Marillenschaumtorte

Heute Nachmittag hatte ich lieben Besuch zum Kaffee. Ich habe mich wieder einmal getraut, einen ungetesteten Kuchen zu machen – das ist auch schon mal schief gegangen, diesmal aber absolut nicht.

Marillenschaum-Torte

Die Marillenschaumtorte aus dem österreichischen Thea-Kochbuch kann ich absolut weiterempfehlen! Anstelle von Thea habe ich allerdings Butter genommen.

Die Marillenkonfitüre (Wachauer Marille), die ich verwendet habe, stammt vom Obsthof Reisinger und ist nicht sehr süß, aber sehr aromatisch und damit für diesen Kuchen hervorragend geeignet. Bei Verwendung von herkömmlicher Konfitüre würde ich weniger Zucker für den Belag nehmen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Marillenschaumtorte
Kategorien: Kuchen, Schokolade, Aprikose
Menge: 1 Kuchen

Zutaten

90 Gramm   Butter
90 Gramm   Schokolade; im Wasserbad geschmolzen
90 Gramm   Puderzucker
4     Eigelb
4     Eiweiß
20 Gramm   Kristallzucker
90 Gramm   Geröstete Haselnüsse; gerieben
20 Gramm   Brösel
H MARILLENSCHAUM
100 Gramm   Marillenmarmelade*; Aprikosenkonfitüre
80 Gramm   Puderzucker
2 Scheiben   Gelatine
2 Essl.   Weißwein
250 ml   Schlagsahne
      Schokospäne; zum Bestreuen

Quelle

  nach
  Thea Kochbuch
  Erfasst *RK* 12.05.2000 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Butter cremig rühren, Puderzucker, Eigelbe und Schokolade nach und nach einrühren.

Eiweiß zu Schnee schlagen, mit Zucker ausschlagen und abwechselnd mit Haselnüssen und Bröseln unter die Dottermasse ziehen. Eine Tortenform (Springform 26 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen, die Masse einfüllen und bei 180°C 50 Minuten backen.

Auskühlen lassen, aus der Form nehmen und Papier abziehen. Den Boden auf eine Kuchenplatte stellen, mit Marillenschaum bestreichen, mit Schokospänen bestreuen und kalt stellen.

Für den Marillenschaum: Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken, in heißem Weißwein auflösen. Marmelade mit Zucker schaumig rühren, Schlagobers steif schlagen; Gelatine in die Marmelade einrühren, Schlagobers unterziehen.

Anmerkung Petra: Ausgezeichnet! Saftiger Boden, der hervorragend mit dem säuerlich-fruchtigen Belag harmoniert.

*Ich hatte Wachauer Marillenkonfitüre, die nicht sehr süß war. Bei Verwendung von herkömmlicher Konfitüre würde ich weniger Zucker für den Schaum verwenden. Stückige Konfitüre sollte man vorher pürieren.

=====

3 Antworten auf „Marillenschaumtorte“

  1. Sieht toll aus! Ich mache öfters ungetesteten Kuchen, hatte aber auch noch nie einen Misserfolg, sonst wäre ich sicher auch vorsichtiger.
    Viele Grüße in den Bayerischen Wald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.