Ingwer-Knoblauch-Hähnchen mit Himbeer-Harissa

Petra von Brot und Rosen hostet im September das Blog-Event XVI, sie hat sich für das Thema Beeren entschieden. Was für eine Vielfalt von Möglichkeiten bietet sich da! In erster Linie kommt einem wahrscheinlich Süßes in den Sinn. Gestern bin ich nun auf der Suche nach Rezepten für meine Himbeeren auf eine ungewöhnliche, sehr spannend klingende Zusammenstellung gestoßen, die ich unbedingt sofort ausprobieren musste.

Ansatz Himbeer-Harissa

Für die Sauce werden nämlich Tomaten und Himbeeren kombiniert – also habe ich gleich einige meiner am Vortag geernteten und sofort eingefrorenen Früchte wieder herausgeholt und sie zusammen mit zwei meiner Tomaten, einer gelben Fleischtomate und der himbeerroten Zhuan Hong Kiao zu einer ausgesprochen fruchtig-pikanten Sauce verkocht, die natürlich nicht die Schärfe des Originals erreicht. Die Sauce habe ich nicht wie vorgeschlagen püriert, sondern zur Entfernung der kleinen Kernchen durch die feine Scheibe der flotten Lotte gedreht.

vorbereitetes Hähnchen

Die Himbeer-Harissa begleitet ein Ingwer-Knoblauch-Hähnchen. Anders als im Original habe ich Knoblauch und Ingwer gerieben, mit selbtgemachtem Szechuan-Chiliöl vermischt und als Paste auf das flach gedrückte Hähnchen aufgetragen.

Hähnchen mit Himbeer-Harissa und Couscous

Nach einer Stunde im Ofen hat sich diese Paste in eine knusprige Kruste verwandelt. Zum Hähnchen gibt es Couscous, aromatisiert mit eine Spur Zimt und etwas Chiliöl. Die Himbeer-Harissa dazu ist das Tüpfelchen auf dem i – ausgesprochen empfehlenswert!

===== Titelliste (2 Rezepte) =====

Ingwerhähnchen mit Himbeer-Harissa
Chiliöl (Szechuan)

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2.1

     Titel: Ingwerhähnchen mit Himbeer-Harissa
Kategorien: Geflügel, Hähnchen, Dip
     Menge: 4 Portionen

      1            Hähnchen (ca. 2 kg) (Petra: 2 a 1 kg)
      2            Knoblauchzehen; zerdrückt
      1     Stück  Ingwerwurzel a 2,5 cm, in Scheiben
      2      Teel. Chiliöl (Petra: Szechuan-Chiliöl)
                   Hühnerbrühe; nach Bedarf

==================== FÜR DIE HIMBEER-HARISSA ====================
      2      Essl. Olivenöl
      2            Rote Zwiebeln; fein gehackt
      1            Knoblauchzehe; zerdrückt
      1      Teel. Senfkörner; leicht zerstoßen
      1            Lorbeerblatt
      1      Teel. Chilipulver
      1      Essl. Essig
    250     Gramm  Tomaten; gehäutet
    250     Gramm  Himbeeren
                   Salz

======================= COUSCOUS (PETRA) =======================
    250     Gramm  Couscous
    1/2      Essl. Öl
      1     Prise  Zimt
      1      Teel. Chiliöl
    350        ml  Kräftige Hühnerbrühe
                   Chiliöl; zum Beträufeln
      4            Frische Himbeeren; zum Dekorieren

============================ QUELLE ============================
            Barbara Kanis in
            angerichtet-ML*
            -Erfasst *RK* 19.12.2000 von
            -Petra Holzapfel

Die Hähnchenhaut in regelmäßigen Abständen einritzen und kleine
Knoblauch- und Ingwerstückchen in die Schlitze stopfen. Das Hähnchen
mit etwas Chiliöl einpinseln und in einen Bräter setzen (oder in
einen gewässerten Römertopf, der mit Hühnerbrühe aufgegossen wird).
Rund 90 Minuten bei 200Grad (Gas Stufe 6) im Rohr braten.

