Lammbällchen in warmer Joghurtsauce

Beim Durchsehen älterer Rezeptausdrucke ist mir aufgefallen, dass ich ein köstliches Essen noch gar nicht vorgestellt habe, was bei uns schon vor einiger Zeit auf den Tisch kam. Schwerer Fehler, den ich hiermit korrigiere! Das Rezept aus dem Buch Yogurt: Sweet and Savory Recipes for Breakfast, Lunch, and Dinner* von Janet Fletcher findet sich auch im Blog von Andrew Zimmern, das appetitmachende Foto hatte mich gleich gepackt.

Lammbällchen in warmer Joghurtsauce

Ich habe für die cremige Sauce der Lamm-Hackbällchen wieder meinen sahnigen Joghurt verwendet, der hier so gut wie nie ausgeht. Als Beilage kam der Bulgur mit ofengerösteten Paprika der Küchenschabe auf den Teller. Soulfood pur!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Lammbällchen in warmer Joghurtsauce mit Paprika-Butter
Kategorien: Lamm, Hackfleisch, Sauce, Orient
Menge: 2 bis 3 Portionen

Zutaten

H LAMMBÄLLCHEN
300 Gramm   Lammhack
1     Ei
35 Gramm   Semmelbrösel; evtl. frisch hergestellt
1 klein.   Zwiebel; fein gehackt
1/2     Knoblauchzehe; feinst gehackt
2/3 Teel.   Oregano
      Salz
1/2 Teel.   Gerösteter gemahlener Kreuzkümmel
      Pfeffer
1 Essl.   Olivenöl
180-200 ml   Hühnerbrühe
H JOGHURTSAUCE
300 Gramm   Joghurt (P: mein sahnige selbst gemacht)
1     Ei; verschlagen
1 1/2     Knoblauchzehen; feinst zermust
1 1/2 Essl.   Dill; gehackt
1 Essl.   Minze; gehackt
H BUTTER
2 Teel.   Butter
1/2 Teel.   Scharfes Paprikapulver (P: Pimentón de la vera)
1/2 Teel.   Gerösteter, gemahlener Kreuzkümmel
H FRISCHER DILL; ZUM BESTREUEN

Quelle

  Andrew Zimmern nach
  Janet Fletcher
  Yogurt
  Erfasst *RK* 17.01.2016 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Für die Lammbällchen alle Zutaten gut mit den Händen zu einem Fleischteig vermischen. Mit feuchten Händen kleine Bällchen à 25 g formen.

Eine große beschichtete Pfanne erhitzen. Das Olivenöl hineingeben und schwenken. Die Fleischbällchen einlagig hineingeben und in etwa 5 Minuten von allen Seiten braun anbraten. Die Bällchen mit einem Schaumlöffel herausnehmen, das Fett abgießen.

Die Pfanne wieder auf den Herd stellen und die Brühe angießen, dabei mit einem Holzspatel die Bratrückstände abkratzen. Köcheln lassen, bis sich alles weitgehend gelöst hat. Die Fleischbällchen wieder in die Pfanne einlegen und zugedeckt etwa 10 Minuten sanft simmern lassen, dann die Bällchen mit dem Schaumlöffel herausnehmen und auf eine Platte legen.

In einer Schüssel Joghurt, Ei, