Urlaubsreise mit Abstecher nach Zug

Gestern haben wir uns vom kühlen, regnerischen Bayerischen Wald
verabschiedet und sind wieder einmal zum Sommerurlaub ins Tessin
aufgebrochen, dass seinem Ruf als "Sonnenstube der Schweiz" derzeit
alle Ehre macht – hinter dem Gotthard-Tunnel zeigt das Thermometer 27°C.

Normalerweise führt uns die Reiseroute über den Bernardino, diesmal haben wir aber gerne einen Umweg in Kauf genommen, um bei guten Freunden in Zug vorbeizuschauen, die uns ihr neues Heim (samt Nebi und Nubi, 2 süßen jungen Somali-Katzen) zeigen wollten.

Im Garten (aus dem uns auch einige Regentropfen nicht vertreiben konnten), wurden uns nach Billis köstlichen Tapas als Dessert 2 Spezialitäten der Gegend kredenzt:

zum Espresso kleine "Willisauer Ringli", kleine harte karamellig schmeckende Kekse

sowie die von René aus der Confiserie Albert Meier herbeigeschaffte einzig wahre und köstliche "Echte Zuger Kirschtorte":

Auf einen mit Buttercreme bestrichenen Japonaisboden sitzt eine sehr saftige und mit viel(!) Kirschwasser getränkte Biskuitschicht, die wiederum mit Creme und einer weiteren Japonaisschicht abgedeckt wird.
Obenauf kommt nochmals eine dünne Schicht Creme, die dick mit Puderzucker bestäubt wird und die typische Einkerbung erhält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.