Reloaded: Aprikosen-Tarte mit Mandelcreme

Wenn einem das Schicksal einen kräftigen Stoß in die Magengrube versetzt, so vergeht einem ganz rasch der Appetit und andere Prioritäten sind gefragt – daher die Pause im Blog. 

Auch wenn noch lange, ja wahrscheinlich sehr lange nicht wieder alles "beim Alten" ist, geht es momentan doch bergauf und das ist einen leckeren Kuchen wert. Vorgestellt habe ich die fruchtige Tarte nach Joël Robuchon schon einmal vor 6 Jahren, damals mit einer Belag-Mixtur aus Aprikosen und Nektarinen.

Aprikosentarte mit Mandelcreme

Am Wochenende habe ich sie nur mit Aprikosen gebacken. Mich begeistert jedes Mal wieder das Zusammenspiel von süßer Mandelcreme und säuerlichen Früchten. Unbedingte Nachback-Empfehlung!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Aprikosen-Tarte mit Mandelcreme
Kategorien: Dessert, Tarte, Kuchen, Mandel, Früchte
Menge: 1 Tarte*

Zutaten

1 Pack.   TK-Blätterteig oder TK-Kuchenteig; fertig
      -ausgewallt (32 cm Durchmesser)
1 kg   Aprikosen (Menge je nach Größe anpassen, hier 12 Stück)
120 Gramm   Mandeln
120 Gramm   Butter; weich
130 Gramm   Puderzucker
3     Eier

Quelle

  modifiziert nach einem Posting von Patrick Laget
  in fr.rec.cuisine 7.6.1999
  Rezeptidee: Joel Robuchon
  erfasst von Petra Holzapfel

Zubereitung

*Für eine Form von 30 cm Durchmesser

Den Backofen auf 220°C vorheizen.

Den Blätterteig mit Backpapier in eine Tarteform legen, mit einer Gabel mehrmals einstechen, Backpapier darauflegen und mit Bohnen oder Reis 10 Minuten blindbacken (2010: unterste Schiene).

Das Backpapier mit den Bohnen entfernen, den Boden nochmals mit einer Gabel einstechen. Die Form für weitere 5 Minuten in den Ofen stellen, bis der Rand leicht gebräunt ist (2010: unterste Schiene). Die Form herausnehmen.

Die Backofen-Temperatur auf 190°C zurückstellen.

In einem Mixer (Thermomix) die Mandeln fein mahlen, die Masse soll aber nicht kleben. Die Butter und den Puderzucker zufügen und kurz zu eine homogenen Masse verarbeiten. Die Eier zugeben und nochmals mixen.

Diese Mandelcreme auf den Blätterteigboden gießen und darauf die halbierten, entkernten Aprikosen mit der Schnittseite nach oben gleichmäßig verteilen.

Die Tarte 35-40 Minuten auf der mittleren Schiene backen, bis die Mandelcreme gut aufgegangen und gebräunt ist.

Aus dem Ofen nehmen, nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestreuen.

Anmerkung Petra: schmeckt lauwarm absolut köstlich: die Kombination süße Mandelmasse und säuerliche Früchte ist genial. Der Blätterteig bleibt durch das Vorbacken wunderbar knusprig, auch wenn die Tarte völlig abgekühlt ist. Der Belag lässt sich abwandeln: auch Pfirsiche, Nektarinen oder Kirschen sind denkbar. An Stelle von Blätterteig ist auch ein vorgebackener Mürb- oder Sandteig möglich.

Das Original (zu finden über google-groups-Suche unter Message-ID:

<375B9D92.E0A51648@club-internet.fr>) wird in einer 23 cm Form gebacken (90 g Mandeln, 90 g Butter, 100 g Puderzucker, 2 Eier)

=====

30 Antworten auf „Reloaded: Aprikosen-Tarte mit Mandelcreme“

  1. Liebe Petra,
    auch von mir alles Gute in einer schweren Zeit für Dich und die Deinen. Wie wir alle wissen, gibt es wichtigeres als bloggen, aber vielleicht lenkt es ja ein bißchen ab.
    Viele Grüße Nathalie

  2. Schön wieder von dir zu lesen und noch schöner, dass es wieder bergauf geht. Alles Gute für dich und deinen Mann.
    Den Kuchen habe ich schon einmal mit Marilllen gemacht. Spitze! Nun habe ich griechische Aprikosen im Kühlschrank, wird auch gehen…