Für die Sauce das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln darin goldbraun
braten. Knoblauch, Senfkörner, Lorbeer, Chilipulver, Salz und Essig
hinzufügen und so weich und goldgelb dünsten. Tomaten und Himbeeren
dazugeben, heiß werden lassen und bei milder Hitze 1 Stunde schmoren.
Lorbeerblatt herausfischen und wegwerfen. Das Gemüse in eine
Küchenmaschine füllen und glatt pürieren.

Das Hähnchen aus dem Rohr nehmen und mit Harissa-Sauce und Couscous
servieren. Nach Wunsch können Sie den Couscous mit Chiliöl, Zimt,
Knoblauch und Vanille aromatisieren.

Anmerkung Petra: 2 Hähnchen a ca. 1 kg verwendet. Entlang des
Brustbeins aufschneiden, flachgedrücken, Unterseite salzen und
pfeffern und auf ein geöltes Blech legen. 1 großer Monoknobi und ein
entsprechendes Stück Ingwer reiben, mit etwas Öl und 2 Tl Szechuan-
Chiliöl (s. Rezept) zu einer Paste verreiben. Die Hähnchen damit
großzügig bestreichen, salzen und pfeffern. Für ca. 1 Stunde in den
auf 200°C vorgeheizten Backofen schieben.

Für die Himbeer-Harissa Chilipulver medium von Penzey's sowie
Eigenbautomaten (große gelbe Fleischtomate (Roswitha?) und
himbeerrote Zhuan Hong Kiao) verwendet. Nach dem Schmoren durch die
Flotte Lotte (feinstes Sieb) gedreht, um die Kernchen zu entfernen
und abgeschmeckt.

Für den Couscous die Hühnerbrühe zum Kochen bringen. Währenddessen
Couscous, Öl, Zimt und Chiliöl gut vermengen. Wenn die Brühe kocht,
den Topf vom Herd nehmen und den Couscous hineingeben. Zugedeckt
nach Packungsangabe quellen lassen. Dann mit 2 Gabeln auflockern.
zum Servieren it etwas chiliöl beträufeln und mit Himbeeren
dekorieren.

Ganz wunderbar! Die Knoblauch-Ingwerpaste auf dem Huhn ergibt eine
knusprige Kruste, die fruchtig scharfe Sauce passt hervorragend dazu.

*Laut Internet-Recherche könnte das Rezept aus einem Buch von Clare
Gordon-Smith stammen (Chillies?)

=====

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2.1

     Titel: Chiliöl (Szechuan)
Kategorien: Aufbau, Öl
     Menge: 1 Rezept

    175        ml  Pflanzenöl
     60     Gramm  Rote Chilischoten

============================ QUELLE ============================
            nach
            SZECHWAN COOKING
            Lektion 1
            Jing Chen
            netcourse@authenticasian.com
            -Erfasst *RK* 22.12.1999 von
            -Petra Holzapfel

Einen Wok stark erhitzen, das Öl hineingeben und bis zum Rauchpunkt
erhitzen, dann vom Feuer nehmen. Die Chilischoten unter Rühren
hineingeben, sie werden sich von rot nach braun verfärben. Die
Chilischoten wieder herausnehmen und abkühlen lassen. Dann fein
hacken und wieder ins Öl geben. Das Öl abkühlen lassen, in Flaschen
füllen und verschließen.

Mindestens 2 Monate lagerfähig.

Anmerkung Petra: Gemacht mit chinesischen Tien Tsin Chilis (Penzeys).
Allerdings nur die Hälfte der Chilis gehackt verwendet, da diese
sonst nicht mehr von Öl bedeckt sind.

Benützt für Ingwerhähnchen mit Himbeer-Harissa

=====

7 Antworten auf „Ingwer-Knoblauch-Hähnchen mit Himbeer-Harissa“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.