Kleine Rätselfrage II

Kleine Raetselfrage II

Wieder einmal möchte ich euer Wissen auf die Probe stellen. Was ist das?

Die Richtung dürfte klar sein. Aber ich bin gespannt – geht's auch genau? Zumindest einigen unter euch dürfte der gesuchte Begriff bekannt sein, da bin ich mir ziemlich sicher.

29 Antworten auf „Kleine Rätselfrage II“

  1. Ich denke auch, dass es ein reifer Ziegenkäse ist, könnte sich um einen Chabichon oder einen Charolais handeln. Inspektor duni nimmt die Ermittlungen auf: Für Petra gabs jetzt zweimal Essen allein, dh Helmut war mutmasslich nicht da. Vielleicht hat ihn sein Job nach München getrieben, vielleicht war da für den Tölzer Kasladen etwas Zeit, denn wenn Dein Mann in Minga gewesen wäre, hättest Du ihn bestimmt auf den Viktualienmarkt geschickt.
    Was den Käse angeht-ein Schnittbild würde die Ermittlung erheblich erleichtern, mein Kommisariat in München nimmt auch gerne Proben an, dann wirds noch genauer…

  2. Sieht ein bisschen aus wie ein Crottin de Chavignol oder ein Chabichou, aber das sind sie nicht, die haben iirc keine Asche an der Rinde. Ich habe den auch schon gegessen, mich macht das gerade wahnsinnig, dass ich mein Käsebuch nicht zur Hand habe… Ein La Tour?
    Was ich viel spannender finde: Woher beziehst du deinen Käse? 😉

  3. Hihi 🙂 Käse stimmt natürlich.
    Aber so viel schon mal im Voraus: den Käse hat nicht Helmut mitgebracht und er wurde nicht in München erworben. Ich glaube offen gestanden auch nicht, dass dieser Käse in Deutschland überhaupt irgendwo angeboten wird…
    Schnittbild gibt’s natürlich bei der Auflösung.
    Aber rätselt ruhig noch ein bisschen weiter…

  4. @Inspektor Duni: Wie mir aus zuverlässiger Quelle bekannt ist, kann Petra kein Schnittbild liefern, sonst wäre ein Beweisfoto vorhanden, auf dem erkennbar wird, dass sie aus dem „bewussten Objekt“ bereits mit einem Löffel am Boden Stückchen heraus operiert hat zu Testzwecken. Wahrscheinlich bekommen wir auf dem Foto ohnehin nur noch den Hohlkörper des bewussten Objektes gezeigt 😉

  5. Die Ermittlungen gehen weiter-Deine Tochter war doch in Brasilien und interessiert sich sehr für die vegetarische Küche, vielleicht ist ihr ja ein ungewöhnlicher Käse in Südamerika zugelaufen?

  6. Ja, ich weiß, hört sich schrecklich an. In Sachsen ist das tatsächlich eine Spezialiät. Alt eingesessene Familien haben oft noch Milbenkästen, in die der selbstgemachte Käse zum „Reifen“ hineinkommt. Beim genauen Hinschauen sieht man, wie es darin wiebelt und wabelt. Der fertige Käse soll gut schmecken, ich könnte mir jedoch nicht vorstellen, so etwas essen. Brrrrrrhhhhh………

  7. ZINCARLIN aus dem Valle di Muggio!!!????
    NEID!! Wie schmeckt er denn?
    PS @ Thea
    Ach ja – ich habe grad am Wochenende eine Belper Knolle probieren dürfen – sieht anders aus schmeckt grossartig (aber mit Knoblauch).

  8. Des Rätsels Lösung – Zincarlin

    Brav wurde gerätselt – und schließlich hat’s Billi bzw. coriandre doch tatsächlich erraten, herzlichen Glückwunsch! Auch anderen Schweizern wie etwa Robert hätte ich die Lösung zugetraut, aber der macht ja Urlaub von der Basler Fasnacht. Sabine, mit de…

  9. Ok, Brasilien war wohl echt zu weit,dass es was mit CH zu tun hat, hätte man ja auch an Deiner gestrigen Bücherliste sehen können, mit dem Schweizer Käsebuch als Empfehlung. Daraus folgt für Inspektor Duni: neue Brille kaufen und mal wieder eine Belper Knolle heimtragen, irgendwie muß ich ja meine kriminalistische Käsekompetenz erhöhen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.