Quinoa-Feta-Schichtsalat

Was für ein Herbstwetter, was für ein goldener Oktober verwöhnt uns momentan! Die Sonne strahlt von einem Himmel in makellosem Tiefblau, die Buchenwälder leuchten in den verschiedensten gold-braun-Tönen, man kann sich gar nicht satt sehen! Bei der Pracht zog es uns am Wochenende raus in die Natur. Und weil sicher auch viele andere Leute auf diese Idee kommen würden, haben wir uns ein wenig besuchtes Ziel ausgesucht: von Spiegelhütte ging es zum Schachtenhaus und über den Grenzübergang Gsenget zum Jährlingsschachten im Nationalpark Bayerischer Wald. Fotos von der Tour gibt es bei rausgelinst.

Quinoa-Feta-Schichtsalat

Sechs Stunden waren wir zu Fuß unterwegs, eine Einkehrmöglichkeit gibt es leider nicht. Deshalb habe ich als Wanderverpflegung schon am Vorabend einen Quinoa-Schichtsalat vorbereitet – das Rezept hatte mir meine Nachbarin Maria vor einiger Zeit empfohlen. Da ich den Salat in eine auslaufsichere lock & lock-Dose füllen wollte, musste ich die Mengen, die ursprünglich für 4 Portionsgläser gedacht waren, etwas anpassen.

Quinoa-Feta-Schichtsalat als Wanderverpflegung

Pause haben wir am Grenzübergang Gsenget gemacht, hier der Salat im Niemandsland zwischen Tschechien und Deutschland 😉

Quinoa-Feta-Schichtsalat als Wanderverpflegung

Er hat uns ausgezeichnet geschmeckt und wieder neue Energie für die nächsten Höhenmeter gebracht – wärmste Nachmachempfehlung!

Und heute geht's gleich weiter für 4 Tage ins Mühlviertel mit einem Wanderstopp am Dreisessel. Hoffentlich hält das Wetter noch ein Weilchen durch…

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Quinoa-Feta-Salat im Einmachglas
Kategorien: Salat, Gemüse, Picknick
Menge: 4 Gläser à 400 ml*

Zutaten

H QUINOA
150 Gramm   Quinoa (100-125 g)
400 ml   Gemüsebrühe (300 ml)
1 Teel.   Tomatenmark
1/2 Teel.   Zimt
1/3 Teel.   Kreuzkümmel gemahlen
1 Prise   Muskatnuss
1/4 Teel.   Cayennepfeffer
      Salz
H DRESSING
2 Essl.   Zitronensaft
1     Schalotte; fein gehackt
      Salz
      Pfeffer
2 Essl.   Olivenöl
2 Essl.   Gehackte Minze
2 Essl.   Gehackte glatte Petersilie
H SALAT
8     Kirschtomaten; fein gewürfelt (gerne mehr)
200 Gramm   Schafskäse, Feta; zerbröselt (100-120 g)
1 Essl.   Schwarzkümmel
1/2     Salatgurke; entkernt, klein gewürfelt (gerne
      -mehr)
8     Frische Datteln; entkernt, gewürfelt
1 Essl.   Butter
50 Gramm   Pinienkerne (25 g)

Quelle

  leicht modifiziert nach
  Maria Bullermann
  Erfasst *RK* 13.06.2017 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Quinoa gut waschen. Die Brühe aufkochen lassen, Quinoa einstreuen und sanft etwa 10 Minuten simmern lassen, dann durch ein Sieb abgießen, wieder in den Topf geben und zugedeckt 10-15 Minuten ruhen lassen.

Quinoa mit Tomatenmark und den Gewürzen vermengen, abkühlen lassen.

Für das Dressing Zitronensaft mit Schalotten, Salz und Pfeffer mischen, das Olivenöl sowie Minze und Petersilie unterrühren.

Die Tomatenwürfelchen mit Salz und Pfeffer würzen.

die Gurkenwürfelchen leicht salzen, abtropfen lassen.

Die Dattelwürfel in der Butter etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze glasieren, dann leicht salzen.

Nun wird in Portionsgläser oder in ein großes Behältnis geschichtet:
:Quinoa – Tomaten – Quinoa – Käse – Schwarzkümmel – Gurke – Quinoa – Datteln – Pinienkerne. Das Dressing darüber geben.

Gläser verschließen und kalt stellen.

*Anmerkung Petra: ich habe den Salat als Wanderverpflegung am Vorabend in einen 920 ml lock & lock-Behälter geschichtet, dabei wegen des begrenzten Platzes nicht alle Quinoa (etwa 110 g fertige Quinoa pro Lage) und weniger Käse verwendet (Mengen in Klammern). Tomate und Gurke hätte es gerne etwas mehr sein dürfen. Prima Picknick-geeignet, schön frisch und würzig! Die Datteln durchs Karamellisieren fast knusprig.

Wenn man den Salat als Einzelportionen serviert, kann man das Dressing auch erst kurz vor dem Servieren darübergießen.

=====

Merken

2 Antworten auf „Quinoa-Feta-Schichtsalat“

  1. Was für schöne Herbstbilder! Ich kann eigentlich jeder Jahreszeit etwas abgewinnen, aber diesen goldenen Herbst mit den farbenprächtigen Bäumen und dem perfekten Ausflugswetter mag ich wirklich besonders gern. Wir verbringen die Wochenenden zurzeit auch dauernd in der Natur und sind mit unseren Fahrrädern unterwegs. Da kommt mir ein gutes Rezept zum „Mitnehmen“ gerade recht. Danke!
    Liebe Grüße, Julia

  2. Beim Wandern setzen wir i. d. R. auf selbstgebackene Brötchen oder Klassiker wie Kaminwurzen etc. – aber bei Kletterexkursionen darf es ruhig auch Dinge zum Gabeln oder Löffeln geben… danke für die Empfehlung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.