Kichererbsen-Curry-Kokos-Topf mit Paprika

Im Kühlschrank wartete noch etwas Kokosmilch auf Verwendung. Die Suche nach dieser Zutat brachte in der Datenbank ein Brigitte-Rezept zutage, was mir aber etwas langweilig erschien.

Kichererbsen-Curry-Kokos-Topf mit Paprika

Leicht abgewandelt – weniger Kichererbsen, dazu kräftig Currypulver und ein Rest vom gebratenen Hähnchen – hat es uns aber sehr gut gefallen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kichererbsen-Curry-Kokos-Topf mit Paprika
Kategorien: Eintopf, Gemüse, Hülsenfrüchte
Menge: 2 Portionen

Zutaten

2     Rote Paprikaschoten; in kleinen Würfelchen
2     Lauchzwiebeln; in Ringen
1 Dose   Kichererbsen (à 425 g Abtropfgewicht)
1 Essl.   Butter
50 Gramm   Geräucherter durchwachsener Speck; in Würfeln
1 Essl.   Mildes Currypulver
1/2 Essl.   Scharfes Currypulver
300 ml   Gemüsebrühe
300 ml   Kokosmilch
      Zitronensaft; nach Geschmack
      Feines Meersalz
      Frisch gemahlener Pfeffer
100 Gramm   TK-Erbsen
1 Bund   Koriander; gehackt

Quelle

  Brigitte
  Erfasst *RK* 16.01.2013 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Kichererbsen in ein Sieb geben, kurz abspülen und abtropfen lassen.

Die Butter in einer Pfanne erhitzen, den Speck darin auslassen. Paprika und Lauchzwiebeln zugeben und anschmoren. Das Currypulver einrühren und kurz mitrösten. Die Brühe und die Kokosmilch zugeben.

Alles aufkochen, die Kichererbsen einrühren und etwa 10 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.

Die Erbsen zugeben und einige Minuten mitgaren, den Topf mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss den Koriander einrühren.

Anmerkung Petra: ich habe noch etwas gegartes Hähnchenfleisch zugegeben, passte ausgezeichnet.

=====

20 Antworten auf „Kichererbsen-Curry-Kokos-Topf mit Paprika“

  1. Guten Morgen Petra,
    das klingt sehr lecker! Kichererbsen sind bei mir im Moment auch ganz hoch im Kurs, ich bin sogar schon dabei, sie selbst einzuweichen und zu kochen. Das Rezept klingt gut, wenn ich die vegetarische Version zubereiten würde, dann gehört die Zutatenliste wohl schon zu meinem Standardinventar. Das Rezept kann also auch spontan mal ausprobiert werden, ich merke es mir mal.
    Grüsse,
    Sarah

  2. Das ist natürlich eine Umstellung, aber mit der Zeit gewöhnt man sich an alles. Bei uns gings ja sukzessive von 5-6 auf 2 (und immer wieder auch mal nur 1) herunter. Ich wünsche dir fürs schnelle Trittfassen jedenfalls alles Gute!

  3. Ja, das Currypulver… Das hat mir eine Schweizer Freundin mitgebracht, ist Originalware aus Sri Lanka: roasted curry powder in 3 Stufen: mild, hot und extra hot. Leider geht das allmählich zu Ende – ich krieg schon Entzugserscheinungen, wenn ich an die Zeit danach denke 🙁
    Ich habe schon mal gegoogelt und werde dann wohl versuchen, etwas ähnliches selbst zusammen zu mixen.

  4. Vielleicht könnte mir an dieser Stelle jemand Auskunft geben, welche Menge getrockneter Kichererbsen dieser Dose mit 425g Abtropfgewicht entsprechen würde?
    Zizibe

  5. Liebe Petra, vielen Dank für Deine Information.
    Im Weltladen gibt es natürlich nur getrocknete Kichererbsen.
    In Rezepten für unsere Kunden muss ich den Doseninhalt umrechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.