  3. Liebe Petra,
    dass da wieder ein Blogbeitrag von dir ist, zeigt mir noch mehr, dass es aufwärts geht und das freut mich sehr für euch – ich denke, das weißt du! Lasst es langsam angehen, denn gewisse Dinge brauchen Zeit! 🙂
    Absolute Nachbackempfehlungen von dir nehme ich immer sehr ernst und werde diese Tarte daher sehr bald nachbacken.
    Liebe Grüße an euch und alles Gute
    Eva

  4. Oh, und ich hatte Dich im Urlaub vermutet! Auch wenn etwas Süßes nur das kleinste aller Seelenpflaster ist, hoffe ich, dass diese schöne Aprikosentarte ein gutes Zeichen ist. Hier in Frankreich hat es schon die allerschönsten Aprikosen, da kommt Dein Rezept wie gerufen! Ich wünsche Euch, dass das Schicksal sich bald wieder von seiner besseren Seite zeigt! Herzliche Grüße

  5. Diese Tarte wird nachgebacken und auf Aprikose und Mandelcreme geprüft. Ich backe nämlich in der Aprikosenzeit immer eine bestimmte Tarte, die wir heiß und innig lieben. Vielleicht gibt es ja bald zwei Favoriten, die Abwechslung auf die Kaffeetafel bringen.
    Die besten Wünsche für euch, auch von Norbert. Unsere Daumen gehören uns schon nicht mehr, so werden sie gedrückt.

  6. Wie schön, hier wieder einen Beitrag von Dir zu lesen. Wie schon gesagt, von Herzen alles Gute und gemeinsam schafft Ihr das mit Sicherheit!
    Eine herzliche Umarmung aus Wien, angelika

  7. Hab dich schon vermisst und gedacht, du seist im Urlaub…
    Bedauerlicherweise scheint der Grund für deine Abwesenheit deutlich weniger erfreulich zu sein.
    Ich drück ebenfalls die Daumen und lass es ruhig angehen, wir halten hier die Stellung.

  8. Auch von meiner Seite die besten Wünsche und dass es weiter bergauf geht. Bloggen kann vielleicht ein wenig Ablenkung bieten, aber es ist natürlich absolut nachvollziehbar, dass anderes Vorrang hat. Alles Gute für euch!
    Viele Grüße
    Juliane

  9. Auch ich wünsch euch viel Kraft für diese schwere Zeit und das es ab jetzt wieder aufwärts geht!
    Die Tarte werde ich als Tarte-Liebhaberin ganz bestimmt bald einmal nachbacken.

  10. Hallo Petra,
    habe trotz meiner Laktoseintolleranz schon viele Rezepte nachgekocht und gebacken.
    War immer sehr lecker. Nur der Schoko-Erdbeer Torte ist nicht gelungen. War noch flüssig in der Mitte.
    soll ich die Abrikosen-Früchte häuten?? Meine Kollegin sagte gerade sowas…..
    Lieben Gruß
    Marc

  11. Ich finde nicht, dass man Aprikosen häuten muss – die Haut wird beim Garen so weich, dass sie nicht stört, jedenfalls mich nicht.
    Freut mich natürlich sehr, dass du hier schon öfter fündig geworden bist! Aber ich fürchte, so langsam verliere sogar ich den Überblick über die Rezepte im Blog 😉 Welche Schoko-Erdbeer Torte meinst du denn? Wenn es ein Kuchen mit Rührteig war, empfiehlt sich immer die Stäbchenprobe, um zu sehen, ob der Boden richtig durchgebacken ist.

  12. mmh, die tarte sieht toll aus! ich glaube, sie werde ich backen, wenn mein mann am we aus frankreich wiederkommt – so hat er nochmal französische backkunst…
    für eure probleme wünsche ich euch alles gute und hoffe, dass bald alles wieder gut wird.
    linnea

  13. Hallo Petra,
    es war natürlich der mit Himbeeren, den ich mit Erdbeeren gemacht habe. Das mit dem Stäbchen hatte ich natürlich vergessen. Als Junggeselle passiert das schon mal;-)
    Eigentlich erwarte ich auch nicht immer ein perfektes Ergebnis, da ich viele Produkte durch Laktosfreie ersetzen muss. Aber die „Soja Erstatzprodukte“ haben bisher gut funktioniert. Duch die LI habe ich erst das Kochen für mich entdeckt…Besonders bei meine geliebten Süßigkeiten muss ich jetzt selber ran…
    Mach bloß weiter mit dem Blog…ich zähl auf dich!
    Lieben Gruß
    Marc

  14. Hi Petra
    Ich bin innert weniger Wochen zum regelmässigen Leser deines Blogs geworden, Kompliment für Engagement und Qualität Deiner Fotos und Rezepte.
    Family and Friends sind von dieser Tarte begeistert
    Grüsse aus der Schweiz
    Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.