Brezen-Weißwurst-Knödel mit Senfsauce und Linsengemüse

Für dieses Essen muss ich jetzt doch glatt eine neue Rubrik anlegen, da es sich nirgendwo sonst vernünftig einordnen lässt. Also gibt es abheute die aussagekräftige Abteilung „Sonstiges“ 😉

Gestern Morgen – naja, eher Mittag 😉 gab’s für die Übernachtungsgäste von Franis Geburtstagsparty ein Weißwurstessen mit Brezen und Laugenzöpfen. Die Mengen waren recht großzügig berechnet, deshalb blieben noch einige Reste.

Das Durchblättern meiner Rezeptdatenbank förderte dafür 2 interessante Rezepte von Alfons Schuhbeck zutage: Zum einen Weißwurstradln auf Linsengemüse (hier habe ich zwei Rezeptvarianten vorliegen: die einfache aus Kulinarische Städtereise, eine komplexere als Gebackene Weißwurstradeln auf Bierlinsen), zum anderen Brezen-Weißwurst-Knödel auf Senfsauce. Für die Knödel sprachen die übrig gebliebenen Laugenzöpfe, für das Linsengemüse ein angebrochenes Päckchen schwarze Beluga Linsen. Also gibt’s einfach einen Mix der beiden Rezepte.

Für die Knödel das Laugengebäck in feine Scheiben schneiden, mit heißer Milch, Eiern, Zwiebeln, Gewürzen und Weißwurststückchen zu einer Knödelmasse vermischen.

Die Hälfte der Masse auf mit hitzefester Klarsichtfolie ausgelegte Alufolie (oder gebutterte Alufolie) geben und zu einer Rolle formen, diese durch das Verdrehen der Enden gut verschließen, die andere Hälfte ebenso verarbeiten. Nun die Rollen in siedendem Wasser etwa 30 Minuten garen.

Man kann die Weißwurst auch weglassen und bekommt so eine nette Beilage zu Braten.

Die dazu passende Senfsauce ist schnell gemacht und passt prima.

Das Linsengemüse habe ich leicht abgewandelt, anstelle von momentan nicht vorhandenen Möhren habe ich etwas Tomatenconcassee zugegeben – die Tomaten stammten ebenso wie Lauch und Sellerie aus dem Garten.

===== Titelliste (2 Rezepte) =====

BREZEN-WEISSWURST-KNÖDEL AUF SENFSAUCE
Linsengemüse aus Beluga-Linsen

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.0

Titel: BREZEN-WEISSWURST-KNÖDEL AUF SENFSAUCE
Kategorien: Knödel, Wurst
Menge: 4 Portionen

========================== FÜR DIE KNÖDEL ==========================
250     Gramm  Fleischige, weiche Brezenstangerl vom Vortag
250        ml  Milch
2            Eier
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
2            Weißwürste
1/2            Zwiebel
1      Essl. Öl
20     Gramm  Braune Butter
1      Essl. Glatte Petersilie (grob gehackt)

========================= FÜR DIE SENFSAUCE =========================
100        ml  Gemüsebrühe
80-100     Gramm  Sahne
1-2      Teel. Scharfer Senf
1-2      Teel. Weißwurstsenf
20     Gramm  Kalte Butter
Salz
1     Prise  Cayennepfeffer

============================== QUELLE ==============================
Alfons Schuhbeck – ISBN 3-89883-065-9
Bayerische Hausmannskost für Feinschmecker
-Erfasst *RK* 13.10.2003 von
-Ilka Spiess

Von den Brezenstangerln das Salz abreiben und die Stangerl in dünne
Scheiben oder 1 cm große Würfel schneiden. Die Milch aufkochen,
etwas abkühlen lassen, die Eier hineinrühren, mit Salz, Pfeffer und
Muskatnuss würzen und mit den Brezen gut vermischen.

Die Weißwürste enthäuten, der Länge nach vierteln und quer in knapp
1 cm große Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen, in kleine Würfel
schneiden und in einer Pfanne bei milder Hitze im Öl glasig dünsten.
Mit der warmen braunen Butter, den Weißwurststückchen und der
Petersilie in die Brezenmasse geben und je nach Geschmack mit Salz,
Pfeffer und Muskatnuss nachwürzen.

2 Blatt starke Alufolie jeweils mit Frischhaltefolie belegen. Die
Brezenknödelmasse darauf zu länglichen Rollen von etwa 5 cm
Durchmesser formen. Erst in die Frischhaltefolie einrollen, dann in
die Alufolie einwickeln. Die Enden der Alufolie erst etwas andrücken,
dann drehen, sodass eine formschöne Rolle entsteht.

Die Knödelrollen in einem entsprechend großen Topf mit siedendem
Wasser gut 30 Minuten garen.

Für die Senfsauce die Brühe und die Sahne aufkochen lassen, beide
Senfsorten hineinrühren, die Butter darin schmelzen lassen und mit
Salz und Cayennepfeffer abschmecken.

Zum Anrichten die Brezen-Weißwurst-Knödel aus dem Wasser heben, aus
den Folien wickeln und heiß mit einem Elektromesser in Scheiben
schneiden. Mit der Senfsauce auf vorgewärmten Tellern anrichten.
Dazu passt grüner Salat.

Tipp:

Ausgekühlte Knödel können in Scheiben geschnitten und bei milder
Hitze in Butter beidseitig goldbraun gebraten werden. Für ein
Knödelgröstel wird zuletzt 1 verquirltes, mit Salz, Pfeffer und
Kräutern gewürztes Ei hinzugefügt. Wird der Knödel als Beilage für
ein Fleischgericht serviert, lässt man die Weißwürste weg.

Anmerkung Petra: Prima! Sauce schnell und lecker. Dazu Linsengemüse
aus Beluga-Linsen.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.0

Titel: Linsengemüse aus Beluga-Linsen
Kategorien: Beilage, Gemüse, Hülsenfrüchte
Menge: 4 Portionen

1      Essl. Butter
1            Zwiebel; feingehackt
50     Gramm  Bacon; feingewürfelt
1      Teel. Tomatenmark
200     Gramm  Kleine schwarze Beluga-Linsen
1/2       Ltr. Gemüsebrühe
50     Gramm  Lauch; in kleinen Würfelchen
50     Gramm  Knollensellerie
Salz
Pfeffer
1      Essl. Braune Butter
1      Essl. Balsamico-Essig
50     Gramm  Tomaten; gehäutet, entkernt, kleingeschnitten

============================== QUELLE ==============================
abgewandelt nach einem Rezept von Alfons
Schuhbeck
-Erfasst *RK* 10.10.2005 von
-Petra Holzapfel

Bacon und Zwiebel in der heißen Butter anschmoren. Tomatenmark
zugeben und kurz unterrühren, dann die Linsen und die Gemüsebrühe
zugeben. 30 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen, dann Lauch und
Sellerie einrühren und weitere 10 Minuten garen.

Zum Schluß mit Salz, Pfeffer und Balsamico-Essig abschmecken und die
Tomatenstückchen einrühren.

Gemacht zu Brezen-Weißwurst-Knödel auf Senfsauce.

=====


	

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.