Linsensuppe mit Gemüse und Wurst

Mit etwas Verspätung habe ich den Rat von Sabine befolgt und eine Linsensuppe gekocht – Glück und Wohlstand sind ja nie verkehrt, oder?

Linsensuppe mit Gemüse und Wurst

Ich habe schöne kleine Champagnerlinsen verwendet, die nicht zerfallen und ziemlich viel Gemüse in die Suppe gepackt. Die Wurst war eine Resteverwertung – natürlich kann man nach eigenen Vorlieben auch Saiten oder Wienerle hineinschnibbeln.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Linsensuppe mit Gemüse und Wurst
Kategorien: Suppe, Hülsenfrüchte, Gemüse, Wurst
Menge: 2 bis 3 Personen

Zutaten

50 Gramm   Geräucherter Speck oder Bacon; in Würfelchen
1 Essl.   Butterschmalz; oder Öl
150 Gramm   Champagnerlinsen; eingeweicht*
100 Gramm   Zwiebelwürfelchen
150 Gramm   Möhrenwürfelchen
150 Gramm   Selleriewürfelchen
150 Gramm   Lauchwürfelchen
1     Lorbeerblatt
1 Ltr.   Fleischbrühe
150 Gramm   Kartoffelwürfelchen
150 Gramm   Fleischwurst; in Würfeln
      Salz
      Pfeffer
1 Schuss   Rotweinessig
      Gehackte Petersilie; zum Bestreuen

Quelle

  Erfasst *RK* 03.01.2013 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Am Vorabend die Linsen in kaltem Wasser einweichen*.

Das Butterschmalz in einem ausreichend großen Topf erhitzen, den Speck darin ausbraten.

Möhre, Sellerie und Lauch ins Bratfett geben und unter Rühren etwa 5 Minuten anschmoren. Die Linsen und das Lorbeerblatt zufügen und mit der Brühe aufgießen. Die Kartoffeln hinzugeben, alles aufkochen und etwa 30-40 Minuten sanft köcheln lassen, bis die Linsen gar sind.

Die Hitze reduzieren, die Wurst zugeben und in der Suppe heiß werden lassen. Das Lorbeerblatt herausnehmen. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und einem Schuss Rotweinessig abschmecken, vor dem Servieren mit Petersilie bestreuen.

Anmerkung Petra: Schmackhafte Suppe. Die Wursteinlage war hier Resteverwertung, man kann auch Wienerle, Saitenwürstchen oder ähnliches verwenden.

*Auch wenn es für's Garkochen nicht unbedingt notwendig ist: die Linsen am besten auf Klink'schen Befehl 5 Stunden, besser über Nacht einweichen, so nehmen sie mehr Geschmack auf.

=====

9 Antworten auf „Linsensuppe mit Gemüse und Wurst“

  1. Liebe Petra, ich muss dir mal ein Kompliment machen. Nicht nur, dass diese Suppe klasse aussieht und genau das ist, was man in diesen grauen Tagen braucht. Nein, ich habe gestern den halben Abend damit verbracht, nur deine Suppenrezepte zu lesen. Und kam bis ins Jahr 2004. Ein Jahr, an dem ich noch nicht einmal wußte, was ein Blog ist, geschweige denn, wozu sowas gut sein soll. Meine Kinder waren noch nicht in der Planung, ich war noch nicht einmal verheiratet. Dieses Jahr kommen meine Jungs in die Schule … Und du schreibst die ganzen Jahre tolle Rezepte auf, die man im Leben nicht schafft, nachzukochen. Das ist echt bewundernswert. Deine Ausdauer, deine Liebe, immer wieder was Schönes aufzutischen. Ganz große Klasse. Wirklich wahr. Ganz liebe Grüße!

  2. Ich hätte noch eine leckere Wurst im Kühlschrank. Die wollte ich eigentlich ursprünglich mit Sauerkraut kochen. Aber da gab es letzte Woche ja die Knödel dazu. Nun ist das Sauerkraut weg, die Wurst noch da. Linsensuppe wäre eigentlich auch eine gute Sache zu der Wurst…

  3. Wow, was für eine Flut an Komplimenten, vielen Dank!
    Ich hätte damals ja auch nie gedacht, dass ich fast 9 Jahre später immer noch mein Essen ins Internet stelle, inzwischen macht das ja sogar meine Tochter. Aber Chili und Ciabatta ist mir inzwischen unersetzlich als Koch-Tagebuch, ich habe dadurch so nette Kontakte knüpfen können und viele Blogger auch in echt kennengelernt, dazu brachte es noch den Spaß am Fotografieren – da muss man einfach weitermachen, auch wenn es zwischendrin natürlich immer mal kleine Motivationshänger gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.