Peruanisches Brathuhn mit grüner Sauce und Gurken-Avocado-Salat

Schon geraume Zeit schlummerte ein Bio-Huhn von beträchtlichem Gewicht (2,85 kg!) in meiner Tiefkühltruhe und wartete auf einen besonderen Auftritt. Leider nur zweimal im Jahr bekommt der Bioladen diese Hühner, die zwischen Sonnenkollektoren aufwachsen, das letzte hatte ich als feines Trüffelhuhn serviert, das davor als Elines schlichtes Brathendl.

Dann stieß ich kürzlich bei epicurious auf das Peruvian-Style Roast Chicken With Tangy Green Sauce mit exzellenten Bewertungen, das war's! Jetzt musste ich nur noch warten, bis mein Koriandergrün erntereif war und schon konnte es losgehen.

Peruanisches Brathuhn

Das plattierte Brathuhn (hier gibt's ein Video von der an sich simplen Vorgehensweise) wird unter der Haut mit einer Gewürzpaste versehen und während des Garens (ich habe es dafür auf die Fettpfanne gelegt) immer wieder mit der Paste und ausgetretenem Bratensaft bepinselt. Leider ist die Haut dann doch beim Braten an einem Schenkel aufgeplatzt, das tat der Köstlichkeit allerdings keinen Abbruch.

Peruanisches Brathuhn mit Beilagen

Beilagen sind eine säuerliche grüne Sauce aus viel Koriander, grünen Chilis und Limettensaft mit etwas Mayo, dazu gab's noch einen frischen Gurken-Avocado-Salat.

Unser Fazít: zum Niederknieen gut! Das Huhn wunderbar saftig und zart, selbst die dicke Brust, die Würzung super, die Beilagen perfekt. Drei Sternchen von drei – was sag ich, besser vier! Und nicht zu verachten: es blieben natürlich reichlich Leftovers, da wir nur zu zweit gegessen haben.

Dieses peruanische Huhn scheint übrigens ein Klassiker zu sein (Pollo alla brasa), ich gestehe, ich hatte bis dato noch nie davon gehört.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Peruanisches Brathuhn mit grüner Sauce und Gurken-Avocado-Salat
Kategorien: Hähnchen, Beilage, Salat, Peru
Menge: 4 Personen

Zutaten

H HÄHNCHEN
3     Knoblauchzehen; fein gehackt
1 Essl.   Gemahlener Kreuzkümmel
1 Essl.   Olivenöl
1 Essl.   Paprikapulver
1/2 Teel.   Schwarzer Pfeffer; frisch gemahlen
1/2 Teel.   Getrockneter Oregano
1 1/2 Teel.   Salz; getrennte Verwendung
2     Bio-Zitronen
1 groß.   Hähnchen à 2 kg (P: 2,8 kg Bio-Huhn)
H GRÜNE SAUCE
1 groß.   Bund Koriandergrün; Blätter und zarte Stängel
1-2 mittl.   Jalapeños; grob gehackt
1     Knoblauchzehe; fein gehackt
1 Essl.   Olivenöl
2 1/2 Teel.   Limettensaft; frisch gepresst
1/4 Teel.   Salz
80 Gramm   Mayonnaise
H SALAT
1     Salatgurke; geschält, entkernt, in Würfeln
1     Avocado; fest, aber reif; geschält, entkernt,
      -gewürfelt
3     Frühlingszwiebeln; in Ringen
1 1/3 Essl.   Limettensaft; frisch gepresst
1 Essl.   Olivenöl
      Salz
1/2 Bund   Koriandergrün; Blätter und zarte Stängel grob
      -gehackt

Quelle

  Mindy Fox
  Epicurious May 2016
  Erfasst *RK* 06.07.2016 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Hähnchen: Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Knoblauch, Kreuzkümmel, Öl, Paprika, Pfeffer, Oregano, 1/2 Tl Salz und die abgeriebene Schale einer Zitrone in einer Schüssel mischen. Die abgeriebene Zitrone vierteln, 2 Viertel beiseite legen. Die restlichen beiden Viertel sowie evtl. die verbliebene Zitrone auspressen – benötigt werden 2 El Saft, diesen in die Gewürzmischung rühren.

