Bayagyaw – Frittierte Würzerbsen

Logo

Rosa von Schnuppensuppe hat Hülsenfrüchte als neues Thema des Blog-Events ausgesucht und erhofft sich davon insgeheim ein paar vegane Anregungen. Dieser Wunsch war mir Befehl – und jetzt muss ich ihr erst mal einen ganz herzlichen Dank aussprechen. Ohne diese Aufgabe hätte ich nämlich sicher nie die frittierten Würzerbsen ausprobiert, die schon seit fast 5 Jahren auf meiner Festplatte schlummern. Und die kann ich nun uneingeschränkt empfehlen!

Für dieses  aus Myanmar (Burma, Birma) stammende Rezept aus Vatcharin Bhumichitrs sehr informativem Buch Rezepte aus Südostasien werden "gelbe Spalterbsen" benötigt.

Spalterbsen

Ich hatte vor einger Zeit bei indischen Wochen eines Discounters einige Päckchen verschiedener Hülsenfrüchtesorten erstanden, darunter auch diese Straucherbsen. Ich habe gar nicht lange nachgedacht und diese verarbeitet, sehen ja so aus wie hier übliche gelbe Schälerbsen, an die ich eigentlich beim Lesen des Rezeptes gedacht habe. Erst jetzt, beim Schreiben dieses Eintrags habe ich mal nachgeforscht, um was es sich dabei eigentlich handelt – und bin um einiges schlauer geworden. Straucherbsen  (Erbsenbohne, Pigeon Pea, Cajanus cajan) werden tatsächlich in Myanmar angebaut und dürften somit evtl. sogar authentisch für dieses Rezept sein.

eingeweichte Spalterbsen

Die Erbsen weicht man über Nacht ein und verrührt sie dann in einer Schüssel mit jeweils feingehackter Zwiebel, Chilis (ich habe 2 Thai-Chilis samt Kernen verwendet), Kaffirlimettenblättern, Koriander, Kurkuma, Salz und Speisestärke "zu einer Paste". Hm, so sieht doch keine Paste aus?

pürierte Masse

Alles kurzerhand in den Mixer geworfen: schon besser.

Die Würzerbsen heißen übrigens im Original Bayagyaw – damit findet sich auch ein Rezept im CookbookWiki, bei dem die Erbsen auch im FoodProcessor zerkleinert werden. Also alles richtig gemacht.

Frittierte Würzerbsen

Aus dieser Masse sticht man mit einem Löffel kleine Nocken ab und bäckt sie in heißem Öl schwimmend aus. Und dann nur noch genießen: ein absolut köstlicher, leicht pikant-zitronig schmeckender Snack!

Die Masse kann man übrigens prima vorbereiten, die Klößchen sind dann im Nu fertig gebacken. Zu groß sollte man sie allerdings nicht machen, sonst ist das Äußere schon goldbraun während das Innere noch nicht gar ist.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.2

     Titel: Frittierte Würzerbsen - Bayagyaw
Kategorien: Hülsenfrüchte, Frittieren, Birma
     Menge: 4 Portionen

    125     Gramm  Getrocknete gelbe Spalterbsen*; über Nacht
                   -eingeweicht
      4      Essl. Wasser
      1     mittl. Zwiebel; fein gehackt
      2     klein. Frische Chilis; fein gehackt (Petra: mit Kernen)
      2            Kaffirlimettenblätter; fein gehackt
      1      Essl. Koriandergrün; Blätter und Stängel fein gehackt
    1/2      Teel. Kurkumapulver
    1/2      Teel. Salz (Petra: etwas mehr - abschmecken)
      1      Essl. Speisestärke
                   Öl; zum Fritieren

============================ QUELLE ============================
         Vatcharin Bhumichitr
         Rezepte aus Südostasien
                   -Erfasst *RK* 13.08.2001 von
                   -Petra Holzapfel

Die Erbsen abtropfen lassen und in einer Schüssel mit dem Wasser und
den weiteren Zutaten zu einer Paste verrühren**.

Das Fritieröl erhitzen. Mit einem Teelöffel kleine Nocken von der
Erbsenpaste abstechen und in das heiße Öl gleiten lassen. Goldbraun
ausbacken lassen, herausnehmen und abtropfen lassen. Den Vorgang
wiederholen, bis alle Nocken frittiert sind, dann sofort servieren.

Dieses Gericht eignet sich als Vorspeise, als kleiner Snack zu einem
Aperitif, ja sogar zum Nachmittagskaffee oder als würzige Beilage zu
einem Curry.

Anmerkung Petra:

*Straucherbsen (Cajanus cajan) verarbeitet.

**Zumindest die Erbsen müssen mit dem Mixer zerkleinert werden,
siehe auch das Rezept unter
:http://www.cookbookwiki.com/Bayagyaw

Ich habe die ganze Masse nach dem Verrühren zu einer groben Paste
gemixt.

Ganz köstlicher, gut vorzubereitender Snack, super!

=====

8 Antworten auf „Bayagyaw – Frittierte Würzerbsen“

  1. Arhar Dhal in Wasser 8 Stunden einweichen dann kochen…..
    Hen ihr scho mol was vo verkochta Lensa mit Spätzle g’hert ?
    dann kochen lasssen… voilá das Pürré…..
    Curtesly opf my mongolian Au Pair…
    All Rights reserved !

  2. Fein, fein. Ich mache mich sicher diese Woche noch auf die Suche, wo ich in der Schweiz (angegebener Discounter verkauft hier nicht) diese Erbsen bekomme – auch gelbe Spaltererbsen (sh. Petra) sind mir hier in den landesüblichen Supermärkten noch nicht begegnet. *g* – Danke für den prima Tipp – vor allem weil er – mal von der Einweicherei abgesehen – so schön schnell zu kochen geht. Beverly.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.