Chermoula-Hähnchen

Endlich gibt es wieder frische Kräuter! Auf Bestellung bekomme ich sogar Koriander beim Wochenmarkt, das ist hier sonst oft ein Problem.

Chermoulapaste

Aus einem üppigen Bund Koriander und Petersilie habe ich die Chermoula-Paste nach  Honig & Orangenblüte – so schmeckt Marokko* hergestellt (nicht zu verwechseln mit der Chermoula-Gewürzmischung aus demselben Buch).

Laut  Gregory Smith passt die Paste hervorragend zu Fisch, Hähnchen und Steaks, ist aber auch zum Abschmecken von Suppen und Tajinen geeignet.

Den Großteil habe ich zum Marinieren eines Bauernhähnchens verwendet, wobei ein großzügiger Teil auch unter der Haut landete.

Gebraten habe ich zu Beginn mit Dampfunterstützung, gegen Ende mit Thermogrillen: das liefert saftiges Fleisch und eine knusprige Haut. Prima! Dazu gab es einen Tomatensalat mit roten Zwiebeln, Zitronensaft, einer Prise Krezkümmel und Olivenöl.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gebratenes Butterfly-Hähnchen mit Chermoula
Kategorien: Hähnchen, Kräuter, Marokko
Menge: 4 Personen

Zutaten

1 Bauernhähnchen; etwa 1,5 kg
H CHERMOULAPASTE
1 groß. Bund Koriandergrün
1 groß. Bund glatte Petersilie
4 Knoblauchzehen; grob gehackt
2 Teel. Gemahlener Kreuzkümmel
3 Teel. Geräuchertes Paprikapulver
1 Teel. Zucker
1 Zitrone: Saft
100 ml Wasser
100 ml Olivenöl
Salz
H SOWIE
25 Gramm Butter
1 Teel. Ras-el-Hanout
1 Essl. Öl
2 Eingelegte Zitronen (P: einige Scheiben
-Salzzitrone)
Meersalz

Quelle

modifiziert nach
John Gregory-Smith
Honig & Orangenblüte – So schmeckt Marokko
Erfasst *RK* 15.01.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Für die Chermoulapaste das Koriandergrün mit den Stängeln grob hacken, die Petersilienblätter abzupfen. Zusammen mit den übrigen Zutaten in den Mixer geben und fein pürieren. Abschmecken. Im Kühlschrank mindestens 1 Stunde, besser über Nacht durchziehen lassen.

Mit dem Hähnchen am Vortag beginnen: das Hähnchen mit einem scharfen Messer oder einer Geflügelschere auf beiden Seiten des Rückgrats entlang aufschneiden und das Rückgrat entfernen. Das Hähnchen wie einen Schmetterling (Butterfly) aufklappen und mit den Händen kräftig platt drücken.

Das Hähnchen so gut es geht unter der Haut, aber auch auf der Unter- und Oberseite großzügig mit Chermoulapaste bestreichen. Abdecken und über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Am nächsten Tag das Hähnchen aus dem Kühlschrank nehmen und den Backofen auf 200°C Circotherm Heißluft mit mittlerer Dampfzugabe bringen (Angaben für konventionellen Backofen s. u.).

Die Butter zusammen mit Ras-el-Hanout und einer Prise Salz zerlassen. Eine ofenfeste Form mit Öl ausstreichen, das Hähnchen hineinlegen, die Zitronen unter das Hähnchen legen. Nochmal etwas Chermoulapaste auf dem Hähnchen verteilen, dann die Haut mit der zerlassenen Butter bepinseln.

Das Hähnchen etwa 20 Minuten garen (Einschub 2 im Vario Steam Ofen), dann den Ofen für 30-35 Minuten auf 200°C Thermogrillen stellen. Ofen ausstellen, das Hähnchen bei geöffneter Türe 10 Minuten ruhen lassen. Nach Belieben mit dem Bratensaft begießen – habe ich nicht gemacht, weil ich die Haut nicht aufweichen wollte.

Das Hähnchen tranchieren, auf eine vorgewärmte Platte legen und den Bratensaft dazu servieren.

Anmerkung Petra: Prima! Ich habe nicht wie im Buch die gesamte Menge Chermoulapaste verwendet. Paste hält sich laut Buch 6-8 Wochen im Kühlschrank.

Original: Hähnchen nicht butterflied, 220°C vorgeheizter Backofen, Bratzeit 70-90 Minuten für ein 1,5 kg Hähnchen.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.