Hefezopf

Das ist einer der
Kuchen meiner Kindheit: ein Zopf aus lockerem Hefeteig mit saftiger
Nussfüllung und Zuckerguss. Schmeckt ganz frisch am allerbesten 🙂

Der Guss bestand ursprünglich aus mit Wasser angerührtem Puderzucker, ich für meinen Geschmack bevorzuge Zitronensaft.

Für die saftige Füllung wird ein heißer Zuckersirup mit
gemahlenen Nüssen und ungeschlagenem rohen Eiweiß verrührt – eine
Methode, die ich sonst noch nie gesehen habe.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1

     Titel: Hefezopf
Kategorien: Kuchen, Nüsse
     Menge: 6 Portionen

=============================== TEIG ===============================
    500     Gramm  Mehl
     20     Gramm  Hefe
    1/4       Ltr. Milch; lauwarm (knapp)
      1     Prise  Salz
     60     Gramm  Zucker
      1            Eigelb
     60     Gramm  Butter
      1      Essl. Vanillezucker

============================= FUELLUNG =============================
    200     Gramm  Haselnüsse, gerieben
    150     Gramm  Puderzucker
    100        ml  Wasser
      1            Eiweiß

=============================== GUSS ===============================
    150     Gramm  Puderzucker
      3      Essl. Zitronensaft
     30     Gramm  Haselnüsse, gehackt

============================== QUELLE ==============================
                   nach Lilo Bader
                   erfasst von Petra Holzapfel

Aus den angegebenen Zutaten einen Hefeteig bereiten und gehen lassen.

Für die Füllung Wasser und Zucker aufkochen, die Nüsse zugeben und
das ungeschlagene Eiweiß unterrühren. Abkühlen lassen.

Die Nussmasse auf dem rechteckig ausgerollten Teig verstreichen,
dann von der Längsseite her aufrollen.

Die Teigrolle der Länge nach aufschneiden und zu einem Zopf
eindrehen. Auf ein gefettetes Backblech geben und mit den gehackten
Nüssen bestreuen.

Bei 180-200°C 40-45 Minuten backen.

Noch warm mit dem Guss bestreichen.

=====

3 Antworten auf „Hefezopf“

  1. Ich bin gerade auf der Suche nach einem Osterzopf, genau so mit Nussfüllung. Allerdings würde ich total gerne mal einen Hefeteig mit Tangzhong machen. Als erfahrene Bäckerin, meinst Du, eine diese Kombination geht? Oder ist der Hefeteig mit Kochstück irgendwie so weich oder so, dass sich das schlecht mit Füllung kombiniert? Vielen Dank schon mal im Voraus für jegliche Hinweise!

  2. Im Prinzip geht das sicher! Bei dem hier erwähnten Milchbrot http://peho.typepad.com/rausgelinst/2017/04/2017-118.html wird ja auch der Teig aufgerollt.
    Was definitiv nicht geht – ich hab’s erst kürzlich ausprobiert: die Nussfülle oben mit (an sich wunderbaren!) gerösteten piemontesischen Haselnüssen. Die quellen nicht auf, die Füllung ist mir einfach davongelaufen.
    http://peho.typepad.com/rausgelinst/2018/02/index.html
    Hoch gelobt wird auch der Nusszopf von Dietmar Kappl (steht hier auf der Nachback-Liste)
    https://brotdoc.com/2017/08/18/nusszopf-nach-dietmar-kappl/
    der besteht allerdings aus einem üppigeren Briocheteig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.