Geschmorte Zucchini – Kabak yahnisi

Und gleich geht es  schon weiter mit der kulinarischen Weltreise in die Türkei, organisiert von volkermampft.

Ich habe euch am Freitag das Rezept für die geschmorten Zucchini versprochen, was ich zu Großmutters Pilav serviert habe.

Geschmorte Zucchini

Zucchini aus dem Garten liefern meine drei Pflanzen (zwei grün tragende und eine gelb tragende) derzeit reichlich. Ich bemühe mich, die Früchte immer relativ klein zu ernten, damit sie schön fest sind. Glücklicherweise habe ich hier das Rezept für 4 Personen  gemacht, da man das Gericht warm, aber auch kalt servieren kann. Zum Probieren der kalten Variante kam es dann aber gar nicht, da wir die gesamte Portion gleich zu zweit aufgegessen haben 😉 Das zeigt, wie gut die geschmorten Zucchini sind!

Großmutters Pilav und geschmorte Zucchini

Nochmal beides auf dem Teller vereint: Großmutters Pilav mit geschmorten Zucchini, dazu gab es noch etwas Joghurt mit frischer Minze. Ein köstliches Essen!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Geschmorte Zucchini – Kabak yahnisi
Kategorien: Gemüse, Beilage, Türkei
Menge: 2 bis 4 Personen

Zutaten

1 Essl. Olivenöl
1 groß. Zwiebel; gehackt
2 Knoblauchzehen; in dünnen Scheiben
2-3 Frische Lorbeerblätter
1 Teel. Getrocknete Minze
1 Teel. Getrockneter Oregano
500 Gramm Schlanke Zucchini (waren hier 4 Stück); in dicke
-Scheiben geschnitten
250 Gramm Tomaten; geschält, grob gehackt
1 Essl. Tomatenmark
1 Essl. Scharfes Paprikamark (nicht im Original)
Salz
Pfeffer

Quelle

Modifiziert nach
Andy Harris & David Loftus
Istanbul
Erfasst *RK* 13.08.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Die Zwiebeln und den Knoblauch darin zusammen mit Lorbeerblättern, Minze und Oregano etwa 8-10 Minuten anbraten. Nun die Zucchinischeiben zugeben und unter gelegentlichem Rühren 5 Minuten mitbraten. Kräftig salzen und pfeffern.

Die gehackten Tomaten, Tomatenmark und Paprikamark unterrühren, dann mit so viel Wasser aufgießen, dass die Zucchini gerade eben knapp bedeckt sind. Offen etwa 45 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce dickflüssig eingekocht ist. Nochmal abschmecken.

Das Gericht heiß oder kalt servieren.

Anmerkung Petra: wunderbar würzige Zucchini, gab es hier als Beilage zu Großmutters Pilav. Die Menge ist eigentlich für 4 Personen vorgesehen, wir haben sie aber zu zweit geschafft. Obwohl die Garzeit relativ lang ist, verkochen die Zucchini nicht. Dürften sich kalt auch gut als Mezze eignen.

=====

Die Rezepte der Mitreisenden (wird im Laufe des Monats ergänzt):

Ulrike von Küchenlatein mit Türkisches Dorfbrot aus dem Topf
Ulrike von Küchenlatein mit Röstfleisch Gärtnerin – Bahçe Kebabi
Ulrike von Küchenlatein mit Zucchini mit Bulgur in Olivenöl
Ulrike von Küchenlatein mit Weizengrütze mit Gemüse
Wilma von Pane-Bistecca mit Muhammara – Tuerkischer Pepperoni Dip
Carina von Coffee2Stay mit Mantı mit Acili Ezme
Janke von Jankes*Soulfood mit Künefe – Engelshaar mit Käse & Zuckersirup
Michelle von The Road Most Traveled mit Pasta mal türkisch: Rezept für scharfe türkische Joghurt-Pasta
Susi von Turbohausfrau mit Mücver
Andrea von our food creations mit Kısır – Bulgursalat
Britta von Brittas Kochbuch mit Hähnchen im Fladenbrot
Sonja von fluffig & hart mit Kısır – türkischer Bulgursalat
Sonja von fluffig & hart mit Mercimek Köfte – vegetarische türkische Linsen-Frikadellen
Susanne von magentratzerl mit Mantı
Susanne von magentratzerl mit Faule Mantı
Susanne von magentratzerl mit Açma – Flauschige Brötchen
Jill von Kleines Kuliversum mit Çılbır – pochierte Eier mit Joghurt
Sebastian (Gastbeitrag) von Brittas Kochbuch mit Blätterteigrolle mit Spinat und Schafskäse, Zaziki, Rote-Bete-Trauben-Salat
Sebastian (Gastbeitrag) von Brittas Kochbuch mit Köfte-Pfanne mit Gemüse und türkischen Reisnudeln
Susi von Turbohausfrau mit Pasta mit Lamm und Joghurt
Britta von Brittas Kochbuch mit İmam bayıldı
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Großmutters Pilav – İç Pilav
Wilma von Pane-Bistecca mit Kiymali Pide – Tuerlisches gefuelltes Fladenbrot
Simone von zimtkringel mit Tscherkessenhuhn – Çerkez Tavuğu
Volker von Volkermampft mit Wassermelonen Gazpacho – Karpuz Çorbası – vegan oder mit Krabben
Wilma von Pane-Bistecca mit Sandal Sefasi – Bootausflug auf tuerkisch
Michael von SalzigSüssLecker mit Gözleme (gefüllte Teigfladen) mit Spinat und Schafskäse
Tina von Küchenmomente mit Revani Tatlisi – Türkischer Grießkuchen vom Blech
Ulrike von Küchenlatein mit Karotten-Joghurt-Salat – Havuçlu Yoğurt Salatası
Nadine von Möhreneck mit vegane Pide mit zweierlei Füllung
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Grüne Bohnen mit Lammfleisch (kuzu etli ile yeşil fasulye) und türkischer Reis

36 Antworten auf „Geschmorte Zucchini – Kabak yahnisi“

  1. Hallo Petra,
    das sieht so lecker aus und schmeckt sicher sehr aromatisch! Ich liebe Zucchini und habe haufenweise davon im Garten. Da lässt sich sicher die ein oder andere Zucchini für das Rezept gerne opfern 🙂
    LG
    Jill

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.