Nachgebacken: Saaten-Blüten

Eine wunderbare und aufregende Woche liegt hinter uns! Am Wochenende fand nämlich die Hochzeit von Kathi und Marc auf der Gutsalm Harlachberg statt. Schon am Mittwoch davor kamen die beiden mitsamt extra aus Brasilien angereister Gastschwester Lívia und Gastmutter Marisa (hier beim Bummel durchs Glasdorf), dazu gesellte sich das gerade mal 2 Monate verheiratete Paar Frani und Clemens. Natürlich wurde dafür im Vorfeld gekocht und gebacken, natürlich auch für den Frühstückskorb.

Saaten-Blüten

Als ein Lieblingsbrötchen der letzten Zeit haben sich die hübschen Saaten-Blüten vom Brotdoc herauskristallisiert, die ich schon wiederholt gbeacken habe und die jetzt endlich auch Einzug im Blog finden müssen. Als kleine Abwandlung habe ich die Weizenkleie mit Haferflocken ersetzt.

5 x Saaten

Bereitgestellt: Sonnenblumenkerne, Haferflücken, Leinsamen, Mohn und Sesam

Saaten-Blüten zusammengelegt

Aus 5 mach 4: neu zusammengesetzte und nach dem Gehen "zusammengewachsene" Teiglinge, fertig für den Backofen

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Saaten-Blüten mit Haferflocken
Kategorien: Brot, Brötchen
Menge: 16 Brötchen

Zutaten

H SAUERTEIG
100 Gramm   Weizenmehl Type 550
100 Gramm   Warmes Wasser
10 Gramm   Weizensauerteig
H POOLISH
120 Gramm   Weizenmehl Type 550
120 Gramm   Wasser
0,2 Gramm   Frischhefe
H HAUPTTEIG
      Weizensauerteig
      Poolish
420 Gramm   Kaltes Wasser
15 Gramm   Frischhefe
710 Gramm   Weizenmehl Type 550
70 Gramm   Haferflocken (Original: Weizenkleie)
20 Gramm   Honig
20 Gramm   Malzextrakt
20 Gramm   Salz
20 Gramm   Butter
      Saaten (Mohn, Sesam, Sonnenblumenkerne,
      -Leinsamen, Haferflocken)

Quelle

  leicht modifiziert nach
  Brotdoc
  Erfasst *RK* 18.02.2016 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Für den Sauerteig am Vorabend alle Zutaten gut verrühren und 12 Stunden abgedeckt bei Raumtemperatur reifen lassen.

Für dn Poolish am Vorabend alle Zutaten gut verrühren und 12 Stunden abgedeckt bei Raumtemperatur reifen lassen.

Für den Hauptteig alle Zutaten 4 Minuten langsam, dann 5 Minuten schnell kneten bis der Teig schön glatt und gut entwickelt ist.

45 Minuten abgedeckt reifen lassen. Rechtzeitig den Backofen mit einem Backstein auf 240°C vorheizen.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche gut entgasen und in 80 g Stücke teilen, so daß etwa 20-22 Stück entstehen. Die Teiglinge straff rundschleifen.

Fünf Schälchen bereitstellen und jeweils mit einer der 5 Saaten füllen. Zwei Backbleche mit Backpapier belegen.

Fünf Teiglinge befeuchten. Dafür am besten ein Küchenpapier mehrfach zusammenfalten und gut befeuchten, die Teiglinge kurz darauf abrollen. Gleich anschließend die feuchte Oberfläche in jeweils eine der Saaten drücken, so dass fünf verschiedene Teiglinge entstehen.

Die Teiglinge mit den Saaten nach oben auf die Arbeitsfläche legen und mit der Teigkarte möglichst sauber vierteln. Es entstehen 20 Viertel. Aus fünf dieser Viertel auf einem Blech einen runden Teigling zusammenlegen, die Schnittflächen müssen jeweils zueinander zeigen. Sie verkleben während der Stückgare. Im Ergebnis entstehen so aus den fünf Teiglingen vier.

Am Ende sollten 16 Brötchen entstanden sein, übrige Teiglinge entweder kleiner zusammenlegen oder solo lassen.

Die Blüten bei Raumtemperatur 35-40 Minuten abgedeckt gehen lassen (ich habe ein Blech kalt gestellt).

Die Bleche in den gut auf 240°C vorgeheizten Ofen geben und kräftig schwaden. Den Dampf möglichst lange im Ofen lassen. Die Backzeit bei konstant 240°C beträgt 18-20 Minuten.

Anmerkung Petra: Super! Hübsch und ausgesprochen gut schmeckend, lassen sich gut aufbacken. Teig ergab bei mir 21 Teiglinge, aus denen 16 5-er und ein 4-er Brötchen gemacht. Auf Backpapier auf Blech gesetzt (8 bzw. 9 Stück), ein Blech kalt gestellt, Backpapier dann mit Brotschieber auf Backstein eingeschossen. Backzeit 18 Minuten bei 240°C.

=====

Print Friendly and PDF

Merken

Merken

12 Antworten auf „Nachgebacken: Saaten-Blüten“

  1. Liebe Petra, auch hier nochmals unsere herzlichsten Glückwünsche …..hier an euch Braut (bzw Bräute-) Eltern!
    Innerhalb von so kurzer Zeit zwei so schöne und so ganz verschiedene Hochzeiten = ihr könnt stolz sein auf eure Kinder und die Schwiegertöchter!
    Deine Saaten-Blüten sehen sehr dekorativ und köstlich aus.
    Danke fürs Rezept.
    Ganz liebe Grüße an dich und Helmut
    Eva und Knut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.