Hähnchen-Tagine M’hammar

Langweilig ist es zur Zeit nicht bei uns: es herrscht ein dauerndes Kommen und Gehen. Das betrifft sowohl die eigenen Kinder (der Kochfrosch hat für die ersten beiden Wochen der Semesterferien seine Zelte hier aufgeschlagen), als auch diversen Besuch, der hier war oder noch bevorsteht. Das Ganze ist sehr international und macht viel Spaß! In den letzten drei Tagen hat uns ein brasilianischer Bekannter von Kathi besucht, der in Freiburg einen Deutschkurs gemacht hat und nun noch ein bisschen Deutschland erkundet. Er hat ihr im Sommer Rio de Janeiro gezeigt, sie hat sich jetzt mit Regensburg revanchiert. Am Samstag wird dann der französische Austauschbruder von Moritz für 2 Wochen zum Gegenbesuch eintreffen.

Übrigens scheint auch anderen unsere Familie aufgefallen zu sein 😉 Letzte Woche kam eine Mail einer TV-Produktionsfirma aus Leipzig, die unter anderem das Format "We are family" für pro Sieben produziert. Sie fragten an, ob wir uns vorstellen könnten, dass sie unsere Familie mal ein paar Tage mit der Kamera begleiten und wir ihnen unsere Geschichte erzählen. Das können wir uns allerdings überhaupt nicht vorstellen!

Langer Rede kurzer Sinn: in den letzten Tagen bin ich kaum an den Computer gekommen und es gibt einiges "nachzubloggen".

Nach längerer Zeit habe ich mal wieder einen kulinarischen Ausflug in die orientalische Küche gemacht. Die Hähnchen-Tagine M’hammar stammt aus dem sehr schön bebilderten Kochbuch Zu Gast in Marokko von Maria Seguin-Tsouli, Marie-Pascale Rauzier und Hervé Amiard.

Hähnchen vor dem Garen

Die mit Knochen zerlegten Hähnchen (ich habe die Stücke etwas kleiner geschnitten als im Rezept angegeben) werden erst in Gewürzen und Kräutern gewendet, bevor sie in Wasser gegart werden. Zum Schluss brät man die Hähnchenstücke schön knusprig, während man die Sauce einköchelt. Das Prinzip ist also dasselbe wie beim Pollo adobado, die Würzung und damit der Geschmack allerdings ganz anders. Die Öl- und Buttermenge im Rezept ist übrigens recht üppig, ich habe überschüssiges Fett beim Einkochen der Sauce abgeschöpft.

Hähnchen-Tagine Mhammar

Dazu passen sehr gut Zucchini sowie Couscous, was ich mit gerösteten Mandeln und gebratenen Rosinen angereichert habe.

===== Titelliste (2 Rezepte) =====

Hähnchen-Tagine M'hammar
Mandel-Rosinen-Couscous

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1

     Titel: Hähnchen-Tagine M'hammar
Kategorien: Geflügel, Hähnchen, Marokko
     Menge: 4 Portionen

      1            Hähnchen; in 4 Stücke zerteilt
      2      groß. Zwiebeln; gehackt
      3            Knoblauchzehen; gehackt
      1      Bund  Koriandergrün; gehackt
      1      Teel. Ingwerpulver
      1      Teel. Paprikapulver, edelsüß
      2    Prisen  Safran
      1      Teel. Gemahlener Kreuzkümmel
      1      Teel. Gemahlene Kurkuma
                   Salz (steht nicht im Original)
    125        ml  Erdnussöl
    125     Gramm  Butter

============================== QUELLE ==============================
                   Maria Seguin-Tsouli,
                   Marie-Pascale Rauzier
                   Zu Gast in Marokko
                   -Erfasst *RK* 06.11.2001 von
                   -Petra Holzapfel

In der Tagine oder in einem Schmortopf die Zwiebeln, den Knoblauch,
sämtliche Kräuter und Gewürze mit der Hälfte des Erdnussöls und der
Butter vermengen. Die Zutaten gründlich verrühren und die
Hähnchenteile darin wenden. Mit kaltem Wasser bedecken und bei
großer Hitze zum Kochen bringen.

Nach dem Aufkochen die Geflügelstücke wenden, nochmals aufkochen,
die Hitze reduzieren und bei geschlossenem Deckel sanft köcheln
lassen. Das Fleisch, sobald es gar ist, herausheben und die Sauce
einkochen lassen.

Inzwischen in einer Pfanne die restliche Butter und das restliche Öl
erhitzen und die Hähnchenstücke dann rösten. Das Fleisch in der
Tagine oder auf einer Platte anrichten, mit der Sauce überziehen und
servieren.

Dieses Gericht kann man mit halbierten, hart gekochten Eiern,
frittierten Kartoffelscheiben oder gerösteten Mandeln garnieren.

Anmerkung Petra: Salz wurde wohl in der Zutatenliste vergessen.
Hähnchenstücke etwa 40 Minuten sanft geschmurgelt. Nach Einkochen
der Sauce Fett abgeschöpft. Dazu gebratene Zucchini und Mandel-
Rosinen-Couscous.

=====

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1

     Titel: Mandel-Rosinen-Couscous
Kategorien: Beilage, Marokko
     Menge: 6-8 Portionen

     50     Gramm  Mandel, gestiftelt oder gehackt
      2      Essl. Öl
     75     Gramm  Rosinen
    800        ml  Wasser
                   Salz
    500     Gramm  Couscous
      2      Essl. Butter

============================== QUELLE ==============================
                   -Erfasst *RK* 13.11.2001 von
                   -Petra Holzapfel

Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten, beiseite
stellen.

In einem weiten Topf die Hälfte des Öls erhitzen und die Rosinen
darin bei mittlerer Hitze braten, bis sie prall werden. Zu den
Mandeln geben.

Im Topf das Wasser mit Salz und dem restlichen Öl zum Kochen bringen.
Vom Herd nehmen, den Couscous zugeben und 5-10 Minuten quellen
lassen. Die Butter, Mandeln und Rosinen zugeben und mit 2 Gabeln
alles locker vermischen.

Zur Hähnchen-Tagine M'Hammar serviert. Lecker!

=====

5 Antworten auf „Hähnchen-Tagine M’hammar“

  1. Ich verstehe absolut, daß Du abgelehnt hast. Aber mit Eurer polyglotten Einstellung ist es ja durchaus nachvollziehbar, daß Interesse an einem Projekt mit (über) Euch besteht. Und: Kamerateams werden gerne gut bekocht, da hab‘ ich meine Erfahrung (Drehen mach hungrig) :-). Die hätten sich somit wirklich den richtigen Drehort ausgesucht…
    Liebe Grüße, angelika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.