Lachsschneckchen und Parmesan-Scones

Was macht man zu einem Glas Sekt oder wahlweise Holunderblütensirup mit Sekt aufgegossen, wenn man wenig Zeit zur Vorbereitung hat?

Sektkuehler

Helmut hat Geburtstag und nach dem Salsa-Workshop bei Haiko bleibt nicht viel Zeit, bis unsere Mittänzer als liebe Gäste vor der Türe stehen.

Schnell gemacht und dennoch sehr lecker sind diese beiden Kleinigkeiten:

Blätterteigscheiben etwas ausrollen, flächendeckend mit
geräuchertem Lachs in Scheiben belegen, aufrollen, mit einem Messer
kleine Scheibchen abschneiden, backen und

schon sind die Lachsschneckchen fertig.
Ganz praktisch: man kann die Schneckchen prima einige Tage vorher
backen und einfrieren. Vor dem Servieren dann nur nochmal zum Auftauen
und leichten Erwärmen in den Backofen schieben.

Diese Parmesan-Scones nach einem Rezept aus Nancy Silverton’s Pastries from the La Brea Bakery sollte man besser frisch machen,

dann kommt die knusprig-blättrige Konsistenz am besten zur Geltung.

Das Prinzip: Eiskalte Butter wird mit einem "Food processor"
(ich weiß immer noch nicht, wie das allgemeingültig in deutsch genannt
wird: Küchenmaschine mit Schlagmessern? Egal, Ich nehme ein altes
Modell des Thermomixes dafür, das ich mal günstig ersteigert habe –
nein, damals noch nicht bei ebay,
sondern bei einem Gerichtsvollzieher ;-)) in einer Mehl-Käse-Mischung
verteilt und dann mit Schmand zu einem Teig verarbeitet. Wichtig ist
hierbei, den Teig nicht zu stark zu kneten – die Butter soll nicht ganz
gleichmäßig verteilt werden, das garantiert später die leckere "flaky"
Beschaffenheit des Gebäcks.

===== Titelliste (2 Rezepte) =====

Lachsschneckchen
Parmesan Scones

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1

     Titel: Lachsschneckchen
Kategorien: Gebäck, Pikant, Blätterteig, Fisch
     Menge: 1 Rezept

      3  Scheiben  Blätterteig a 45 g, 12 x 12 cm
    150     Gramm  Räucherlachs; in Scheiben

============================== QUELLE ==============================
                   erfasst von Petra Holzapfel

Die Blätterteigscheiben nebeneinandergelegt auftauen lassen. Die
Scheiben auf wenig Mehl leicht ausrollen, dann flächendeckend mit
den Räucherlachsscheiben belegen. Von der Schmalseite her aufrollen,
mit einem scharfen Messer in ca. 1 cm breite Scheibchen schneiden.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Schneckchen
darauflegen, im vorgeheizten Backofen bei 220°C etwa 15 Minuten
backen, bis sie leicht gebräunt sind.

Die Schneckchen schmecken sehr gut als kleine Knabberei zu einem
Glas Wein.

Man kann das Gebäck sehr gut auf Vorrat zubereiten und einfrieren,
zum Servieren einfach nochmal 5 Minuten bei 200°C in den Backofen
schieben.

=====

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1

     Titel: Parmesan Scones
Kategorien: Gebäck, Pikant, Käse
     Menge: 1 Rezept

    365     Gramm  Weizenmehl Type 405
  1 1/3      Essl. Backpulver
      2      Teel. Salz
     90     Gramm  Parmesan; frisch gerieben
    135     Gramm  Butter; in Flöckchen, 10-15 Minuten eingefroren
     30     Gramm  Schnittlauch; in Röllchen
    250     Gramm  Schmand; oder Creme fraiche

=============================== SOWIE ===============================
     30     Gramm  Butter; geschmolzen
      2      Essl. Parmesan; frisch gerieben
                   Schwarzer Pfeffer; grob gemahlen

============================== QUELLE ==============================
                   leicht modifiziert nach
                   Nancy Silverton's Pastries from The La Brea
                   Bakery
                   -Erfasst *RK* 02.11.2003 von
                   -Petra Holzapfel

Den Backofen auf 205°C vorheizen.

Mehl, Backpulver, Salz und Käse in die Schüssel einer Küchenmaschine
mit Schlagmessern* (Food Processor) geben und mischen. Die
Butterflöckchen zugeben und pulsierend mischen, bis die Mischung
eine grießähnliche Konsistenz hat.

Diese Mischung in eine Schüssel geben, die Schnittlauchröllchen
dazugeben und in die Mitte eine Mulde drücken. Den Schmand in die
Mitte geben und mit einer Hand die trockenen Zutaten grob damit
vermischen, es entsteht eine trockene, krümelige Masse.

Die Hände waschen, abtrocknen und mit Mehl bestäuben. Den Teig auf
die leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und einige Male sanft kneten,
bis ein Teigball entsteht. Den Teig auf etwa 1 1/2 cm Dicke
ausrollen oder auseinanderdrücken. Mit einem runden Ausstecher
(Petra: 5 cm Durchmesser) Plätzchen ausstechen. Den restlichen Teig
wieder zusammendrücken, flachdrücken und erneut Plätzchen ausstechen.
Die Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen,
mit zerlassener Butter bestreichen, mit Parmesan bestreuen und mit
grobem schwarzem Pfeffer übermahlen.

Die Scones etwa 25 Minuten backen, bis sie schön aufgegangen und
goldbraun sind.

Anmerkung Petra: *im alten Thermomix gemischt.

Scones gehen super auf und haben eine blätterteigartige Konsistenz.
Hervorragendes Knabbergebäck zu Wein!

=====

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.