Würziges Sojahähnchen vom Grill

Letztes Jahr fand Grillen hier nur sehr beschränkt statt, da wir am Wochenende meist geocachend unterwegs waren. Das müsse sich dringend ändern, fand Helmut und hat am Sonntag die diesjährige Grillsaison eröffnet, nachdem pünktlich zu diesem Termin die letzten Schneeflecken im Garten verschwunden waren (wenn ich aus dem Küchenfenster gucke, kann ich auf der anderen Talseite allerdings immer noch Weiß sehen…)

Ausgesucht hat er sich zum Wiedereinstieg ein Rezept aus The Asian Grill von Corinne Trang.

Würziges Sojahähnchen vom Grill

Wenn die Hähnchen mariniert sind, ist der eigentliche Grillvorgang relativ schnell erledigt. Das war auch ganz gut so, denn exakt in dem Moment, als die Grillkohle dabei war, so richtig durchzuglühen, näherte sich eine tiefdunkle Regenfront. Diese öffnete natürlich exakt in dem Augenblick ihre Schleusen, als die Hähnchenteile auf dem Grill lagen. Den Grill also schnell unter den Balkonüberstand gezogen und das Werk beendet. Gegessen wird zu dieser Jahreszeit ja sowieso noch drinnen 🙂

Zu den würzigen Hähnchen gab es eine schön säuerlich-süß-scharf-salzige Dippsauce mit etwas geröstetem Sesam, Duftreis und den asiatischen Orangen-Möhrensalat, den Petra von Brot und Rosen schon einmal serviert hat – allerdings habe ich ihn auf ein Bett aus Pflücksalat gesetzt und nur einen Teil der Kürbiskerne kleingehackt darüber gegeben (der andere Teil, der noch in der Küche stand, war dann aber seltsamerweise beim Zubettgehen auch verschwunden…)

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Würziges Soja-Hähnchen vom Grill
Kategorien: Geflügel, Hahnchen, Grill, Asien
Menge: 3 Personen

Zutaten

120 ml   Helle Sojasauce
1 Essl.   Dicke Sojasauce
60 ml   Shaoxing Reiswein
65 Gramm   Zucker
1 Essl.   Dunkles Sesamöl
2 groß.   Knoblauchzehen; fein gerieben
1     Frühlingszwiebel; fein gehackt
1-1 1/2 Essl.   Fein geriebener Ingwer
1     Rote Thai-Chili; entkernt, fein gehackt
1     Hähnchen; zerlegt in Beine und Brüste

Quelle

  Corinne Trang
  The Asian Grill
  Erfasst *RK* 24.03.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

In einer Schüssel dünne und dicke Sojasuce, Reiswein und Zucker verrühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Sesamöl, Frühlingszwiebel, Ingwer und Chili unterrühren.

Mit einem Holzspieß Löcher in die Hühnerbeine und die Brust pieksen. Hähnchenteile und Marinade in eine Gefriertüte geben, die Sauce gut einmassieren. Alles 3-4 Stunden kalt stellen, dabei alle 30-40 Minuten wenden, um die Marinade gleichmäßig zu verteilen.

Einen Grill mit indirekter Hitze vorbereiten. Die Hähnchenteile grillen, bis sie knusprig und durchgegart sind. Ruhen lassen, dann servieren.

Anmerkung Petra: sehr gut, saftig und würzig. Die Hähnchenschenkel etwa 16 Minuten gegrillt, die Brüste etwa 8 Minuten (mittlere Hitze, indirekt).

Dazu Duftreis, pikante Essig-Dipp-Sauce (prima!) und Orangen- Möhrensalat auf Blattsalat.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pikante Essig-Dipp-Sauce
Kategorien: Sauce, Dipp, Asien, Grill
Menge: 1 Rezept

Zutaten

240 ml   Reisessig
120 ml   Helle Sojasauce
50 Gramm   Zucker
1-1 1/2 Essl.   Geriebener Ingwer
2 groß.   Knoblauchzehen; fein gehackt
1-2 Teel.   Koreanisches Chilipulver oder Cayennepfeffer
2 Teel.   Gerösteter Sesam; zum Bestreuen

Quelle

  Corinne Trang
  The Asian Grill
  Erfasst *RK* 24.03.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

In einer Schüssel Reisessig, Sojasauce und Zucker verrühren, bis letzterer sich gelöst hat. Die restlichen Zutaten bis auf Sesam zugeben und mindestens 1 Stunde ziehen lassen. Zum Servieren in eninzelne Dippschälchen füllen und mit Sesam bestreuen.

Passt zu gegrilltem Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten oder Gemüse.

Anmerkung Petra: gemacht zu würzigem Soja-Hähnchen vom Grill, passte ausgezeichnet, schön frisch.

=====

9 Antworten auf „Würziges Sojahähnchen vom Grill“

  1. Sehr lecker. Wir grillen das ganze Jahr, da wird einfach der Weg zum Grill und der Grill vom Schnee freigeschaufelt. Easy! Aber was ist denn „dicke Sojasauce“? Das kenne ich nicht. Gibt es das nur in einem Spezialitaetenladen?

  2. Mein Mann hat auch schon angekündigt, dass wir dieses Jahr unbedingt viiiiel öfter Grillen müssen als im vergangenen Sommer. Und dann nur Fleisch mit Brot dazu…
    Für das Sojahähnchen verwende ich statt des Zuckers etwas Honig, das gibt dann eine schöne Glasur.

  3. Bei der nächsten Grillparty (hoffentlich bald) werde ich Soja-Hähnchen vorschlagen. Tolle alternative zum Schweinefleisch, mal was anderes.
    Den Möhrensalat muss ich mir auch merken.
    Falls du dich wunderst – bin die alte „italienische“ Alex, bin nur mit dem Blog umgezogen und jetzt gibt es auch eine Seite ganz auf Deutsch.

  4. Dort hab ich vorhin schon kommentiert 🙂 In der Blogroll stehst du auch schon.
    Bei uns gab’s heute schon wieder Grill bei herrlichem Sonnenschein, zum Einläuten des Wochenendes. Leider war’s das dann wohl mit dem guten Wetter 🙁

  5. Vielen Dank fuer die Info, Petra. Very interesting. Melasse hab‘ ich ja in meiner Pantry, ich geh mal auf die Internetsuche, ob ich diese dicke Sojasauce vieleicht auch selbst herstellen koennte. Thanks again.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.