Indisches Joghurt-Mandel-Huhn

Als Kontrastprogramm zum gestern hier veröffentlichten rötlichen Lamm-Curry in süßer Zwiebel-Tomaten-Sauce gab's bei unserem indischen Essen als zweites Hauptgericht ein helles Joghurt-Mandel-Huhn mit Einsprengseln von grünem Spinat – ebenfalls aus 660 Curries von Raghavan Iyer und damit mein zweiter Beitrag für's DKduW-Event.

Joghurt-Mandel-Huhn

Ich habe die beim Einköcheln leicht grieselig erscheinende Joghurtsauce am Schluss mit 2 El Schmand gebunden, was eine sehr schöne Konsistenz ergab. Wieder ein ausgezeichnetes Rezept aus dem Buch – herzlichen Dank an Petra für die Empfehlung! Das nächste nachgekochte Rezept wird sicher nicht lange auf sich warten lassen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Joghurt-Mandel-Huhn
Kategorien: Geflügel, Hähnchen, Mandel, Gemüse, Indien
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H MARINADE
250 ml   Vollmilchjoghurt
30 Gramm   Mandelblättchen
6 Scheiben   Frischer Ingwer; a 4 x 2,5 x 0,2 cm
6 groß.   Knoblauchzehen
5-7     Grüne Thai-Chilis oder Serrano-Chilis; Stiele
      -entfernt
1/4 Tasse   Fein gehacktes Koriandergrün
1 Essl.   Koriandersamen
2 Teel.   Kreuzkümmel
2 Teel.   Salz
1/2 Teel.   Kardamomsamen von grünen oder weißen Kapseln
1/2 Teel.   Ganze Nelken
1     Hähnchen (1,5 kg), enthäutet, in 8 Teile geteilt
4 Essl.   Öl
1 mittl.   Rote Zwiebel (violette Schalotte); längs geteilt,
      -in dünnen Streifen
4     Frische oder getrocknete Lorbeerblätter
150 Gramm   Frischer Babyspinat (Petra: blattweise
      -eingefrorener TK-Spinat)

Quelle

  Raghavan Iyer
  660 Curries
  Erfasst *RK* 02.02.2009 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Gewürze (Koriander, Kreuzkümmel, Salz, Kardamom, Nelken) zusammen in einer Gewürzmühle mahlen.

Für die Marinade Joghurt, Mandeln, Ingwer, Knoblauch und Chilis in einen Mixer geben. Pürieren, bis eine glatte, aber doch noch etwas körnige Sauce entsteht. Die Sauce in eine Schüssel geben und mit den gemahlenen Gewürze vermischen.

Die Hähnchenstücke in die Marinade geben, alles gut wenden und mindestens 1 Stunde, besser über Nacht marinieren (am besten in einem Tiefkühlbeutel lagern).

2 El Öl in einer Pfanne auf mittlere Hitze bringen. Die Zwiebeln und das Lorbeerblatt zugeben und 3-4 Minuten braten, bis die Zwiebeln weich und hellbraun sind. Zwiebeln und Lorbeerblatt auf einen Teller geben.

Die restlichen 2 El Öl in die gleiche Pfanne geben, heiß werden lassen. Die Hähnchenstücke aus der Marinade nehmen (es macht nichts, wenn noch etwas Marinade anhaftet) und in einer Schicht in die Pfanne legen. Die restliche Marinade verwahren. Das Fleisch etwa 3 Minuten anbraten, bis es leicht braun ist. Umdrehen und weitere 3 Minuten braten. Nun die restliche Marinade über die Hähnchenteile geben, die gebratenen Zwiebeln und 120 ml Wasser zufügen. Die Hähnchenteile etwas hochheben, damit die Flüssigkeit auch darunter gelangt und die Bratrückstände loskocht. Die Hitze reduzieren, die Pfanne zudecken und alles etwa 25-30 Minuten simmern lassen, bis das Hähnchen gar ist, dabei gelegentlich mit der Sauce beschöpfen. Die Teile herausnehmen und auf eine Servierplatte legen.

Die Hitze wieder etwas erhöhen und die Sauce etwa 5-8 Minuten köcheln lassen, bis sie etwas eindickt (Petra: ich habe hier 2 El Schmand zugegeben, das ergibt eine schöne glatte sämige Sauce, siehe*). Nun den Spinat zugeben und noch 1-2 Minuten kochen, die Blätter sollen gerade eben zusammenfallen.

Die Sauce über die Hühnerteile löffeln und servieren.

Tipp: *Für eine cremigere Sauce anstelle von Joghurt Sauerrahm verwenden.

Anmerkung Petra: Sehr schöner Kontrast zum zweiten servierten Gericht Lamm-Curry in süßer Zwiebel-Tomaten-Sauce. Dazu Basmatireis und Naan.

=====

16 Antworten auf „Indisches Joghurt-Mandel-Huhn“

  1. Oh nochmals super. Unser Mandelhuhn war schon gut, aber deines mit Spinat gefällt mir auch sehr. Dank Spritzen vom Doc und Mega-Tabletten kann ich mich wieder bewegen (das Kreuz!) und werde in nächster Zeit auch wieder kochen und ausprobieren. Das Buch fehlt wie gesagt noch…
    Liebe Grüße

  2. Da sind sehr viele interessante Sachen drin, alle gut beschrieben. Petra Foodfreak hat ja auch schon etliche daraus mit Erfolg ausprobiert. Es sind halt so gut wie keine Fotos drin. Aber wenn das nicht stört, kann man mit dem Kauf nichts falsch machen.

  3. Die Gewürze hab ich eigentlich alle im Haus. Verdammt, müsste mich nur mal aufraffen endlich sowas für mich allein zu kochen *seufz* Der Spinat gefällt mir sehr gut darin. Das ganze Gericht sieht lecker aus!

  4. Indisch: Cremiges Hähnchen mit Urad Dal

    Beim Lamm-Curry und beim Joghurt-Mandel-Huhn hatte ich ja schon prophezeit, dass bald das nächste Gericht aus Raghavan Iyers 660 Curries gekocht werden würde. Ich hatte mich nicht geirrt ;-)Beim Durchblättern war mir ein interessantes Hähnchenrezept au…

  5. Nachgekochbloggt Badam Murghi, Indisches Joghurt-Mandel-Huhn

    Dieses ausgesprochen schmackhafte Gericht (wie eigentlich alles was ich bislang daraus gemacht habe) aus 660 Curries ist supereinfach zu machen. Dankenswerterweise hat Chili Ciabatta das schon einmal vorgekocht, das ins Deutsche bertragene…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.