Baileys-Kaffee-Kuchen mit Himbeersahne und Knusperbröseln

Kürzlich war ich zum Kaffeetrinken bei der Freundin und bekam einen sehr luftig-leichten, nicht zu süßen Rührkuchen mit Kaffee und Baileys vorgesetzt, steif geschlagene Sahne gab es separat dazu. Als ich nach dem Rezept fragte, präsentierte sie mit einen Zeitungsausschnitt, den ich abfotografierte.

Zu Hause ergab eine Recherche im Netz, dass der Kuchen auch bei Chefkoch zu finden ist. Was mir besonders gefiel: dort war als Ersatz  für den im Original verwendeten Krokant Haferflockenkrokant angegeben – damit passen die Zutaten auch für Nuss-Allergiker wie Moritz.

Baileys-Kaffee-Kuchen mit Himbeersahne und Knusperbröseln

Der mag Bailey und Kaffee nämlich sehr gerne und so stand der Kuchen bei seinem Besuch am Wochenende auf dem Tisch. Ich habe dem Kuchen noch eine üppige Portion der gerade erntereifen Himbeeren spendiert, das macht ihn angenehm frisch. Da nimmt jeder gerne ein zweiters Stück!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Baileys-Kaffee-Kuchen mit Himbeersahne und Knusperbröseln
Kategorien: Kuchen, Likör, Früchte, Kaffee
Menge: 1 Kuchen 26 cm

Zutaten

170 Gramm Süßrahmbutter; Raumtemperatur
3 Eier; Raumtemperatur
120 Gramm Feinster Backzucker
1 Prise Salz
140 Gramm Mehl
30 Gramm Speisestärke
2 Teel. Backpulver
1 Essl. Kakaopulver
50 ml Starker Espresso, kalt
40 ml Baileys Irish Cream
H ZUM TRÄNKEN
4-5 Essl. Baileys Irish Cream
H FÜR DEN BELAG
350-400 Gramm Schlagsahne
1-2 Pack. Sahnesteif
2 Pack. Lösliches Espressopulver; für je 1 Tasse (im
-Original 20 g Cappuccinopulver)
50 Gramm Puderzucker; nach Geschmack mehr oder weniger
400 Gramm Himbeeren; Menge anpassen
Haferflockenkrokant (s.u.)
Abgenommene Kuchenbrösel
H HAFERFLOCKENKROKANT
1 Essl. Butter
2 Essl. Zucker
4 Essl. Blütenzarte Haferflocken

Quelle

modifiziert nach mima53
Chefkoch
Erfasst *RK* 14.07.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Eine Springform mit Backpapier bespannen, den Rand buttern. Den Backofen auf 160°C Heißluft vorheizen (alternativ 180°C Ober-/ Unterhitze). Mehl, Backpulver, speisestärke und Kakao vermischen und in eine Schüssel sieben. Kalten Espresso und Baileys mischen.

In einer Schüssel die weiche Butter mit Zucker und einer Prise Salz hellcremig schlagen. Nach und nach die Eier unterrühren. Nun Mehlmischung und Kaffeemischung im Wechsel unter die Schaummasse ziehen, dabei jeweils nur kurz auf niedriger Geschwindigkeit rühren.

Den Teig in die vorbereitete Springform füllen, glattstreichen streichen und und im vorgeheizten Backofen etwa 30-35 Minuten backen (Stäbchenprobe. P: 30 Minuten, dann noch 5 Minuten im ausgeschalteten, leicht geöffneten Backofen stehen gelassen).

Den Kuchen herausnehmen, auf einem Rost erkalten lassen.

Den erkalteten Kuchen an der Oberfläche gerade schneiden (d.h. die kleine Erhöhung des Kuchens wegschneiden), den abgeschnittenen Teig fein zerbröseln.

Für den Haferflockenkrokant die Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Den Zucker einrühren schmelzen lassen, bis er Farbe annimmt, dann die Haferflocken dazu geben und unter Rühren goldgelb rösten. Den Haferflockenkrokant auf einen Teller mit Küchenpapier geben und erkalten lassen. Dann den Krokant zerstoßen.

Bis hierher kann der Kuchen gut am Vortag vorbereitet werden.

Zur Fertigstellung den Kuchen mit Baileys beträufeln.

Sahnesteif, Puderzucker und Espressopulver bzw. Cappuccinopulver vermischen. Die Sahne anschlagen, dabei nach einer Minute die Mischung einrieseln lassen und steif schlagen.

Einen Tortenring um den Kuchen stellen. Eine dünne Schicht Kaffeesahne auf den Kuchen streichen, dann dicht an dicht die Himbeeren darauf setzen. Darauf die restliche Sahne verteilen und glattstreichen. Kuchenbrösel und Haferflockenkrokant vermischen und auf die Sahne streichen. Den Kuchen kalt stellen.

Vor dem Servieren den Tortenring abnehmen.

Anmerkung Petra: im Original ohne die Himbeeren, die machen den Kuchen aber schön frisch und passen prima.

Der Haferflockenkrokant ist eine super Alternative für Nuss- Allergiker! Schmeckt auch noch am 2. Tag schön knusprig.

Im Original wird die Sahne mit Cappuccino-Pulver aromatisiert, natürlich geht aber auch löslicher Espresso.

=====

3 Antworten auf „Baileys-Kaffee-Kuchen mit Himbeersahne und Knusperbröseln“

  1. Liebe Petra,
    geht das auch mit TK Himbeeren? Vorher auftauen lassen oder eher nicht sinnvoll und nur frische nehmen?
    Danke für deine Einschätzung!
    Liebe Grüße
    Sarah

    1. Ich habe mir die Frage auch schon gestellt, da ich ja eine Menge Himbeeren in den Tiefkühler verfrachte. Ich vermute mal es geht – ich würde die Himbeeren tiefgefroren drauflegen, dann vielleicht direkt auf den Boden, ohne Sahneschicht drunter. Ein bisschen saften werden sie schon, aber das läuft dann in den Boden. Im Grunde hilft aber nur ausprobieren 🙂

      1. Hat einwandfrei mit Tiefkühl Himbeeren geklappt!! Aber: Küchenpapier ist keine gute Idee- Backpapier ist besser (Learning 😅) Sehr lecker!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.