Mini-Ratatouille mit Ziegenkäsecreme und Streuseln

Für das Blogevent, das diesen Monat von Chaosqueen veranstaltet wird und den Titel food & glas trägt, habe ich wieder einmal einige meiner französischen Kochbüchlein durchgeblättert, schließlich ist die Mode der verrines von Frankreich zu uns geschwappt. Suppen und Desserts waren ausgeschlossen, also sollte es eine pikante Kleinigkeit werden, die sich auch als Vorspeise eignet.

Mini-Ratatoulles mit Ziegenkäsecreme und Streuseln

Die einzelnen Komponenten für diese Mini-Ratatouilles mit Ziegenkäsecreme und Streuseln aus José Maréchals Verrines lassen sich sehr gut schon am Vortag zubereiten und sind damit ausgezeichnet Gäste-tauglich. Beim Essen verbindet sich aromatisches Gemüse, cremiger Käse und buttrige Knusperstreusel zu einem besonderen Geschmackserlebnis.

Weitere Verrines im Blog: 

Weitere Ideen (frz.) findet man bei idées-verrines.com

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mini-Ratatouille mit Ziegenkäsecreme und Streuseln
Kategorien: Vorspeise, Gemüse, Käse, Vegetarisch
Menge: 4 bis 6 Portionen

Zutaten

H RATATOUILLE
1     Aubergine
1     Zucchini (250 g)
1     Rote Paprika
3     Tomaten
1     Zwiebel
2     Knoblauchzehen
1     Rosmarinzweig
3     Thymianzweige
      Olivenöl; zum Braten
H ZIEGENKÄSECREME
150 Gramm   Ziegenfrischkäse
50 Gramm   Sahne; Menge anpassen
1 Teel.   Olivenöl; nach Belieben*
      Salz
      Pfeffer
H STREUSEL
200 Gramm   Mehl
100 Gramm   Butter
      Salz
1     Eigelb

Quelle

  nach
  José Maréchal
  Verrines
  Erfasst *RK* 13.03.2009 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Ratatouille:

Die Gemüse getrennt vorbereiten: Die Rote Paprika mit dem Sparschäler schälen und in Würfelchen von knapp 1 cm Kantenlänge schneiden. Zucchini und Aubergine ebenfalls in Würfelchen von knapp 1 cm Kantenlänge schneiden. Tomaten überbrühen, enthäuten und entkernen und in Stückchen schneiden. Die Zwiebel würfeln, Knoblauch fein hacken.

In einer großen beschichteten Pfanne Olivenöl erhitzen. Die Zucchini im heißen Öl unter mehrmaligem Wenden braten, in einem Sieb abtropfen lassen. Nun die Auberginen braten, anschließend die Paprika, beides ebenfalls ins Sieb geben. Die Temperatur etwas reduzieren und Zwiebeln, Knoblauch, Rosmarin und Thymian in die Pfanne geben, anschmoren. Die gebratenen Gemüse zusammen mit den Tomaten in die Pfanne geben, salzen und pfeffern und noch einige Minuten zusammen schmoren. In eine Schüssel geben und abkühlen lassen.

Ziegenkäsecreme:

Den Frischkäse mit der Sahne glatt rühren, es soll eine cremige, nicht zu flüssige Masse entstehen. Nach Belieben Olivenöl einrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Streusel:

Mehl, Butter, Salz und Eigelb mit den Fingerspitzen verreiben und zu Streuseln zusammendrücken, mindestens 15 Minuten kalt stellen. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Streusel auf einem Kuchenblech verteilen und im Backofen etwa 20-25 Minuten backen, bis sie goldbraun sind.

Anmerkung Petra: leeckere, ungewöhnliche Vorspeise, die sich gut vorbereiten lässt, auch für ein mediterranes Buffet geeignet.

*im Original wird unter eine Creme aus 120 g Ziegenfrischkäse und 100 ml Sahne 2 El Olivenöl gegeben, ist mir zu üppig. Ich habe einen Tl verwendet, kann man aber auch ganz weglassen. Die Streuselmenge ist sehr reichlich, kann man aber wegen des Eigelbs schlecht reduzieren.

=====

9 Antworten auf „Mini-Ratatouille mit Ziegenkäsecreme und Streuseln“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.