Forellenfilets in Chili Bean Sauce – Dou Ban Yu

Schon länger lachte mich eine Forelle in pikanter Chili Bean Paste aus Every Grain of Rice: Simple Chinese Home Cooking* von Fuchsia Dunlop an. Foodfreak hatte sich vor einiger Zeit mit einer gelobten Chili Bean Paste (Pixian Brand) eingedeckt und mich freundlicherweise mit einem Päckchen davon überrascht, damit stand einem Nachkochen nichts im Weg. Beim Aufräumen der Tiefkühltruhe stellte sich heraus, dass tatsächlich nur noch ein Restbestand vom Hausherrn selbst geangelte Forelle vorhanden waren – also nix wie ran!

Forelle in Chili Bean Sauce

Bei Epicurious gibt's das Originalrezept online, bei dem der ganze Fisch komplett geschmort wird. Wir essen allerdings nicht so gerne um die Gräten herum, wenn Sauce dabei ist, daher habe ich die (relativ kleinen) Forellen vorher filetiert und sanft in der wunderbar pikant-würzigen Sauce gar ziehen lassen. Reis ist ein Muss dazu, aber auch der dazu wieder einmal aufgetischte rührgebratene Romanasalat machte sich nicht nur optisch ausgezeichnet.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Forellenfilets in Chili Bean Sauce – Dou Ban Yu
Kategorien: Fisch, Sauce, China
Menge: 2 Personen

Zutaten

2 mittl.   Forellen; filetiert, mit Haut, entgrätet
      Salz
1 Essl.   Shaoxing Reiswein
2-3 Essl.   Erdnussöl
40 Gramm   Sichuan Chili Bean Paste (toban djan, hier
      -Pixian Brand)
2 Teel.   Feingehackter Ingwer
4 Teel.   Feingehackter Knoblauch
200 ml   Hühnerbrühe
1 Teel.   Sojasauce; nach Bedarf*
2 Teel.   Speisestärke; supendiert in
1 1/2 Essl.   Kaltem Wasser
3-4 Essl.   Frühlingszwiebel; in Ringen
1 Teel.   Sesamöl

Quelle

  modifiziert nach
  Fuchsia Dunlop
  Every Grain of Rice
  Erfasst *RK* 25.01.2016 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Haut der Forellenfilets dreimal diagonal einschneiden, dann die Hautseite leicht salzen*. Den Fisch auf der Fleischseite mit dem Shaoxing Reiswein beträufeln und 10 Minuten stehen lassen. Die Forellenfilets auf Küchenpapier gut trocknen.

Eine tiefe Platte auf 70°C vorwärmen.

Das Öl in einer großen beschichteten Pfanne stark erhitzen. Die Forellenfilets auf der Hautseite hineinlegen und braten, bis die Haut leicht braun wird, der Fisch darf aber noch nicht durch sein. Die Filets herausnehmen und beiseite stellen. Die Temperatur etwas reduzieren, die Chili Bean Paste in die Pfanne geben und mit dem Öl verrühren. Sobald es duftet, Ingwer und Knoblauch zugeben und kurz rührbraten, dann die Hühnerbrühe zugießen und alles gut verrühren. Sobald es köchelt, den Fisch wieder einlegen. Die Pfanne von der heißen Platte ziehen udn den Fisch unter mehrmaligem Begießen gar ziehen lassen, dabei nach Geschmack mit der Sojasauce würzen.

Die Filets auf die vorgewärmte Platte legen, die Sauce nach und nach mit der angerührten Stärke bis zur gewünschten Konsistenz binden. Die Frühlingszwiebeln und das Sesamöl einrühren und die Sauce über den Fisch geben.

Anmerkung Petra: Prima, schön pikante, sehr würzige Sauce! Der Fisch bleibt so sehr saftig. Als Beilage reichlich Jasminreis, ich hatte noch rührgebratenen Romanasalat, passte ausgezeichnet.

*alleine schmeckte die Sauce relativ salzig – evtl. Salz am Anfang weglassen. In Kombination mit dem Reis war es aber perfekt.

=====

Print Friendly and PDF

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann.

7 Replies to “Forellenfilets in Chili Bean Sauce – Dou Ban Yu”

  1. hey, das wäre auch was für mich,
    bei uns sind auch noch ein paar „Leichen“ im Keller also ein paar selbstgefangte Forellen in der Tiefkühltruhe – nicht das da jetzt was falsches aufkommt.
    Danke für die Inspiration,
    lg netzchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.