José Mario ist wieder da!

Vor 3 Jahren war Jose Mario aus Kolumbien als Austauschschüler der Deutschen Schule in Barranquilla für 3 Wintermonate bei uns (siehe auch die Chronik unserer Austauschschüler hier). Der Winter im Bayerischen Wald ist eine extreme Erfahrung für jemanden, der normalerweise Temperaturen von um die 30° gewöhnt ist (Barranquilla liegt an der kolumbianischen Karibik-Küste)!

Nun haben wir José Mario wieder über Weihnachten zu uns eingeladen. Auch wenn wir an manchen Tagen daran gezweifelt haben, dass das relativ kurzfristig beantragte Visum noch rechtzeitig für den reservierten Flug erteilt wird (und wir immer wieder irgendwelche Papiere nachfaxen mussten) – es hat geklappt!

Am Sonntag Abend konnten wir José Mario auf dem Münchner Flughafen wieder in die Arme schließen! Wir freuen uns riesig auf sechs gemeinsame Wochen 🙂

Eine Antwort auf „José Mario ist wieder da!“

  1. Hallo meine liebe Petra oder mama!!! Super Foto und sehr gut geschrieben. Es freut mich sehr, dass ihr mich über Weihnachten zu euch eingeladen habt. Die Zeit bei euch ist super und ihr seid wirklich sehr nett zu mir. Das werde ich nie vergessen. Aber hier esse ich sehr viel. Mama, du kochst super und ich hasse das. Du kochst super und das bedeutet, dass ich immer viel essen muss. DANKE MAMA. Es ist deine Schuld , dass ich dick geworden bin. (jejejejejejeje).
    Ich liebe dich…
    Mit freundlichen Grüßen
    JOSE MARIO PALMA B. (Der Schwarze)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.