Asia-Lamm mit Fenchel und Zwiebeln

Petra mal wieder alleine zu Hause und noch ein kleines, schönes Reststück ausgelöster Lammrücken im Kühlschrank. Nach kurzer Konsultation meiner Rezeptdatenbank habe ich ein altes Rezept aus Vor-Blog-Zeiten etwas umgemodelt:

Asia-Lamm

Ich habe Zwiebeln und Fenchel erst sanft in der Pfanne geschmort, dann das marinierte Fleisch separat und nur kurz angebraten (so bleibt das Lamm ganz zart und saftig) und zum Schluss mit dem Gemüse zusammengerührt. Herausgekommen ist ein wenig aufwändiges und doch feines Gericht, das mir auch ohne Beilage ausgezeichnet geschmeckt hat.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Asia-Lamm mit Fenchel und Zwiebeln
Kategorien: Lamm, Gemüse, Asien
Menge: 1 Person

Zutaten

125 Gramm   Lammrückenfilet; Lammlachs; geputzt
1     Knoblauchzehe; fein gehackt
1 Teel.   Frisch geriebener Ingwer
1 Teel.   Hoisin-Sauce
2 Spritzer   Sesamöl
      Öl; zum Braten
1-2 mittl.   Zwiebeln; in Streifen
      Salz
1     Fenchelknolle; in Streifen
  Etwas   Zitronensaft
2     Frühlingszwiebeln; in kurzen Stücken
30 ml   Shaoxing-Reiswein; ersatzweise Sherry
1 Teel.   Speisestärke
      Sojasauce; nach Geschmack
      Geröstete Sesamkörner; zum Bestreuen
      Fenchelgrün; zum Bestreuen

Quelle

  eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 08.01.2014 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Lammrückenfilet der Länge nach durchschneiden und dann quer zur Muskelfaser in dünne Scheiben schneiden. Hoisinsauce, Knoblauch, Ingwer und Sesamöl verrühren, dann das Lammfleisch zugeben und alles gut durchmischen. Abgedeckt mindestens 1 Stunde im Kühlschrank marinieren. Die Speisestärke mit dem Reiswein anrühren.

Etwas Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Zwiebelstreifen darin anbraten, dann die Fenchelstreifen zugeben, salzen und zugedeckt etwa 10-15 Minuten bei sanfter Temperatur schmoren, dabei immer mal wieder umrühren. Wenn der Fenchel weich ist, den Deckel abnehmen und die Frühlingszwiebeln zugeben, ein paar Minuten mitschmoren, mit Zitronensaft abschmecken. Das Gemüse in eine Schüssel füllen.

Wieder etwas Öl in die Pfanne geben und das Fleisch in der Pfanne verteilen. Nur 1-2 Minuten braten, bis die Scheibchen Farbe nehmen, dann umdrehen und nochmal ganz kurz kurz braten. Jetzt das Gemüse wieder zugeben, durchrühren, den Reiswein zugeben, umrühren, mit etwas Sojasauce abschmecken und sofort auf einen Teller geben. Mit Fenchelgrün und gerösteten Sesamkörnern bestreuen und servieren.

Anmerkung Petra: Das Fleisch ist wunderbar saftig, schöne Würzung. Prima!

Wer mag, serviert Reis dazu. Ich hatte eine ziemlich große Fenchelknolle und das Gericht deshalb solo gegessen.

=====

6 Antworten auf „Asia-Lamm mit Fenchel und Zwiebeln“

  1. Das Gericht schaut sehr thailändisch aus, scheint anhand der Zutaten aber eher chinesisch. Also sicher asiatisch. Nur, Lamm sehe ich hier selten auf dem Markt, ab und an im Supermarkt für Farang (westliche Ausländer.

  2. Na so was – bei mir gab es am Freitag auch Fenchel. Wäre es abgesprochen gewesen, hätte es nicht so gut geklappt… 😉
    Vielen Dank für ein weiteres Rezept zur Verwertung der geliebten/gehassten Knolle!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.