Rinderzunge in roter Sauce

Es ist immer hart, sich von einer lieb gewonnenen Person zu verabschieden – vor allem, wenn man nicht weiß, wann und ob man sie jemals wiedersehen wird. So war es auch heute am frühen Morgen (aufstehen um 3:30 Uhr!) eine traurige Fahrt zum Münchner Flughafen, wo wir unseren "schwarzen Sohn" (O-Ton José Mario ;-)) wieder zum Rückflug nach Kolumbien über Madrid abliefern mussten.

Gestern gab’s von mir noch ein kleines Abschiedgeschenk in Form eines Essens, was sich José Mario aussuchen durfte. Zu Weihnachten hatte er mir eine besondere Freude mit dem kolumbianischen Kochbuch "El Menú diario colombiano" bereitet. Dieses Buch mit Ringbuchheftung stellt zuerst ganz konventionell Säfte, Suppen, Vorspeisen und kalte Saucen vor. Im Hauptteil besitzt es dann aber dreigeteilte Seiten, die man einzeln umblättern kann, so dass sich die jeweils mit Fotos versehenen Rezepte für eine Beilage, ein Hauptgericht und ein Dessert auf einer Seite zusammenstellen lassen.

kolumbianisches Kochbuch

Daraus hatte er sich "Lengua en salsa roja" ausgesucht, Rinderzunge in einer Tomatensauce. Während unsere Kinder keine Liebhaber von Innereien sind, mögen Helmut und ich die meisten sehr gerne – und Zunge ganz besonders gerne.

Ich habe das Rezept ein klein wenig abgewandelt und die Zunge nicht in der Sauce im Schnellkochtopf, sondern 3 Stunden im normalen Topf gekocht und dann die Scheiben in die Sauce gegeben. Anstelle von Champignons und Erbsen aus der Dose habe ich frische bzw. TK-Ware verwendet.

Zunge in roter Sauce

Das Ergebnis ist sehr, sehr lecker und für Zungenliebhaber absolut zur Nachahmung empfohlen!

Dazu gab es kolumbianischen Kokosreis, dem ein eigener Eintrag gewidmet ist.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.02

     Titel: Zunge in roter Sauce
Kategorien: Rind, Innereien, Gemüse, Kolumbien
     Menge: 6-8 Personen

      1      groß. Frische Rinderzunge (meine hatte 1,4 kg)
      1            Zwiebel; halbiert
      2            Lorbeerblätter
      2            Nelken
      1      Dose  Stückige Tomaten a 400 g
      1      groß. Zwiebel; fein gewürfelt
      3      Essl. Tomatenmark
  1 1/2      Teel. Frischer Rosmarin; gehackt
    500        ml  Brühe (ich habe die Kochbrühe der Zunge
                   -verwendet)
    125        ml  Weißwein
    125        ml  Sahne
    400     Gramm  Champignons; in nicht zu dünnen Scheiben
                   Butterschmalz; zum Anbraten
            Etwas  Zitronensaft
    300     Gramm  TK-Erbsen
                   Salz
                   Pfeffer

============================== QUELLE ==============================
                   in Anlehnung an
                   El Menú diario Colombiano
                   -Erfasst *RK* 20.01.2006 von
                   -Petra Holzapfel

Die Zunge in kaltem Salzwasser aufsetzen, die mit den Nelken und
Lorbeerblättern besteckten Zwiebelhälften zugeben und alles zum
Kochen bringen. Die Zunge etwa 3 Stunden sanft köcheln lassen, bis
sich die Zungenspitze leicht durchstechen lässt.

Die Zunge aus der Brühe nehmen und etwas abkühlen lassen. Dann die
Haut abziehen und Fett, Knorpel und Sehnen am Schlund wegschneiden.
Die Zunge schräg in Scheiben schneiden.

Die Zwiebeln in etwas Butterschmalz anschwitzen, dann den Rosmarin,
das Tomatenmark, die stückigen Tomaten sowie die Brühe zugeben und
alles etwa 15 Minuten köcheln lassen. Die Zungenscheiben in die
Sauce einlegen, den Weißwein zugeben und nochmals etwa 15 Minuten
köcheln lassen. Die Sahne zugeben und weiterköcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Champignons in einer großen beschichteten
Pfanne in sehr heißem Butterschmalz anbraten, dabei mit etwas
Ztironensaft beträufeln. Braten, bis der austretende Saft verdampft
ist, salzen und pfeffern. Die Champignons und die Erbsen in den Topf
mit der Zunge geben und kurz mitgaren.

Anmerkung Petra: Sehr fein! Zunge butterzart.

Wir hatten dazu Kokosreis - es passt aber auch normaler Reis.

=====

2 Antworten auf „Rinderzunge in roter Sauce“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.