Johannisbeer-Schoko-Biskuitschnitten

Bei einem in voller Sonne stehenden Johannisbeerstrauch sind die ersten Beeren reif, sie hängen dieses Jahr in dichten Trauben, so dass ich einige Zweige stützen muss. Allerdings höre ich schon immer die Amseln rascheln, wenn ich in die Nähe komme – es gilt daher, nicht zu lange mit der Ernte zu warten…

Johannisbeer-Schokokuchen

Also habe ich ein Schüsselchen gefüllt und diese Cremeschnitten mit Schoko-Biskuitboden gebacken. Das Rezept stammt im Prinzip aus einer Apotheken Umschau – mir gefiel allerdings die ursprüngliche Milch-Eigelb-Puddingcreme nicht so gut, außerdem fand ich sie etwas süß. Kurz entschlossen habe ich nach dem Abkühlen noch einen Becher mit Gelatinefix geschlagene Sahne untergezogen, das fand ich deutlich besser (im Rezept unten habe ich die Gelatinemenge gleich angepasst).

Der Kuchen schmeckt schön leicht, die Creme durch die Beeren säuerlich-frisch. Gefällt!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Johannisbeer-Schoko-Biskuitschnitten
Kategorien: Kuchen, Blech, Früchte, Schokolade
Menge: 12 Stück

Zutaten

H TEIG
4     Eier
125 Gramm   Zucker
1 Pack.   Vanillezucker
1 Prise   Salz
140 Gramm   Mehl
2 Teel.   Backpulver
2 Essl.   Kakaopulver
H VANILLECREME
1     Vanilleschote
1/2 Ltr.   Milch
4 Blätter   Weiße Gelatine
5     Eigelb
100 Gramm   Zucker
30 Gramm   Mehl
      Salz
200 Gramm   Sahne
250 Gramm   Rote Johannisbeeren
3-4 Essl.   Johannisbeerlikör (oder -sirup, P: Cassis);
      -zum Tränken
      Schokoraspeln; zum Bestreuen
      Rote Johannisbeeren in Rispen; zum Dekorieren

Quelle

  modifiziert nach
  Apotheken Umschau 06/2010 A
  Erfasst *RK* 27.06.2014 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

Die Eier trennen. Die Eigelbe in einer Schüssel mit 100 g Zucker und Vanillezucker etwa 5 Minuten dick schaumig rühren.

Die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen, dann den restlichem Zucker unter Rühren einrieseln lassen, noch etwas weiterschlagen, bis der Zucker sich gelöst hat.

Die Hälfte des Eischnees unter die Eigelbmasse rühren, Mehl, Backpulver und Kakao dazugeben. Restlichen Eischnee unterheben.

Die Teigmasse gleichmäßig auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech streichen. Das Blech auf mittlerer Schiene in den Backofen schieben und 10-12 Minuten backen. Ein Backpapier auf den Teig legen und alles zusammen auf ein Brett stürzen, das Backpapier abziehen und locker auf dem Kuchen liegen lassen, abkühlen lassen.

Die Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herauskratzen. Beides in die Milch rühren und aufkochen lassen, vom Herd ziehen.

Währenddessen die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Eigelb und Zucker cremig schlagen, Mehl und eine Prise Salz untermischen. Die etwas abgekühlte Milch langsam in die Eigelbcreme rühren. Alles zurück in den Topf gießen, die Vanilleschote herausfischen. Den Topfinhalt unter dauerndem Rühren wieder erhitzen, einmal kurz aufwallen lassen (die Eigelbe flocken wegen des Mehls nicht aus, dennoch nicht länger kochen!). Den Topf vom Herd nehmen und die abgetropfte Gelatine unterrühren. Die Puddingmasse durch ein Sieb in eine Metallschüssel gießen, diese in kaltes Wasser stellen und unter gelegentlichem Rühren abkühlen lassen, die Creme soll aber noch nicht fest werden. Die steif geschlagene Sahne und die Beeren unterziehen. Die Creme kalt stellen, bis sie anzieht.

Währenddessen die Teigplatte quer durchschneiden. Die eine Hälfte mit dem Likör beträufeln und die Hälfte der Creme daraufstreichen, dann die zweite Hälfte auflegen und die restliche Creme darauf verteilen und glatt streichen. Die Oberfläche mit Schokoraspeln bestreuen. Den Kuchen bis zum Servieren kalt stellen.

Den Kuchen in rechteckige Stücke schneiden, jedes Stück mit einer Johannisbeerrispe dekorieren.

Anmerkung Petra: Angenehm leichter, frischer Kuchen. Die Sahne in der Creme stammt von mir, ich habe deshalb die Gelatinemenge von 2 auf 4 Blatt erhöht.

=====

8 Antworten auf „Johannisbeer-Schoko-Biskuitschnitten“

  1. Ich habe gleich reingelinst bei deinem rausgelinst und bin begeistert: So wunderschöne Ribiseln!
    Meine habe ich leider alle in einer einzigen Fuhre Muffins verarbeitet. Ich muss an meiner Schnitttechnik arbeiten.
    Ribiseln tragen auf 2- und 3-jährigem Holz, oder? Alles ältere kann weg? Oder mach ich das ganz falsch?

  2. Ich komme nur am WE an meine Johannisbeerstauden. 2 Jahre in Folge wurde mein Gedanke sie noch eine Woche reifen zu lassen böse bestraft. Das WE darauf hing keine einzige Beere mehr an den Stauden:( Dieses Jahr haben wir über sämtliche Beeren eine Art Käfig gebaut, mit Netzen und siehe da endlich habe ich Beeren zum Zupfen, was für eine Freude!!Den Amseln gefällt das sicher weniger.

  3. Die verwendbare Fläche ist etwa 30×40 cm. Ich habe den Teig auf die Breite des aufgelegten Backpapiers aufgestrichen. Der Kuchen hat also maximal eine Größe von 30×20 cm, aber die unschönen Ränder schneidet man ja auch noch ab (und probiert sie aufopfernd schon mal ;-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.