Joghurt-marinierte Hähnchenschenkel mit Ofengemüse und Paprika-Käse-Sauce

Bei Wednesday Chef Luisa habe ich mir schon manche Anregung geholt. Diesmal hat es mir ein Huhn angetan, was innen und außen sowie unter der Haut mit pikant gewürztem Joghurt mariniert wird.

Huhn mit Gemüse

Ich hätte Stein und Bein geschworen, dass ich noch ein Hähnchen unseres
zweiwöchentlich vorfahrenden Eier-Mannes in der TK-Truhe finden würde
– musste dann aber doch mit den Schenkeln zweier von mir zerlegter
Hühner vorlieb nehmen. Da die Hühner nicht sehr groß sind, sind die Schenkel auch nicht so üppig.

Gemüse

Hat man die Hühner einmal mariniert, erfordert die weitere Vorbereitung keine großen Aufwand und ist daher für's Wochenende prima geeignet. Gemüse nach Wahl in eine Form legen – ich habe neben den Paprika und Schalotten, die später  für die Sauce gebraucht werden, noch Möhren und sehr kleine rotschalige Kartoffeln verwendet. Wir waren nur zu zweit, für größere Mengen bietet sich die Fettpfanne an.

bleiche Schenkel

Als Bratrost für die Keulen habe ich hier ein Kuchenrost zweckentfremdet, was aber sehr gut funktioniert hat. Sehen die Keulen hier noch bleich und käsig aus,

gebräunte Schenkel

sind sie am Ende der Garzeit appetitlich braun.

Geröstete Paprika und Schalotten kommen mit Schmorfond und etwas Ziegen- oder Schafskäse (hier ein Schafsfrischkäse vom Anderlbauer) in den Mixer und ergeben eine würzige Sauce.

Diese war übrigens sehr reichlich und hat heute mit drei kleingeschnibbelten übrigen Möhrenstückchen, einigen Erbsen und Schinkenstreifchen eine prima Nudelsauce ergeben.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Joghurt-marinierte Hähnchenschenkel mit Ofengemüse und Paprika-Käse-Sauce
Kategorien: Hähnchen, Marinade, Joghurt, Sauce
Menge: 2 bis 3 Portionen

Zutaten

H MARINADE
100 Gramm   Vollmilchjoghurt
1 Essl.   Schmand
1 Essl.   Olivenöl
1 1/2 Teel.   Senfpulver
2 Teel.   Frische Thymianblättchen; gehackt
1 Teel.   Frisch gemahlener Koriander
2 Teel.   Salz
      Schwarzer Pfeffer
H SOWIE
4     Hähnchenschenkel
2 Essl.   Olivenöl
      Salz
      Pfeffer
200 Gramm   Schalotten; kleine ganz, große halbiert
3     Möhren; in Stücken
1-2     Rote Paprika; je nach Größe; geputzt, geviertelt
300-400 Gramm   Kleine glattschalige Kartoffeln; gewaschen
50 Gramm   Schafsfrischkäse; oder Feta
1 Schuss   Zitronensaft
1 Prise   Piment d'Espelette

Quelle

  modifiziert nach
  The Wednesday Chef Blog
  Erfasst *RK* 26.05.2008 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

In einer kleinen Schüssel die Zutaten für die Marinade verrühren. Die Haut der Hähnchenschenkel etwas lösen und einen Teil der Marinade unter der Haut verteilen, die restliche Marinade auf der Ober- und Unterseite der Schenkel einmassieren. Die Keulen in einen Gefrierbeutel geben und einige Stunden im Kühlschrank marinieren.

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Kartoffeln, Möhren, Schalotten und Paprika zusammen mit dem Olivenöl in eine flache feuerfeste Form geben*, salzen, pfeffern und gut durchmengen. Einen Rost (Petra: Kuchenrost) auf die Form setzen und die Hähnchenkeulen darauflegen. Die Form in den Backofen schieben und alles etwa 1 Stunde (je nach Größe der Keulen auch länger) braten.

Wenn die Keulen gar und gut gebräunt sind, die Form aus dem Backofen nehmen. Die Paprikastücke und die Hälfte der Schalotten aus der Form holen, die Schmorflüssigkeit abgießen, das restliche Gemüse und die Schenkel im ausgeschalteten Ofen warm stellen.

Die Haut der Paprikastücke abziehen, Paprika und Schalotten im Mixer pürieren, dann den Käse sowie den entfetteten Sud zugeben und erneut pürieren. Die Sauce in einen kleinen Topf umfüllen und erhitzen, mit wenig Zitronensaft, Piment d'Espelette, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Schenkel mit dem Gemüse und der Paprika-Käse-Sauce servieren.

*für mehr Personen die Fettpfanne und den Backofenrost nehmen.

Das Original verwendet ein ganzes Huhn und keine Kartoffeln:

http://www.thewednesdaychef.com/the_wednesday_chef/2008/05/ lizpearsons-yo.html

=====

11 Antworten auf „Joghurt-marinierte Hähnchenschenkel mit Ofengemüse und Paprika-Käse-Sauce“

  1. Lecker! Interessante Zubereitung, auch das mit dem Kuchenrost merke ich mir. Bei uns gibt’s das dann auch mit Hähnchenschlegeln, an ganze Teile traue ich mich irgendwie nicht ran.
    Tandoori-Hühnchen wird doch auch längere Zeit in Joghurt mariniert, wenn ich mich an einen Restaurantküchenbesuch in Indien richtig erinnere. Statt in einer Riesen-Konservendose könnte man das eigentlich genauso (Backofen, Kuchengitter) auch mal probieren…

  2. Hallo Barbara,
    Tandoori-Huhn kannst du in der Tat genauso zubereiten.
    Hallo Dandu,
    Schmand ist Sauerrahm mit 20% Fett. Wenn du fetten Joghurt (griechischen mit 10% Fett) bekommst, kannst du auch nur diesen verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.