Schoko-Käse-Streuselkuchen mit Kirschen

Zum dritten Mal mit kurzem Abstand habe ich jetzt diesen Schoko-Käse-Streuselkuchen mit Kirschen gebacken. Und zum dritten Mal gibt es kein ordentliches Foto vom Anschnitt…

Das hat seine Gründe: diesmal ist der Kuchen eine Spende für’s Viechtacher Fischerfest – logisch, den kann ich nicht vorher anschneiden. Davor habe ich ihn für unser Straßenfest gebacken: auch da verbot es sich, einen nicht vollständigen Kuchen abzuliefern.

Und beim ersten Mal war Moritz und seine Freundin zum Kaffee zu Besuch – da war keine Gelegenheit für eine längere Fotosession, da habe ich nur ein schnelles Foto vom Kuchenstück neben mir aus der Hüfte geschossen, bevor sich die schon erhobene Gabel hinein versenkte 😉

Boden und Streusel sind schön schokoladig, die Käsemasse sehr cremig, die Kirschen (bei mir Sauerkirschen aus dem Glas und keine Knubberkirschen) bringen etwas Säure mit.

Der Kuchen fand großen Anklang, Moritz und Freundin wollten gleich das Rezept haben. Deshalb gibt’s jetzt einfach schon mal den Blogeintrag, ein besseres Foto wird beim nächsten Backen nachgeliefert!

Gefunden habe ich das Originalrezept bei lecker, dort wird die doppelte Menge auf einem Blech gebacken.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schoko-Käse-Streusel mit Kirschen
Kategorien: Kuchen
Menge: 16 Stücke

Zutaten

H TEIG
315 Gramm Mehl + 1 El
25 Gramm Kakao
225 Gramm Butter; in Flöckchen
135 Gramm Zucker
1 Prise Salz
1/2 Essl. Vanillezucker
H BELAG
3 Eier; getrennt
50 Gramm Butter
150 Gramm Zucker
375 Gramm Magerquark
125 Gramm Schmand
1 Pack. Puddingpulver Bourbon Vanille
H SOWIE
1 Glas Sauerkirschen (Orig: 500 g Knubber-Kirschen)
1 Essl. Puderzucker; zum Bestreuen

Quelle

modifiziert nach
lecker
Erfasst *RK* 13.06.2018 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 175°C vorheizen. Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen.

Für den Teig Mehl und Kakao in einer Schüssel mischen. Butter, Zucker, Salz und Vanillezucker zugeben und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einer bröseligen Masse vermischen.

Etwa 200 g vom Teig für die Streusel abnehmen, mit 1 El Mehl zu Streuseln verarbeiten und kalt stellen.

Eine Springform (26 cm) mit Backpapier bespannen, den Rand buttern.

Den restlichen Teig in die Form geben, gleichmäßig verteilen und fest drücken – ich habe dabei einen kleinen Rand geformt.

Die Eier trennen.

Für die Füllung die Butter mit Zucker cremig rühren. Nach und nach Eigelbe zugeben, dann Puddingpulver, Quark, Vanillezucker und Schmand und gut unterrühren.

Die Eiweiße mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen. Den Eischnee portionsweise unter die Käsemasse heben.

Etwa die Hälfte der Käsemasse auf dem Boden verteilen und glatt streichen. Die abgetropften Kirschen darauf verteilen. Die restliche Käsemasse darübergießen.

Die vorbereiteten Streusel auf der Käsemasse verteilen und den Kuchen auf der zweituntersten Schiene in den vorgeheizten Backofen schieben, etwa 1 Stunde backen (Stäbchenprobe). Falls die Oberfläche zu dunkel wird, nach etwa 40 Minuten mit Alufolie abdecken. Ich habe den Kuchen nach 1 Stunde Backzeit noch weitere 10 Minuten im ausgeschalteten Backofen stehen gelassen.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Den Kuchen zum Servieren mit Puderzucker bestäuben und auf einer Kuchenplatte anrichten.

Anmerkung Petra: Absolut lecker! Sehr schöner Schokoboden, feine, cremige Füllung (ich hatte noch einen Rest von 125 g 40% Quark, diesen mit 250 g Magerquark verarbeitet).

Im Original in doppelter Menge auf dem Blech gebacken.

=====

3 Replies to “Schoko-Käse-Streuselkuchen mit Kirschen”

  1. Hallo Petra,

    das hört sich gut an. Hast du Erfahrung damit ob man den Kuchen schon einen Tag vorher zubereiten kann? Manche Käsekuchen werden ja am zweiten Tag sehr pappig.

    Beste Grüße und Danke,

    Mona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.