Kräuter-Schmarren mit Rahmchampignons

Petra wieder mal allein zu Hause, im Kühlschrank warteten 200 g Champignons auf Verwendung. Da passte ganz gut ein essen & trinken-Rezept ein, was ich im Frühling gebookmarkt hatte: ein pikanter Kaiserschmarren mit Rahmpilzen.

Kräuter-Schmarren mit Rahmchampignons

Das Originalrezept habe ich ein  klein wenig umgebaut: etwas mehr Pilze (allerdings nur Champignons), Frühlingszwiebeln (die auch weg sollten) anstelle von Zwiebel und Schnittlauch (der im Garten schon etwas platt liegt) und den Schmarren habe ich komplett in der Pfanne auf der Herdplatte und nicht im Ofen gemacht, was bei der Menge für 1 Person überhaupt kein Problem darstellt.
Das mach ich sicher mal wieder, ein schnelles und feines Essen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kräuter-Schmarren mit Rahmchampignons
Kategorien: Pfannkuchen, Pilz, Sauce
Menge: 1 Portion

Zutaten

200 Gramm   Champignons
4     Dünne Frühlingszwiebeln
1 Essl.   Gehackte glatte Petersilie
1     Ei (L)
60 ml   Milch
35 Gramm   Mehl
      Salz
      Pfeffer
      Muskat
1 Essl.   Butterschmalz
1 Teel.   Butter
30 ml   Gemüsebrühe
30 Gramm   Crème fraîche

Quelle

  modifiziert nach
  essen & trinken 5/2015
  Erfasst *RK* 28.10.2015 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Champignons putzen und in dicke Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, dabei weiße und grüne Teile trennen.

Das Ei trennen. Eigelb, Milch, Mehl, etwas Salz, Pfeffer und Muskat verrühren, mindestens 10 Minuten quellen lassen.

Das Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen. Eischnee und je die Hälfte von Petersilie und Frühlingszwiebelgrün unter den Teig heben.

Die Hälfte des Butterschmalzes in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Den Teig zugeben und einige Minuten bei mittlerer Hitze braten, bis die Unterseite goldbraun ist. Den Schmarren mit einem Holzspatel wenden und von der anderen Seite ebenfalls braun braten, dann mit dem Spatel in grobe Stücke zerteilen.

Währenddessen das restliche Butterschmalz in einer zweiten Pfanne erhitzen. Das Weiß der Frühlngszwiebel darin anbraten, dann die Temperatur erhöhen und die Pilze zugeben, salzen und mit einem Spritzer Zitronensaft würzen. Sobald die Pilze bräunen, diese in einen kleinen Topf umfüllen, die Gemüsebrühe und Crème fraîche zugeben und alles 5 Minuten köcheln lassen, nochmal abschmecken.

Den Schmarren auf einen Teller geben, die Pilze daneben anrichten, mit restlichem Frühlingszwiebelgrün und Petersilie bestreuen.

Anmerkung Petra: schönes Single-Essen, ist schnell gemacht. Im Original wird eine Mischung aus Champignons und Kräuterseitlingen verwendet (allerdings insgesamt nur 100 g für eine Person – fand ich ein bisschen wenig).

=====

Print Friendly and PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.