Ratatouille-Tortilla

Mit dem Namen "Ratatouille-Tortilla" bin ich ja bei diesem Rezept nicht so ganz glücklich, hat es doch mit Ratatouille nur einige Zutaten gemeinsam und ist eigentlich ein schlichter, im Ofen gestockter Eierpfannkuchen mit Gemüse.

Ratatouille-Tortilla

Aber egal, als letztes 5:2-taugliches Rezept des alten Jahres fanden wir es durchaus brauchbar 😉

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Ratatouille-Tortilla
Kategorien: Eiergericht, Gemüse, Vegetarisch, Diät
Menge: 2 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Zucchini (3 Stück); geputzt 400 g
1     Gelbe Paprikaschote; nach Belieben geschält, in
      -Streifen
100 Gramm   Frühlingszwiebeln; Weißes und Grünes getrennt in
      -Ringen
  Einige   Rosmarinnadeln; gehackt
  Einige   Thymianblättchen; gehackt
100 Gramm   Kirschtomaten; je nach Größe halbiert oder
      -geviertelt
20 Gramm   Öl
      Salz
      Pfeffer
4-5     Eier; je nach Größe (hier 5 kleine Eier)
4-5 Essl.   Milch

Quelle

  modifizert nach
  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 11/2017
  Erfasst *RK* 02.01.2018 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die Zucchini putzen, längs vierteln und die Kerne abschneiden, dann in etwa 2,5 cm lange Stücke schneiden.

Das Öl in einer ofenfesten beschichteten Pfanne (P: hier 28 cm mit abnehmbarem Griff) erhitzen. Zuerst die Zucchini anbraten, bis sie leicht braun werden, dann Paprika und den weißen Teil der Zwiebeln zugeben und bei mittlerer Hitze 2 Minuten weiterbraten. Mit Rosmarin, Thymian, Salz und Pfeffer würzen.

Inzwischen die Eier mit Milch, Salz und Pfeffer verquirlen, über das Gemüse geben und die Tomatenhälften sowie den Hauptteil der grünen Frühlingszwiebelringe darauf verteilen. Die Pfanne auf den mittleren Rost in den vorgeheizten Backofen schieben und alles etwa 15-18 Minuten stocken lassen. Mit dem restlichen Frühlingszwiebelgrün bestreuen und zum Servieren in Viertel schneiden.

Anmerkung Petra: Hat zwar mit Ratatouille außer einigen Zutaten nichts gemein, ist aber unkompliziert und gut. Hat mit 4 Eiern (M) gut 400 kcal pro Person.

=====

5 Antworten auf „Ratatouille-Tortilla“

  1. Moin,
    nach der Schlemmerei ein willkommenes lowcal Gericht. Aber gibt es „das“ Ratatouille eigentlich? Es gibt ja auch nicht „die“ Pizza oder „die“ Paella. Obwohl das mit den Eiern ja schon ziemlich weit weg ist. Aber im Supermarkt habe ich letztens sogar eine „Schokopizza“ 🙁 gesehen. Von daher kann man das als Ratatouille-Omelett durchaus durchgehen lassen 🙂
    //huebi

  2. Liebe Petra,
    wieder ein wunderbares Essen aus Deiner 5+2-Ecke! Und für die unwissende Familie am Tisch nicht als „Diät“ erkennbar – wie bereits Dein Schweinefilet-Topf mit Paprika. Nur ein bisschen Harissa habe ich noch hinein gemogelt. Schnell gemacht, sehr fein, sehr schmackhaft!
    Dank und herzlichste Grüße,
    Sandkorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.