Scharfe Röstkartoffeln mit Tahin und Sojasauce

Bei einem der letzten #freitagskochtdermann-Essen hat Helmut wieder einmal Flavour* von Yotam Ottolenghi und Ixta Belfrage als Ideengeber durchgeschaut.

Scharfe Röstkartoffeln mit Tahin und Sojasauce

Neben Zucchini mit Harissa und Zitrone hat er mir diese wunderbaren Röstkartoffeln zu kleinen Rehschnitzelchen serviert. Das Rezept darf auf keinen Fall in der Versenkung verschwinden, deshalb hier seine leicht modifizierte Version:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Scharfe Röstkartoffeln mit Tahin und Sojasauce
Kategorien: Beilage, Kartoffel
Menge: 2 Personen

Zutaten

H RÖSTKARTOFFELN
450 Gramm Mehlige Kartoffeln; ungeschält in 3 cm
-Würfel geschnitten
1/2 Teel. Harissa*
1 Teel. Paprikamark*
1/2 Teel. Scharfe türkische Paprikapaste*, Aci Biber
-Salcasi
1 Knoblauchzehe; zerdrückt
1 1/2 Essl. Olivenöl
1/2 Essl. Feine Schnittlauchröllchen
1 Essl. Sesam-Saat, schwarz und/oder weiß
Pfeffer
Salz
H TAHIN-SOJA-DRESSING
30 Gramm Tahini
1 Essl. Sojasauce
3/4 Essl. Ahornsirup
3/4 Essl. Reisessig

Quelle

modifiziert nach Yotam Ottolenghi
Flavour
Erfasst *RK* 15.07.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Für die Röstkartoffeln den Backofen auf 260°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Kartoffeln in einer Schüssel mit Harissa, Paprikamark, scharfer Paprikapaste, Knoblauch, Salz und Olivenöl mischen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die gewürzten Kartoffelwürfel darauf verteilen und mit Alu-Folie dicht abdecken. Das Blech für 15 Minuten in den Ofen schieben.

Das Blech herausnehmen, die Temperatur auf 200° Umluft reduzieren. Die Alufolie entfernen und das Blech wieder in den Ofen schieben und weitere 25 Minuten rösten, nach der Hälfte der Zeit die Kartoffeln wenden.

Während die Kartoffeln im Ofen sind, die Sesamkörner in einer trockenen Pfanne rösten und beiseite stellen.

Die Zutaten für das Tahini-Dressing mischen und mit einem Schneebesen glatt rühren.

Die fertigen Kartoffeln in eine Schüssel geben, das Tahini-Dressing drüber löffeln, Sesam und Schnittlauch drüber streuen und servieren.

Anmerkung Petra: eine wunderbar pikant-aromatische Kartoffelzubereitung.

*Im Original verwendet Ottolenghi 25 g Rosenharissa, das hat Helmut durch diese Dreier-Mischung ersetzt.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.