Entenbrust im Regen

Was ist denn das?

Madonna del Sasso Regen

Geweckt werden wir von stetem Regen, der Blick aus dem Fenster zeigt: alle Berge ringsum sind von dicken Wolken verschluckt 🙁 Hoffentlich gibt das nicht die Wiederauflage des verregneten Augusts von letztem Jahr….

Dann halt gemütliches Lesen auf der überdachten Terrasse und kein Ausflug ins Verzasca-Tal.

Mini-Gebäck

Anstelle einer kalten Tessiner Platte wünscht sich Helmut am frühen Nachmittag lieber einen heißen Tee und etwas Süßes – die Temperatur hat sich kräftig abgekühlt. Also gibt es einen Teller Mini-Gebäck vom Manor.

Salbei-Entenbrust mit Kohlrabi-Kartoffelgratin

Auch zur geplanten Entenbrust nehmen wir gerne Wärmendes: mitgebrachte Kohlrabi aus dem heimischen Garten werden mit Kartoffeln von Tartuffli zu einem köstlichen Kohlrabi-Kartoffelgratin verarbeitet, der Salbei wird in einer seltenen Regenpause im Kräuterbeet gepflückt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Salbei-Entenbrust mit Kohlrabi-Kartoffelgratin
Kategorien: Geflügel, Ente, Beilage, Gemüse
Menge: 2 Portionen

Zutaten

H GRATIN
      Butter; für die Form
2 mittl.   Kohlrabi
4 mittl.   Kartoffeln (Petra: rotschalige festkochende
      -Cherie)
200 ml   Sahne; Menge anpassen
1     Zitrone; abgeriebene Schale
      Salz
      Pfeffer
H ENTENBRUST
1     Entenbrust mit Haut a 300 g
      Salz
      Pfeffer
12     Salbeiblätter

Quelle

  eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 12.08.2008 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Den BAckofen auf 200°C vorheizen.

Eine Gratinform ausbuttern. Kohlrabi und Kartoffeln schälen. Kohlrabi in Würfel mit ca. 2 cm Seitenlänge schneiden, Kartoffeln in Würfel mit 1 cm Kantenlänge. Kartoffeln und Kohlrabi mit Zitronenschale, Salz und Pfeffer würzen, gut mischen und in die Gratinform geben. Die Sahne zugießen, das Gemüse soll fast bedeckt sein.

Die Form für etwa 1 1/4 bis 1 1/2 Stunden in den Backofen schieben. Falls die Oberfläche zu schnell bräunt, alles noch einmal mit einem Löffel durchrühren. Gegen Ende, wenn die Flüssigkeit fast eingezogen ist, nach Bedarf mit Alufolie abdecken.

Etwa 30 Minuten vor Ende der Garzeit die Haut der Entenbrust rautenförmig einschneiden, Entenbrust von beiden Seiten salzen und pfeffern.

Eine schwere Pfanne ohne Fett erhitzen und die Entenbrust auf der Hautseite etwa 5 Minuten anbraten. Sobald Fett austritt, die Salbeiblätter zugeben und knusprig braten. Die Entenbrust umdrehen und weitere 5 Minuten braten, dabei die Temperatur reduzieren. Sobald die Salbeiblätter knusprig sind, diese in eine kleine ofenfeste Form geben. Nun die Entenbrust auf die Salbeiblätter geben und die Form für 10 Minuten zum Gratin in den Backofen stellen. Herausnehmen und gut 5 Minuten ruhen lassen.

Die Entenbrust aufschneiden und mit dem Kohlrabi-Kartoffelgratin servieren.

Anmerkung Petra: Ganz einfach, macht wenig Arbeit und schmeckt an einem kühlen Regentag hervorragend.

=====

8 Antworten auf „Entenbrust im Regen“

  1. Da drücke ich Euch die Daumen… Am Lago Maggiore hängt sich der Regen manchmal rein, ich habe auch schon eine Woche durchgehend Regen dort erlebt…
    Die süßen Teilchen sind ja klasse! 🙂

  2. Na, da hoffe ich aber, dass ihr bald wieder besseres Wetter habt. Mein Portugalurlaub in diesem Jahr im Mai ist auch „ins Wasser“ gefallen – aber was soll’s: es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung. In diesem Sinne: erholt Euch gut!

  3. Ihr Ärmsten!
    Zum Troste – bei uns war dasselbe Wetter. Und das gleich so kurz nach unserem tollen Weekend. In der Zwischenzeit 1 Tag schön und schon bedeckt sich der Himmel wieder…
    Da fällt mir grad ein, dass ich René zum Hochzeitstag mal Deine Entenbrust (lange gelagert) zubereiten möchte. Hat Frau Petra vielleicht einen ultimativen Tipp für die Beilage?
    Und der Kohlrabi-Kartoffelgratin ist gradewegs in die Sammlung reingeflutscht. Billi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.