Edelfisch mit lauwarmem Frühlingsgemüse-Salat

Gestern war Helmut mal wieder in Regensburg – und erfreulicherweise blieb noch genügend Zeit für einen kurzen Besuch in der Fischabteilung der Metro. Bepackt mit einer schweren Kühltasche kam er hier an: in einem Beutel mit viel Eis fand sich ein schöner Lachs und zwei Seezungen.

Ich erinnere mich noch genau, welche Probleme wir vor vielen Jahren hatten, als wir in einem unserer ersten Campingurlaube in Frankreich Seezungen  von ihrer Haut befreien wollten – ein reines Desaster. Hätte ich schon damals gewusst, dass die Lösung des Problems darin liegt, den Schwanz kurz in kochendes Wasser zu tunken, wäre mir viel erspart geblieben… Dann kann man nämlich bequem das erste Stückchen Haut abschaben, dieses dann mit einem Küchenpapier fassen und ganz einfach komplett abziehen. Herr lamiacucina weiß das natürlich, ich habe es erst vor einiger Zeit bei einem Kochkurs gelernt. Aber besser spät als nie! 

Also habe ich heute brav Seezungen und Lachs filettiert (Lachs kann ich wesentlich besser, da kommt die Angler-Frau durch – und seit dem Huchen schreckt mich so leicht nichts mehr).

Fisch mit Frühlingsgemüsesalat

Der Fisch (vom Lachs habe ich natürlich nur ein kleines Stück verwendet) wurde nur gesalzen und gepfeffert und sanft in der Pfanne angebraten. Er soll gerade eben durch sein, so bleibt er wunderbar saftig.

Dazu gab’s bei herrlichem Wetter auf der Terrasse einen Salat von lauwarmem Frühlingsgemüse: junge Bundmöhren, Kohlrabi und grünen Spargel nacheinander in wenig Salzwasser bissfest garen und mit einem aufgemixten Dressing aus Hühnerbrühe, weißem Balsamico, Öl, Olivenöl und etwas eingekochtem Noilly Prat wenden, dazu kommen noch Radieschen und etwas Schnittlauch. Wenn vorhanden, machen sich auch Zuckererbsen darin gut.

Das kann man als leichtes Essen ohne weitere Beilage genießen, ich habe noch etwas Wildreismischung dazu gemacht, worüber Sohn Moritz erfreut war.

5 Antworten auf „Edelfisch mit lauwarmem Frühlingsgemüse-Salat“

  1. sieht nicht nur schön aus, würde mir ebensosehr schmecken. Was das Enthäuten von Seezungen betrifft: ich habe die gleiche Katastrophe aus Unwissenheit auch durchgemacht. Vor 3 Jahren sah ich in einer Lafer’schen Fernsehsendung wie ein Hamburger Fischhändler das macht und seither kann ichs auch. Fernsehen bildet halt doch. Kommt bloss drauf an welche Sendungen.

  2. Lachs auf ofengebackenen Tomaten und Bohnen

    Einen weiteren Teil des Lachses habe ich wieder auf einem Salat angerichtet. Das Wetter macht aber auch wirklich Lust auf Sommerküche! Anregung zum Rezept war ein Rezept aus Bills Küche vom australischen Koch Bill Granger. Kirschtomaten werden im Ofen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.