Lamm-Curry mit Pickled Mangos und Möhren-Sambal

Wir erinnern uns: hier steht eine große Dose mit scharfen Mango Pickles, die es zu verwerten gilt. Bei einer Suche nach Rezepten damit bin ich auf ein bestens bekanntes Kochbuch gestoßen: 660 Curries* von Raghavan Iyer, aus dem ich schon viel gekocht habe.

Lamm mit Pickled Mangos und Joghurt

Dahi Achar Gosht ist normalerweise ein Curry, bei dem das Fleisch mit Senföl und den Gewürzen gegart wird, die auch beim Pickeln von Mangos verwendet werden (Achari Masala, Achar = pickeln) und das dadurch den typischen Geschmack erhält. Iyer nimmt eine Abkürzung und verwendet gleich gepickelte Mangos im Gericht, was die Sache wesentlich vereinfacht und die Zutatenliste deutlich verkürzt.

Ich habe dazu noch eine frische Beilage aus fein geraffelten Möhren gemacht – ein feines und ganz unkompliziertes Essen..

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Lamm mit Mangos Pickles und Joghurt – Dahi Achar Gosht
Kategorien: Lamm, Sauce, Indien
Menge: 2 Personen

Zutaten

1-2 Essl. Öl
400 Gramm Lammkeule; vom Fett befreit, in Stücken von
-2 1/2 cm Kantenlänge
1 Essl. Fein gehackter Knoblauch
150 Gramm Joghurt (P: mein sahniger Joghurt)
50 Gramm Scharfe Mango Pickles (P: gekauft); Kerne
-entfernt, fein gehackt
2 Essl. Fein gehacktes Koriandergrün
Etwas Wasser; nach Bedarf

Quelle

modifiziert nach Rahghavan Iyer
660 Curries
Erfasst *RK* 15.03.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Öl in einem schweren Topf auf mittlere Temperatur erhitzen. Das Lammfleisch und den Knoblauch zugeben und unter gelegentlichem Rühren etwa 5-8 Minuten anbraten. Dabei brät das Fleisch erst an, lässt dann etwas Saft und beginnt erst zu bräunen, wenn dieser wieder verdampft ist.

Den Joghurt und die Mangos einrühren und die Bratrückstände lösen. Die Temperatur etwas reduzieren und das Fleisch etwa 30-45 Minuten sanft simmern, bis das Fleisch weich ist.

Das Gericht mit Koriandergrün bestreuen und mit Reis servieren.

Anmerkung Petra: ganz einfach und prima. Hier gab es noch Möhren-Sambal und Chapatis dazu.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Karotten-Sambal
Kategorien: Salat, Gemüse, Indien
Menge: 2 Personen

Zutaten

1 Essl. Ghee oder Öl
40 Gramm Kokosraspel
1 Essl. Schwarze Senfkörner
3 Karotten; Möhren, geraspelt
4 Essl. Zitronensaft
80 Gramm Sultaninen (P: 30 g)
4 Essl. Frische Minze; gehackt (ich hatte deutlich
-weniger)
1 Essl. Öl (P zusätzlich)

Quelle

modifiziert nach
einem von Karlheinz Boller erfassten Rezept
Erfasst *RK* 04.03.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Für das Sambal das Ghee in einer kleinen Pfanne erhitzen. Kokosraspeln und Senfkörner bei geringer Hitze unter Rühren 2 Minuten rösten, bis die Kokosraspel goldbraun sind. Die Mischung in eine Schüssel geben, mit den anderen Zutaten gut vermischen und beiseite stellen.

Anmerkung Petra: gemacht zu Lamb with Pickled Mangoes and Yogurt Dahi Achar Gosht.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

4 Antworten auf „Lamm-Curry mit Pickled Mangos und Möhren-Sambal“

  1. Das klingt nach einer sehr feinen Kombination, auch mit den frischen Möhren dazu.

    Lamm-Curry hätte ich auch mal wieder gerne. Lamm gibt’s hier selten zu kaufen. War Deins tiefgekühlt? Mixed Pickles habe ich da, Mango vertrage ich zurzeit schlecht.

    1. Wir kaufen ja jedes Jahr ein Lamm oder eine Lammhälfte beim Bauern, zerlegen es und frieren das Fleisch portionsweise ein. Der Vorrat geht jetzt allerdings zu Ende, so dass ich schon mal Nachschub gekauft habe: glücklicherweise steht seit einiger Zeit in Viechtach auf dem Wochenmarkt ein Metzger, der Lammfleisch hat. Sonst hätte ich hier auch Probleme.

      Mixed Pickles sind schon etwas ganz anderes als die hier verwendeten Mango-Pickles, so etwas habe ich vorher noch nie gesehen oder probiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.