Weiße Schokoladenmousse-Torte mit Oreoboden

Weiß wie der Schnee lautet das Thema des laufenden Blog-Events. Schnee haben wir hier im Bayerischen Wald zur Genüge, seit dem Jahreswechsel ist durchgehend alles weiß. Auch wenn es die Skifahrer und Touristen freut: ich möchte endlich wieder grün sehen!

Wie schon so oft ist mir zu Ende des Events wieder mal die Zeit davon gelaufen. Eigenlich wollte ich Labneh machen, kleine Frischkäsebällchen, die aus abgetropftem Joghurt geformt und mit ein paar Gewürzen in Olivenöl eingelegt werden. Schlechtes Timing – dafür war ich einfach zu spät dran.

Zum Wochenende hatte sich Sohn Moritz angesagt, der hier mit auswärtigen Freunden zum Rollenspiel verabredet war. Also sollte ein Kuchen her.

WEiße Schokoladenmousse-Torte mit Oreo-Keksboden

Bei der Suche sprang mir eine Torte mit Keksboden ins Auge: eine Packung Oreokekse wartete wegen ablaufenden Verfallsdatums auf Verwendung. Und der Belag bestand aus einer weißen Schokoladenmousse – na bitte, wenn das keine Fügung des Schicksals war! Aus puristischen Gründen habe ich im Sinne des Event-Themas auf eine Dekoration der Torte verzichtet: vorgeschlagen wird ein Bestreuen mit Oreokrümeln, auch Sahnetupfen mit halbierten Oreokeksen machen sich gut.

Über den Kaloriengehalt dieser (immerhin nur mit dem halbierten Originalrezept!) gebackenen Torte breiten wir jetzt mal ganz schnell den Mantel des Schweigens – schließlich verbirgt sich zwischen Oreoboden und weißer Schokoladenmousse noch verschämt eine Schicht dunkle Schokoladen-Ganache…  Aber was tut man nicht alles für ein Event 😉

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Weiße Schokoladenmousse-Torte mit Oreoboden
Kategorien: Kuchen, Keks, Kalt, Schokolade, USA
Menge: 1 Kuchen 18 cm

Zutaten

H BODEN
12-14     Oreo-Kekse
50 Gramm   Butter; zerlassen
90 Gramm   Schlagsahne
125 Gramm   Halbbitterschokolade; gehackt
H BELAG
225 Gramm   Weiße Schokolade; gehackt
360 Gramm   Schlagsahne; getrennte Verwendung
1 Teel.   Vanille-Extrakt
3 Blätter   Gelatine
30 ml   Wasser
H OPTIONAL
2     Oreokokse; zerkrümelt

Quelle

  recipezaar
  Erfasst *RK* 14.02.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Boden: Eine Springform (18 cm Durchmesser) ölen. Nach Belieben den Springformrand mit Backpapier auslegen.

Die Kekse im Mixer fein zerkrümeln. Die Krümel mit der geschmolzenen Butter verrühren und in die Springform drücken, kurz kalt stellen. Währenddessen die Sahne zum Simmern bringen, den Topf vom Herd ziehen und die gehackte Halbbitterschokolade zugeben. Kurz stehen lassen, dann mit einem Schneebesen glatt rühren. Die Ganache über den Boden gießen, wieder kalt stellen.

Für den Belag die gehackte weiße Schokolade zusammen mit 120 g Sahne über einem Wasserbad schmelzen und glatt rühren. Abkühlen lassen. Die Gelatine einweichen, in dem Wasser über geringer Hitze schmelzen lassen. Die Gelatine in die weiße Schokolade rühren. Die restliche Sahne mit dem Vanilleextrakt aufschlagen und die weiße Schokoladenmasse vorsichtig unterziehen. Die Schokoladenmousse in die Form gießen.

Mindestens 6 Stunden, besser über Nacht kalt stellen.

Die Torte mit einem scharfen Messer vom Rand lösen, die Springform öffnen . Die Torte mit Oreobröseln bestreuen, nett machen sich auch Sahnetupfen mit halbierten Oreokeksen.

