Nachgebacken: Kärleksmums, ein schwedischer Schokoladen-Kaffeekuchen mit Kokosflocken

Es geht in Runde 2 von Koch mein Rezept, angestoßen von volkermampft. Diesmal wurde mir Carina von Coffee2stay zugelost, aus deren Blog ich mir ein Rezept zum Nachkochen oder Nachbacken aussuchen darf.

Coffee2stay war anfangs gar nicht als Food- oder Rezeptblog angelegt. Carina erzählt in ihren Blogbeiträgen kleine Geschichten, die jeweils eine Tasse Kaffee lang sind. So erfährt man schnell etwas über ihre breit gefächerten Interessen: sie ist sportlich und läuft Halbmarathon, gehört einem Schützenverein an (Luftpistole), singt, schreibt Rezensionen und reist leidenschaftlich gerne. Von daher erklärt sich auch wieder ihre Begeisterung für die kulinarische Weltreise. Momentan muss man sich schon etwas durch die Beiträge clicken, um die Rezepte herauszupicken. Aber Carina plant einen Umzug auf eine eigene Domain und will sie dann besser herausstellen.

Mir war im letzten Monat bei der Schweden-Runde schon ihr Kärleksmums (sprich „Schärlecksmumms“) aufgefallen, schokoladige Schnitten mit einer Kaffeeganache und Kokosflocken, die zur Fika, der schwedischen Kaffeepause gereicht werden.

Kärleksmums

Koch mein Rezept gab den Anstoß, mich gleich ans Nachbacken zu machen. Das passte auch perfekt, weil gerade der Kaffee und Schokolade liebende Sohn für ein paar Tage auf Heimatbesuch war. Meine Änderungen: ich habe der Ganache für noch mehr Kaffeearoma zusätzlich eine Portion lösliches Espressopulver spendiert und ich habe den Zucker reduziert. Wer gerne süß ist, kann aber gut bei der Originalmenge bleiben.

Kaerleksmums

Der Kuchen ist schnell und völlig problemlos zu machen. Die kleinen fluffigen Schokoschnitten kamen bei meinen Männer ausgesprochen gut an und durften uns sogar bei einer Wanderung begleiten.

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

Carina hat bei sich die Zubereitung für den Thermomix angegeben. Da ich nur das Uraltmodell aus den 80er Jahren besitze, habe ich ganz klassisch mit dem Handrührer gearbeitet – ich habe meine Vorgehensweise im Rezept dokumentiert.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kärleksmums – Schokoladenkuchen mit Kaffee-Ganache und Kokosflocken
Kategorien: Kuchen, Kaffee, Schweden
Menge: 24 Stücke

Zutaten

285 Gramm Weizenmehl
4 Essl. Backkakao
2 Teel. Weinstein-Backpulver
1/2 Teel. Salz
145 Gramm Butter; zerlassen
2 Eier
198 Gramm Brauner Zucker (P: 150 g)
160 Gramm Milch
1 Teel. Vanilleextrakt
H KAFFEEGANACHE
125 Gramm Crème double
1 Essl. Espresso
1 Portion Löslicher Espresso
100 Gramm Zartbitterschokolade (P: Lindt 70% mild)
30 Gramm Butter
Kokosraspeln; zum Bestreuen

Quelle

modifiziert nach
coffee2stay
Erfasst *RK* 14.08.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Eine Tasse Espresso kochen und zur Seite stellen. Benötigt wird später 1 El.

Den Backofen auf 190°C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen, einen Backrahmen (21 x 32 cm) darauf stellen.

Zunächst die trockenen Zutaten Mehl, Kakao, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen und zur Seite stellen.

In einer weiteren Schüssel die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Zerlassene Butter und Milch zugießen und unterrühren.

Die Mehlmischung dazu sieben und mit einem Gummispatel unterziehen.

Den Teig gleichmäßig im Backrahmen verteilen. Das Blech in den Backofen schieben und den Kuchen etwa 14 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Den Kuchen abkühlen lassen, währenddessen mit der Ganache beginnen.

Butter und Schokolade in einen kleinen Topf geben und bei schwacher Hitze schmelzen. Die Creme double, den Espresso sowie das lösliche Espressopulver zugeben und mit dem Schneebesen zu einer glatten Masse verrühren. Die Ganache in den Kühlschrank stellen, bis sie leicht anzieht.

Nun die Ganache auf den Kuchen gießen und glatt verstreichen. Die Oberfläche gleichmäßig mit Kokosraspeln bestreuen.

Den Kuchen an einem kühlen Ort aufbewahren.

Anmerkung Petra: sehr saftige, fluffige Kuchenschnitten mit feinherber Kaffee-Ganache. Ich habe den Zuckergehalt gegenüber dem Original reduziert, echte Süßschnäbel können beim Original bleiben. Ich habe der Ganache noch lösliches Espressopulver für stärkeres Kaffeearoma spendiert.

=====

2 Antworten auf „Nachgebacken: Kärleksmums, ein schwedischer Schokoladen-Kaffeekuchen mit Kokosflocken“

  1. Liebe Petra, was sieht das gemütlich aus! Da würde ich mich ja gerne an den gedeckten Tisch setzen. Danke für Deine lieben Worte! Ich habe Kärleksmums noch nie mit normaler Milch gebacken – aber den Tipp mit mehr Kaffee in der Ganache muss ich ausprobieren.

  2. Herzlichen Dank nochmals für die feine Vorlage! Der Kuchen war schnell verschwunden, die letzten Stücke haben die beiden Männer auf eine frühmorgendliche Boots-Angeltour mitgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.