Gebratene Kartoffelroulade

Kartoffeln werden als "Sättigungsbeilage" – ich hasse dieses Wort 😉 – immer wieder gerne genommen.

Eine optisch ausgesprochen ansprechende Variante, die dazu noch ganz einfach herzustellen und gut vorzubereiten ist, lief mir jetzt in der Lust auf Genuss über den Weg:

gebratene Kartoffelroulade

Kleine Kartoffeltaler mit einer hübschen Spiralstruktur.

Das "Making Of":

Kartoffelteig auf Strudelteig

Zwei jeweils mit Butter bestrichene Strudelblätter legt man übereinander, darauf streicht man einen mit Parmesan und etwas Thymian gewürzten Kartoffelteig. Nun wird alles zur Roulade aufgerollt, diese erst fest in Klarsichtfolie, dann in Alufolie gepackt und im Dampf gegart. Bis hierher kann man alles sogar schon am Vortag vorbereiten.

aufgerollt und geschnitten

Nach dem Abkühlen lässt sich die Roulade völlig problemlos in Scheiben schneiden und in der Pfanne braten.

Die Kartoffelroulade schmeckt am besten zu Gerichten mit einer kräftigen Schmorsauce – ein Solches gibt es morgen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gebratene Kartoffelroulade
Kategorien: Beilage, Kartoffel, Teig
Menge: 4 Personen

Zutaten

H KARTOFFELROULADE
300 Gramm   Kartoffeln, mehligkochend
      Salz
      Geriebene Muskatnuss
      Pfeffer
30 Gramm   Eigelb
50 Gramm   Geriebener Parmesan
1 Teel.   Frisch gehackter Thymian
2 Essl.   Speisestärke
2-3 Blätter   Strudelteig; aus der Kühltheke (100 g Packung, 2
      -verwendet)
      Butter; zum Bepinseln
1-2 Essl.   Butterschmalz; zum Braten

Quelle

  nach Frank Buchholz in
  Lust auf Genuss 10/2010
  Erfasst *RK* 27.09.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Für die Roulade Kartoffeln mit Schale in Salzwasser in etwa 30 Minuten garen. Etwas abgekühlt pellen und durch eine Presse drücken. Dann mit Salz, Muskat und Pfeffer würzen. Eigelb, Parmesan, Thymian und Stärke unterarbeiten, bis eine glatte Masse entsteht.

Teigblätter übereinanderlegen, mit Butter bepinseln. Die Kartoffelmasse ca. 0,5 cm hoch daraufstreichen und alles zu einer Roulade einrollen (Petra: ich habe 2 Blätter Strudelteig verwendet: das erste mit Butter bestrichen, dann das zweite aufgelegt und ebenfalls mit Buter bepinselt. Die Kartoffelmasse mit den Händen gleichmäßig verteilt, füllt aber nicht die ganze Länge des Strudelblattes. Nach dem Aufrollen ungefüllte Teigenden abgeschnitten).

Roulade zunächst straff in Frischhaltefolie, dann in Alufolie einrollen. In einem Dampfgarer (Petra: Vitalis Aroma Dampfgarer) bei 90-95 Grad je nach Dicke ca. 20 Minuten lang pochieren. Anschließend (eingewickelt) im Kühlschrank auskühlen lassen.

Zum Fertigstellen die Kartoffelroulade auswickeln, in Scheiben schneiden (ergab bei mir 20 Scheiben)und in Butterschmalz goldgelb braten.

Passt hervorragend zu den geschmorten Rinderbacken auf Selleriepüree.

Anmerkung Petra: sehr hübsche Beilage zu Gerichten mit Sauce. Ganz einfach, lässt sich gut vorbereiten.

=====

32 Antworten auf „Gebratene Kartoffelroulade“

  1. mensch petra, das klingt extrem köstlich und bringt die kartoffel allemal vom sättigungswattebauschschwammimage in den verdienten olymp! danke für die anregung! nichtt wundern, wenn das in bälde auf unserem blog erwähnung findet…

  2. Das schreit mal wieder nach Nachmachen! Kartoffeln bringen meine zauberhafte Tischgesellschaft immer zum Lächeln ;)!
    Ja, bäh, Sättigungsbeilage klingt so nach *friß oder stirb* – blödes Wort! Mit was könnte ich nur die Strudelblätter hier in Frankreich ersetzen? Blätterteig ist ja nun doch was anderes und Brick-Blätter auch nicht ganz das Rechte, oder?

  3. Hm, das erinnert mich jetzt doch sehr an meine Ausbildungszeit und Arbeit spaeter und somit an Krankenessen, Gallenkost und Weichkost haben es bekommen.
    Allerdings war es nicht Strudelteig, sondern ??? Ich weiss es nicht mehr.
    Komisch, aber ich glaub, da pass ich dieses Mal 🙂

  4. Geschmorte Rinderbacken auf Selleriepüree

    Ich bin ja bekanntermaßen ein großer Fan von Kalbs-, Schweine- und Rinderbacken. So traf es sich gut, dass noch zwei Exemplare der letzten Art in der Tiefkühltruhe schlummerten, als mir das Rezept für geschmorte Rinderwangen auf Selleriepüree und gebra…

  5. na das ist doch mal wieder ein besonderes Kartoffelrezept 🙂 Ich habe das Rezept gleich mal dem Küchenchef vom Kartoffel-Hotel geschickt zum nachkochen 🙂 Wir haben auf unserem Blog vom 1. Deutschen Kartoffel Hotel auch ganz viele Kartoffel Rezepte. Bei Interesse gerne mal vorbeischauen: http://www.blog.heidefarmen.de
    Kartoffel Fans aller Länder vereinigt Euch 🙂 Lieben Gruß aus der Lüneburger Heide
    Olaf Stehr
    1. Deutsches Kartoffel Hotel Lüneburger Heide

  6. Super Sache, leider kam bei mir die Spirale beim Braten nicht zum Vorschein, dafür das Kreuzmuster der Edelstahlpfanne. Sah aber auch ganz nett aus. Gints einen speziellen Trick beim Anbraten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.