Wenn man die Torte in kleinen Stückchen als Dessert serviert, passt eine fruchtige, kaum gesüßte Sauce sehr gut dazu (Erdbeercoulis, Himbeercoulis).

http://www.recipezaar.com/white-chocolate-mousse-torte-withoreocookie-crust-380164

=====

41 Antworten auf „Weiße Schokoladenmousse-Torte mit Oreoboden“

  1. Kalorien hin oder her, davon hätte ich gerne ein Stück 🙂 Oder vielleicht doch lieber nicht, da es nächsten Donnerstag nach Wien geht… Da der Wetterbericht weniger gut ist, habe ich wohl viel Zeit mich mit der Wiener Kaffeehauskultur zu beschäftigen 😀

  2. Oreo-Kekse.. ohhh wie lecker ist das denn?! ich habe gestern eine Tarte mit dunkler Mousse gemacht und das ist ein tolles Rezept für eine helle Mousse.. Danke. werde ich auf jeden Fall ausprobieren !!!!!!!!!

  3. Kalorien, das sind doch die kleinen Tierchen, die nachts im Kleiderschrank die Kleidung enger nähen oder?
    Da es in unserem begehbaren Kleiderschrank immer recht kalt ist, haben wir mit den wärmeliebenden Tierchen kaum Probleme…
    Die Torte sieht wunderbar aus. Damit kann ich Herrn C. eine große Freude bereiten, das weiß ich.

  4. Jam…. die Torte würde ich sooo gern essen, aber ehrlich gesagt würde mich die Labneh-Bällchen eigentlich auch noch mehr interessieren… also hoffen wir auf baldige Rezept-Veröffentlichung auf Deinem Blog!!!
    Dank schon im voraus. Und der Frühling kommt bestimmt auch bald 😉
    Grüße aus dem verschneiten Kraichgau, heute mit strahlend blauem Himmel und Sonnenschein. Schöner als Urlaub! Osteria

  5. Als ich die Torte im Feedreader gesehen hatte, wollte ich sie eigentlich gaaaaanz schnell wieder vergessen. Und bloß nicht Nachbacken. Ich such schon nach der Geißel wenn ich die Sahnemenge gerade lese..
    Und jetzt kommt die Zusammenfassung fürs Blogevent und nette Freunde aus den Staaten haben mir 3 (!) Familienpackungen Oreos geschickt.. Das ist ein Zeichen. 😉

  6. liebe Petra, ich weiß nicht ob mein Kommentar angekommen ist? ich versuche es nochmal :-)) ich habe diesen Traum in schwarz/weiß nachgemacht und ich bin baff.. ich habe 5 kleine Dessert-Förmchen genommen und sie sind sehr schön geworden. Jedes Gramm Hüftgold wert !! Danke . Liebe Grüße Karin

  7. Ich hatte sie letztes Wochenende „nachgebacken“, einfach genial.
    Auf deinem Bild kann man die Ganache nicht erkenne, bei mir war sie schon fast zu dick. Ich denke ich werde das nächstemal einfach eine dünne Schicht dunkle Schokolade (ohne Sahne) zwischen Oreos und Mouse machen.

  8. Dieser Kuchen ist inzwischen ein Lieblingskuchen von mir. Der kommt bei Gästen immer gut an. Einfach nur lecker, aber auch ziemlich mächtig. Aber man muss auch mal über die Stränge schlagen.

  9. küchenmaschine hab ich nicht, so konnte ich die kekse nicht optimal zerkleinern, waren noch sehr bröckelig.
    die creme ist sehr sehr süß. zuuu süß, wenn ich ehrlich bin.

  10. Hallo ich möchte dein Rezept gerne nachbacken und würd gerne wissen was es bedeutet „Sahne zum Simmern bringen“ und „Ganache gießen“.

  11. Ich muss vielleicht dazu sagen ich bin eine absolute Backanfängerin kannst du dein Rezept für Dummies noch genauer beschreiben bitte? -.- ich liebe oreo Kekse und deine Torte sieht sooooooo lecker aus.. Ich will auch:(
    Wenn ich die Gelatine in die Weiße Schokolade rühre muss ich das nicht erwärmen sodass sich die Gelatine darin auflöst?

  12. Im Rezept steht das doch genau beschrieben Die Gelatine einweichen, in dem Wasser über geringer Hitze schmelzen lassen. Die Gelatine in die weiße Schokolade rühren. Die Gelatine ist aufgelöst und wird in die geschmolzene Schokoladensahne gerührt. Alles klar? Sonst frag einfach nochmal nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.