Hähnchenbrust mit pikanter Kokosmilchsauce – Frango naufrago

Die kulinarische Weltreise führt uns diesen Monat nach Portugal. Ich habe dafür ein Gericht aus The New Portuguese Table* von David Leite ausgesucht, Frango naufrago, gestrandetes Hähnchen. Das Rezept stammt ursprünglich aus der portugiesischen Kolonie Mosambik, hat aber auch Einflüsse aus Macau mitbekommen. Wie auch immer, es schmeckt ausgezeichnet!

Frango naufrago

Das Hähnchen mariniert über Nacht in einer aromatisierten Kokosmilch. Im Original wird das Fleisch dann gegrillt, ich habe es in der Grillpfanne kräftig angebraten und im Backofen fertiggegart. Eine absout stressfreie Zubereitungsart, bei der man mit ausgesprochen saftigem Fleisch belohnt wird. Dazu gibt es eine pikante Kokosmilchsauce, Reis

und natürlich scharfe Piri Piri Sauce, von der man sich nach Belieben bedient.

Als Gemüsebeilage habe ich blanchierten  Brokkoli (etwas ausgewachsen aus dem Hochbeet) einige Minuten  in einem Olivenöl mit Knoblauchzehen gebraten. In Portugal würde man Grelos, in etwa Rübstiel oder Stängelkohl, dazu servieren.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hähnchenbrust mit pikanter Kokosmilchsauce – Frango naufrago
Kategorien: Hähnchen, Sauce, Portugal
Menge: 2 Personen

Zutaten

H MARINADE
1 klein. Zwiebel; gehackt
2 Knoblauchzehen; gehackt
2 cm Ingwer; geschält; gerieben
120 ml Kokosmilch
1 Essl. Zitronensaft; frisch gepresst
1 1/4 Teel. Salz
1/4 Teel. Schwarzer Pfeffer; frisch gemahlen
1 Teel. Chiliflocken
H SOWIE
2 mittl. Hähnchenbrustfilets
H KOKOSMILCHSAUCE
1 Essl. Olivenöl
1 klein. Zwiebel; fein gehackt
1/2 Zitrone: Schale; abgerieben und etwas Saft zum
-Abschmecken
2 cm Ingwer; geschält; gerieben
1/2 Teel. Chiliflocken; mehr nach Geschmack
1 Teel. Tomatenmark
2 klein. Knoblauchzehen; gerieben
200 ml Kokomilch
2 Essl. Sahne
Salz
Schwarzer Pfeffer
H ZUM SERVIEREN
Gekochter Reis
Koriandergrün; zum Bestreuen (Original
-Schnittlauchröllchen)
Chiliflocken; zum Bestreuen
Piri Piri Sauce (s. Rezept)

Quelle

modifiziert nach David Leite
The New Portuguese Table
Erfasst *RK* 14.08.2018 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Für die Marinade am besten am Vortag alle Zutaten im Mixer pürieren. Die Hähnchenbrüste in einen Gefrierbeutel geben und die Marinade dazugießen, gut einmassieren, über Nacht (oder mindestens 4 Stunden) im Kühlschrank durchziehen lassen.

Die Hähnchenbrüste 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank holen, aus der Marinade nehmen, diese etwas abstreifen. Den Backofen auf 160°C bringen, eine Platte mit aufheizen.

Für die Sauce das Öl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebeln unter Rühren in etwa 7 Minuten goldbraun anbraten, dann die Hitze reduzieren und Zitronenschale, Ingwer, Chiliflocken und Tomatenmark zugeben, weitere 3 Minuten braten, bis die Mischung dunkel wird und duftet. Den Knoblauch zugeben und eine weitere Minuten rühren.

Nun die Kokosmilch und die Sahne zugießen und zum Kochen bringen. Offen etwa 10 Minuten simmern lassen, bis die Flüssigkeit um 1/4 eingekocht ist und cremig wird. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken, warm halten.

Die Grillpfanne stark erhitzen und mit etwas Olivenöl auspinseln. Die Hähnchenbrüste auf jeder Seite 2 Minuten anbraten, dann auf die Platte im Backofen legen und 15 Minuten fertiggaren.

Zum Servieren den gegarten Reis auf Teller verteilen, die Hähnchenbrüste quer in 3 Stücke schneiden und auf den Reis legen, etwas Sauce darauf löffeln, den Rest separat dazu reichen. Das Fleisch mit Koriandergrün oder Schnittlauch und mit Chiliflocken bestreuen. Die Piri Piri Sauce dazu servieren.

Anmerkung Petra: Ausgezeichnet! Im Original wird die Hähnchenbrust auf dem Holzkohlengrill gemacht. Die Zubereitung im Rezept ist aber ausgesprochen stressfrei und liefert wunderbar zartes und saftiges Fleisch. Mir gefällt hier mein Koriander auch besser als der ursprüngliche Schnittlauch. Mit der Piri Piri Sauce bekommt das Gericht eine schöne Schärfe.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Piri Piri-Sauce
Kategorien: Sauce, Chili
Menge: 1 Ansatz

Zutaten

3 Knoblauchzehen; fein gehackt
80 ml Weißweinessig
6-8 Frische rote Chilis; z.B. Cayenne, Tabasco,
-Pequin oder Santaka; Stiel entfernt
240 ml Olivenöl
Salz

Quelle

nach
David Leite
The New Portuguese Table
Erfasst *RK* 14.08.2018 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Knoblauch und Essig in einer kleinen Schüssel mischen und 20 Minuten ruhen lassen.

Die Chilis samt Samen mit der Knoblauchmischung in einen Mixer geben und pulsierend hacken. Mit laufendem Motor das Öl zuträufeln, mit Salz würzen und pürieren. Die Sauce in eine gut schließende Glasflasche füllen und einige Tage ziehen lassen.

Wer will, siebt die festen Bestandteile nach etwa einer Woche ab (habe ich nicht gemacht). Ansonsten vor Gebrauch gut schütteln.

Anmerkung Petra: halbes Rezept mit 5 Santaka-Chilis gemacht. Angenehm scharf! Zu Frango naufrago serviert.

=====

Was bei den anderen Teilnehmern auf dem Tisch stand:

Küchenlatein: Erbsen und Dicke Bohnen mit knusprigen Bröseln – Salada de favas e ervilhas
Küchenlatein: Tomatensalat mit Brombeeren
Küchenlatein: Salat mit knusprigen Schweineohren – Salada de orelhe de porco
Küchenlatein: Portugiesisches Maisbrot – Broa
zimtkringel: Pastéis de Nata
Papilio Maackii: Arroz Doce – Portugiesischer Reispudding
Brittas Kochbuch: Piri-Piri-Sauce
Brittas Kochbuch: Piri-Piri-Hähnchen
Mein wunderbares Chaos: Caldo verde
Gourmandise: Bacalhau à brás = portugiesisches Fischgericht
Brotwein: Pão alentejano – Portugiesisches Weißbrot mit Lievito Madre
Brittas Kochbuch: Choco frito
Volkermampft: Pasteis de Nata – eine Sommerliebe
Volkermampft: Caldeirada à Fragateiro – Portugiesische Fischsuppe

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

12 Antworten auf „Hähnchenbrust mit pikanter Kokosmilchsauce – Frango naufrago“

  1. Stimmt, Portugal, da wollte ich auch noch was machen – die Zeit vergeht wieder viel zu schnell.

    Das Rezept liest sich aber sehr gut, passt auch gut zum sommerlichen Wetter, finde ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.