Nachgebacken: Russischer Hefezopf mit Mohn

Bei Cuoche dell'altro mondo, einem optisch sehr ansprechenden zweisprachigen Blog (italienisch-deutsch) zweier weit entfernt wohnenden Freundinnen, habe ich vor einiger Zeit ein sehr hübsches Kuchenbrot entdeckt, das am Wochenende auf unserem Frühstückstisch landete.

Russischer Zopf mit Mohn

Die Herstellungsweise ähnelt meinem bewährten Nuss-Hefezopf: der aufgerollte Teig wird längs eingeschnitten, die beiden Stränge umeinander geschlungen. Von der Konsistenz her ist der Mohnzopf aber eher Brot als Kuchen – aus diesem Grund habe ich die Mohnsamen (wie auch Alex) ungequetscht verwendet. Mir schmeckt er am besten mit Butter und einer säuerlich-fruchtigen Konfitüre.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Russischer Hefezopf mit Mohn
Kategorien: Brot, Kuchen, Mohn
Menge: 2 Zöpfe

Zutaten

20 Gramm   Frischhefe
200 ml   Milch
90 Gramm   Zucker
90 Gramm   Butter
2     Eier
600 Gramm   Mehl
1 Teel.   Salz
H FÜLLUNG
50 Gramm   Butter
  Etwas   Zucker
50 Gramm   Mohn

Quelle

  nach
  cuochedellaltromondo.blogspot.com
  Erfasst *RK* 10.09.2008 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Mehl in die Schüssel der Küchenmaschine geben und eine Mulde hineindrücken. Die Hefe in der Milch auflösen und in die Mulde geben, soviel Mehl hineinrühren, bis ein dickflüssiger Teig entsteht. Mit etwas Mehl bedecken und etwa 30 Minuten gehen lassen, bis der Vorteig Blasen schlägt.

Die restlichen Zutaten (außer den Zutaten für die Füllung) hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Circa 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen. Butter, etwas Zucker und den Mohn darüber verteilen.

Das Rechteck von der langen Seite aufrollen. Die Rolle quer in zwei Teile teilen. Jedes Teil in der Mitte längs durchschneiden, wobei ein Ende zusammen bleiben soll, die beiden losen Stränge zu einem Zopf schlingen. Die Zöpfe in gebutterte Kastenformen (20-24 cm Länge) geben und abgedeckt eine weitere Stunde gehen lassen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180° ca. 40 Minuten backen. Zöpfe evtl. nach 30 Minuten aus den Formen nehmen und ohne Form fertigbacken. Falls die Oberfläche zu dunkel wird, mit Alufolie abdecken.

http://cuochedellaltromondo.blogspot.com/2008/07/la-trecciadicocozza. html?showComment=1215695220000

Anmerkung Petra: Leicht süßes Frühstücksbrot für Mohn-Liebhaber.

=====

6 Antworten auf „Nachgebacken: Russischer Hefezopf mit Mohn“

  1. Den trick mit der Alufolie kannte ich noch nicht, mir ist schon ein paarmal ein Kuchen oder Hefezopf zu dunkel geworden, bevor ich bereit war ihn aus dem Ofen zu holen 😉
    Das werde ich bei Bedarf mal testen, ich bin gespannt =)

  2. Danke für die Erinnerung an diesen wirklich sehr ansprechenden Blog; auch ihn werde ich jetzt öfter mal ‚besuchen‘ – dein Mohnzopf sieht aber nicht weniger ansprechend aus!

  3. Bin gerade aus dem Urlaub zurück und besuche meine Lieblingsblogs …. danke für deine lieben Worte 🙂 Dein Kuchen ist wirklich perfekt geworden! Nach dem vielen guten Essen in Italien muss ich erstmal auf meinen Frühstückskuchen verzichten 😉

  4. Das ist so eine interessante Geschichte und es gibt auch Hintergrund-Informationen für den Leser. Gute Sache, dass du es uns mitgeteilt hast.
    Russischen Frau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.