Radieschen-Apfel-Kartoffelsalat mit Käseomelett

Das für dieses Essen verantwortliche Rezept spuckte mir die Datenbank bei der Suche nach den Zutaten Radieschen und Kartoffeln aus.

Das Dressing des Originals aus der Brigitte Extra 12/94 schien mir allerdings etwas dubios (Sesamöl, Apfelsaft, Joghurt und relativ viel Zucker), ich habe es deshalb nach meinen Vorlieben angepasst – ich bin eher für säuerliche als für süße Salatsaucen zu haben.

Radieschen-Apfel-Kartoffelsalat mit Käseomelett

Da ich leider nicht über Ulrikes Brunnenkressebeet verfüge und diese hier (noch?) nicht im Laden oder auf dem Markt angeboten wird, habe ich mich an die junge Rucola aus dem eigenen Garten gehalten.

Von der Schmackhaftigkeit dieses Salats war ich angenehm überrascht. Gut, dass ich gleich die Portion für 2 Personen zubereitet hatte und die Hälfte vor Zugabe der Rucola in den Kühlschrank gewandert war 🙂

Radieschen-Apfel-Kartoffelsalat

So gab es abends den Rest, diesmal allerdings mit einigen Streifchen knackigem Romana-Herz vermischt. Diese Variante kann ich allen Rucola-Hassern ans Herz legen.

Schmeckt sicher auch an warmen Sommertagen, falls es irgend wann einmal wieder warme Sommertage geben sollte…

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Radieschen-Apfel-Kartoffelsalat mit Käseomelett
Kategorien: Salat, Eiergericht, Käse, Dressing
Menge: 2 Portionen

Zutaten

H SALATSAUCE
1 1/2 Essl.   Apfelsaft
1 1/2 Essl.   Schmand
1 Essl.   Weißweinessig
1/2 Essl.   Zitronensaft
      Salz
      Pfeffer
1-2 Essl.   Öl
H SALAT
150 Gramm   Radieschen; in Stifte geschnitten
1 Handvoll   Rucola; oder in Streifen geschnittener
      -Romanasalat oder Brunnenkresse
100 Gramm   Gekochte Pellkartoffeln; in Stifte geschnitten
1     Knackiger Äpfel; in Stifte geschnitten
60 Gramm   Kidneybohnen (Dose oder selbst gekocht)
1 Bund   Schnittlauch
H KÄSEOMELETT
2     Eier
2 Teel.   Sahne
      Salz
1 Essl.   Butter
2 Essl.   Geriebener Käse (Parmesan o.ä.)
      Grober Pfeffer

Quelle

  nach einer Idee aus
  Brigitte extra 12/94

Zubereitung

Alle Zutaten für die Sauce verrühren.

Für den Salat alle Zutaten in eine Schüssel geben, das Dressing zugeben, mischen und pikant abschmecken.

Für die Omeletts jeweils 1 Ei, 1 Tl Sahne und Salz verquirlen. Butter in der Pfanne erhitzen. Das verquirlte Ei hinein giessen und stocken lassen, dabei die Pfanne zwischendurch ein paarmal rütteln.

1 El Käse auf das Omelett streuen, mit Pfeffer bestreuen und fertig braten. Das Omelett zweifach zusammenklappen, herausnehmen und auf einen Teller geben. (Man kann auch ein dickeres Omelett braten und dieses dann halbieren.)

Die Omeletts mit dem Salat servieren.

Anmerkung Petra: Der Salat schmeckt prima! Wenn man den grünen Salat nicht gleich mit darunter mischt, kann man ihn sehr gut vorbereiten.

=====

9 Antworten auf „Radieschen-Apfel-Kartoffelsalat mit Käseomelett“

  1. ja ich bin auch schon sehr gespannt und aufgeregt! ob ich einen balkon haben werde, weiss ich noch nicht… aber ich mach mir mal keine sorgen, dass ich dort jede menge anderer sachen finden werde, bierradi ist jedenfalls leichter erhaeltlich als hier in england, un der mach sich auch sicher in diesem salat ganz gut, auch wenn er farblich nicht ganz mithalten kann!

  2. Die Radieschen-Kartoffel-Kombi ist immer wieder gut. Und der Apfel dürfte dem Ganzen auch nicht schaden. Ist sicher ein toller Grill-Salat. Wird dazu bestimmt mal getestet.

  3. I am preparing for a crepe cooking class and will try out this Radieschen Salat…….it looks beautiful and will look perfect on top of a small spinach crepe.
    Thank you for sharing!!!!!!!!

  4. Radieschen verirren sich bei mir öfter in den Kartoffelsalat. Deine Variante mit Schmand und Apfel kann ich mir gut vorstellen, nur Rucola und Bohnen lass ich weg.

  5. Das ist ein leckeres Rezept für meine guten Sieglinde aus Galatina. Rucola hab ich auch im Garten, er wächst nur so langsam und Radieschen gibt es hier in rauhen Mengen.
    Ich geh mal gleich Kartoffel kochen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.