Farfalle mit Zuckererbsen und Speck

Letzte Woche waren nur Blüten zu sehen, nun haben sich schon Früchte entwickelt: die ersten Zuckererbsen konnten geerntet werden.

Farfalle mit Zuckererbsen und Speck

Ich habe sie in einem schnellen Pastagericht verarbeitet, dessen Idee ich Jamie Oliver verdanke; er hat allerdings normale ausgepalte Erbsen dafür verwendet und diese einfach in den letzten 1 1/2 Minuten Kochzeit zu den Nudeln gegeben. Ich mag die Zuckererbsen am liebsten nicht gekocht, sondern nur kurz angedünstet, so bleiben sie schön knackig und ihr süßliches Aroma kommt voll zur Geltung.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Farfalle mit Zuckererbsen und Speck
Kategorien: Nudel, Gemüse, Speck
Menge: 3 Personen

Zutaten

100 Gramm   Bacon; Frühstücksspeck, in Streifchen
250-300 Gramm   Zuckererbsen; je nach Größe halbiert
      Salz
      Schwarzer Pfeffer
3 Stängel   Minze; in feinen Streifchen
400 Gramm   Farfalle
1     Ei
100 ml   Sahne
2 Handvoll   Frisch geriebener Parmesan

Quelle

  modifiziert nach einer Idee von Jamie Oliver
  Erfasst *RK* 07.07.2008 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Bacon in einer großen Pfanne knusprig ausbraten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

In einem kleinen Gefäß Ei und Sahne verrühren, salzen und pfeffern.

Die Farfalle in kochendes Salzwasser geben und nach Packungsangabe kochen.

Währendessen die Zuckerererbsen im Speckbratfett knackig dünsten, salzen und pfeffern. Den Speck wieder zugeben, die Minzestreifchen unterrühren.

Die Nudeln abgießen, dabei etwas Kochwasser auffangen. Farfalle tropfnass in die Pfanne mit dem Speck geben und alles sofort mit der Ei-Sahne- Mischung vermischen. Bei Bedarf noch etwas Nudelwasser hinzufügen. Den Parmesan unterrühren und sofort servieren.

Anmerkung Petra: Schnell und ausgesprochen lecker.

=====

8 Antworten auf „Farfalle mit Zuckererbsen und Speck“

  1. Mmmh, klingt lecker. Ich habe grad nur noch kurz reingeschaut, eigentlich wollt ich den Computer ausschalten und jetzt einkaufen zu gehen, noch ohne Idee, was es heute abend zu essen geben soll. Jetzt weiss ich es. Ich liebe diese leckeren Inspirationen, und wenn es so ein einfaches, schnelles Rezept ist, gleich doppelt.

  2. Pasta – und dazu noch so lecker zubereitet, das ist genau das Richtige für uns; ist schon vorgemerkt :-)Nur schade, dass wir keinen Gemüsegarten haben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.