Hähnchenschenkel mit Senfmarinade auf Fenchel

Nach der Veröffentlichung des Fotos von den Hähnchenschenkeln auf einem Fenchelbett bei Instagram meldeten sich gleich die ersten Interessenten für das Rezept, das ich bei Annemarie Wildeisen gefunden und leicht modifiziert habe.

Hähnchenschenkel mit Senfmarinade auf Fenchel

Das ist wirklich empfehlenswert: die Vorbereitung macht kaum Arbeit, die Küche ist schnell wieder aufgeräumt – dadurch ist es auch in größerer Menge für Gäste perfekt geeignet.

Als Beilage werden bei Wildeisen knuspriges Brot, Risotto oder Bratkartoffeln genannt. Ich habe mich für die Zitronenkartoffeln entschieden, die Anregung kam vom Magentratzerl.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Hähnchenschenkel mit Senf-Soja-Marinade auf Fenchelbett
Kategorien: Hähnchen, Gemüse, Backofen
Menge: 2 Personen

Zutaten

1/2 Zitrone: abgeriebene Schale und Saft
2 Teel. Frisch geriebener Ingwer
1 Essl. Scharfer Senf (P: 1/2 El Dijonsenf und 1/2 El
-Moutarde Pommery à l’Ancienne Piment
-d’Espelette*)
1 Teel. Honig flüssig
1/2 Teel. Paprika edelsüss
1/2 Teel. Paprika scharf
1 Essl. Sojasauce
1 Essl. Sonnenblumenöl
Salz
4 klein. Hähnchenschenkel oder 2 große
2 Fenchelknollen
1 Essl. Olivenöl
Schwarzer Pfeffer

Quelle

modifiziert nach
Annemarie Wildeisen
Kochen 11|2014
Erfasst *RK* 14.12.2018 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Zitronensaft, Zitronenschale, Ingwer, Senf, Honig, beide Paprikasorten, Sojasauce und das Öl verrühren und leicht salzen.

Die Hähnchenschenkel kalt abspülen und trockentupfen. Mit der Marinade zusammen in eine Gefriertüte geben, dabei Marinade gut auf den Schenkeln verteilen. Die Schenkel mindestens 2 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank marinieren.

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Fenchel putzen, dabei zartes Grün beiseitelegen. Den Fenchel längs vierteln, dann quer in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Fenchelstücke in eine ofenfeste Form geben. Das Fenchelgrün grob hacken und mit Olivenöl, Salz und Pfeffer verrühren. Alles über den Fenchel geben und gut vermischen.

Die marinierten Hähnchenschenkel aus der Marinade nehmen (überschüssige Marinade zurücklassen) und auf das Fenchelbett legen. Schenkel leicht salzen.

Die Form für etwa 50 Minuten in den Backofen geben, bis die Schenkel schön gebräunt sind (große Schenkel brauchen etwas länger, bis sie durch sind). Den Backofen ausschalten und die Schenkel noch 10 Minuten bei leicht geöffneter Türe ruhen lassen.

Anmerkung Petra: Klasse! Tolle Aromen, sehr saftiges Hähnchen, der Fenchel passt super dazu. Das Ganze ist wunderbar entspannt zu machen – für Gäste kann man eine größere Menge auf dem tiefen Backblech zubereiten.

Hier gab’s dazu Zitronen-Kartoffeln (abgeguckt beim Magentratzerl): Festkochende Kartoffeln (hier Chérie) habe ich im Ganzen gekocht und auskühlen lassen, dann längs in Viertel geschnitten. Diese dann in einer großen Pfanne in 1 El Butter unter mehrfachem Wenden langsam gebraten, dabei kam 1/2 Zitrone in dünnen Scheiben mit in die Pfanne. Gesamtbratzeit etwa 20 Minuten, in den letzten 5 Minuten habe ich eine Knoblauchzehe in dünnen Scheibchen zugegeben.

=====

10 Replies to “Hähnchenschenkel mit Senfmarinade auf Fenchel”

  1. Danke für das feine Rezept! Irgendwann mal ab Februar …
    Zur Zeit kann ich keinen Backofen vorheizen – dafür hat es Wok-Pfannen in allen Grössen um darin erneut/wieder Rührzubraten … 😉
    Ich wünsche dir schöne Festtage und einen guten Rutsch in das neue Jahr!
    Sonnigwarme Grüsse aus Lampamg – Sobprab

    P.S. Hier in den Pampas in Nordthailand (ohne Touris) entfällt jeglicher Weihnachts- und Geschenkerummelstress. Ein für mich spezielles Erlebnis.

    1. Lieber Peter, vielen Dank für deine guten Wünsche! An deinem derzeitigen Aufenthaltsort lässt sich bestimmt auch wunderbar leben – genieß die Zeit und lass dir die dortigen Köstlichkeiten schmecken 🙂 Hier wird’s ab Mitte der Woche voll und mit 2 einjährigen Kleinkindern auch ganz schön turbulent -;-)

      Winterliche Grüße aus dem Bayerischen Wald (sonnigwarm wäre mir lieber – ich bin einfach kein Wintermensch!)

  2. Das sieht ja toll aus; ich glaube, damit könnte ich sogar den fenchelhassenden Teil der Familie kriegen. Und danke für’s Hochholen der Zitronenkartoffeln, die muss ich auch dringend mal wieder machen.

  3. Au fein, da ist das Rezept ja schon! Fenchel und Hähnchen passen ganz prima zusammen.

    Ich wünsche schöne Feiertage und alles Gute für 2019 und freue mich auf alle Rezepte, die da kommen werden 🙂 ! Gruß, Claudi

  4. Liebe Petra,
    wir konnten uns bis zum Ende nicht entscheiden, wer genau (außer Dir natürlich) für diese Leckerei verantwortlich war: das famose Fenchelgemüse ohne Gedöns? Das perfekt marinierte Fleisch? Egal: es war mal wieder oberlecker! Dazu eine unproblematische Vorbereitung – besser geht es nicht!
    Dank, herzliche Grüße und nur das Beste im neuen Jahr für Dich und Deine Lieben!
    Sandkorn

    1. Hach, ich freu mich ja immer ungemein, wenn auch andere mit den Rezepten zufrieden sind!

      Vielen Dank für die guten Wünsche, die gebe ich gerne zurück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.