Das Hähnchen auf die Arbeitsfläche legen und auf beiden Seiten des Rückgrates durchschneiden, dieses entfernen (Verwendung in Hühnerbrühe). Das Hähnchen umdrehen, so dass die Brust oben liegt. Das Brustbein nach unten drücken bis es knackst und das Hähnchen ganz flach daliegt. Hähnchen mit Küchenpapier trockentupfen und mit den zwei Zitronenvierteln gut einreiben, dabei den Saft über dem Hähnchen auspressen.

Die Haut der Brust und der Schenkel vorsichtig lösen und 2 gute El der Gewürzpaste unter der Haut verteilen, restliche Mischung für später beiseite stellen. Hähnchen mit dem restlichen Tl Salz würzen. Das Hähnchen mit der Hautseite nach oben flachgedrückt in einen großen Bräter oder in die Fettpfanne legen.

Das Hähnchen 20 Minuten in den Backofen schieben, dann mit der Gewürzpaste sowie ausgetretenem Saft bepinseln. Weiterbraten, dabei diese Prozedur alle 20 Minuten wiederholen, bis das Hähnchen nach etwa 50-60 Minuten* gar (beim Anstechen der dicksten Stellen tritt klarer Fleischsaft aus) und schön gebräunt ist.

Das Blech aus dem Ofen ziehen und das Huhn noch 10-15 Minuten ruhen lassen, dann aufschneiden und mit grüner Sauce und dem Salat servieren.

Grüne Sauce: Korindergrün, Jalapeños, Knoblauch, Öl, Limettensaft und Salz pürieren. Die Mayonnaise zugeben und alles zu einer glatten Sauce mixen. Sauce in eine Schüssel füllen und bis zum Gebrauch kaltstellen. Sauce kann bis zu 5 Tage im Voraus gemacht werden.

Salat: Gurke, Avocado, Frühlingszwiebeln, Limettensaft, Öl und gehacktes Koriandergrün mischen, mit Salz würzen.

Anmerkung Petra: Einfach nur fantastisch. Wunderbare Qualität des Huhns, super Würzung. Fleisch absolut zart und saftig, auch die Brust. Sauce und Salat passten hervorragend.

*mein Riesenhuhn hatte ich 80 Minuten im Backofen, dann noch 5 Minuten den Grill eingeschaltet, da mein Ofen derzeit Probleme mit der Oberhitze hat. Reste 600 g köstliches Hühnerfleisch 🙂

=====

5 Antworten auf „Peruanisches Brathuhn mit grüner Sauce und Gurken-Avocado-Salat“

  1. Servus, Petra!
    Wieder mal ein super Rezept – Danke!
    Und eine angenehme Abwechslung vom „profanen“ Brathendl. (Wobei: Das ist ja eines unserer All-Time-Favourites! So ein Bio-Wiesen-Brathendl… *hmmmmmmm!*)
    Wärmste Grüße aus der Küche! 😉
    Wolfi
    P.S.: Du bist einfach sooo superfleissig beim Posten, *hütchenzieh* :-))

  2. Ein „profanes“ Brathendl ist ja nun wirklich auch nicht zu verachten!
    Und was die Postingdichte angeht: ich hab hier noch einige Rezepte auf Halde liegen, die ich unbedingt im Blog und damit in meinem Gedächtnis verankern möchte. Wenn das nicht wäre, hätte ich schon viele erinnerungswürdige Gerichte undokumentiert gelassen und sie damit dem Vergessen preisgegeben. Ich mach das in erster Linie immer noch für mich selbst 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.