Hähnchenbrust mit gebackener Roter Bete und Frühlingszwiebel-Dip

Im Frühjahr hatte ich auf dem Markt zwei kleine Töpfchen mit Sämlingen von roten Beten erstanden, jeweils bestanden mit einem dichten Knäuel von kleinen Pflänzchen. Vorsichtig habe ich sie auseinandergezupft, um die Wurzeln so wenig wie möglich zu schädigen. Angegangen sind alle, aus den geplanten 8-10 Pflänzchen wurden schließlich wesentlich mehr… Nun schreien die üppig wachsenden Knollen auf dem Hochbeet: verwerte mich! 

Rote Bete

Nach einer Woche mit unseren Freunden Billi und René aus der Schweiz (die auch schon 4 Randen mit auf den Weg bekamen…) und einem gemeinsamen Genuss-Wochenende mit 10-Gang -Gala Dinner am Freitag und Kulinarikfestival am Samstag im Waldschlössl ist diese Woche wieder etwas Mäßigung angesagt. Bei der Suche, wie man rote Bete in ein 5:2-geeigneten Gericht unterbringen könnte, fiel mir ein Rezept in die Hände, was ich letztes Jahr schon einmal ausprobiert und als ausgesprochen wohlschmeckend gekennzeichnet hatte.

Rote Bete Halbzeit

Ich habe diesmal noch eine Zwiebel in Spalten mit den roten Beten aufs Blech gelegt (hier fotografiert zur Halbzeit nach dem Wenden) – die karamellisiert wunderbar und ergänzt die erdigen Knollen auf's Beste.

Hähnchenbrust mit gebackener Roter Bete und Frühlingszwiebel-Dip

Nach der Wiederholung heute verleihe ich das Prädikat "ausgezeichnet" gerne erneut 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hähnchenbrust mit ofengebackener Roter Bete und Frühlingszwiebel-Dip
Kategorien: Gemüse, Hähnchen, Diät
Menge: 2 Personen

Zutaten

H DIP
100 Gramm   Saure Sahne oder Joghurt
1     Frühlingszwiebel; fein gehackt
  Etwas   Zitronensaft
      Salz
      Pfeffer
H GEMÜSE
600 Gramm   Rote Bete; geschält, in Spalten (netto)
4 Stiele   Thymian
10 Gramm   Olivenöl
      Salz
      Pfeffer
100 Gramm   Zwiebeln; in Spalten
H SOWIE
10 Gramm   Öl; zum Braten
2     Hähnchenbrustfilets à 150 g
1     Bio-Zitrone; in Scheiben

Quelle

  eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 10.08.2017 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Rote Bete-Spalten mit Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen und auf ein auf einem mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen. Den Thymian darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C je nach Dicke der Spalten etwa 30-60 Minuten garen, bis das Gemüse gar ist, dabei einmal wenden*.

Für den Dip eine Lauchzwiebel fein hacken und mit dem Sauerrahm oder Joghurt verrühren, mit Salz, Pfeffer und einem Tropfen Zitronensaft abschmecken.

Das Hähnchenbrustfilet mit Salz und Pfeffer würzen. Das Öl in einer Pfanne kräftig erhitzen. Fleisch darin von beiden Seiten jeweils etwa 2 Minuten anbraten, herausnehmen und mit den Zitronenscheiben zu den roten Beten auf das Backblech geben und noch 5 Minuten im Backofen mitgaren, dann den Ofen ausstellen und das Blech bei geöffneter Türe noch 5 Minuten darin stehen lassen.

Hähnchenbrust und Gemüse auf zwei Teller verteilen, den Dip dazu servieren.

Anmerkung Petra: ausgesprochen lecker! Pro Person etwa 450 kcal.

*ich habe die roten Bete aus Zeitgründen auch schon mal 2 Stunden vorher gebacken und das Blech dann nochmal 5 Minuten in den Ofen geschoben, bevor Fleisch und Zitrone dazu kamen.

=====

Print Friendly and PDF

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.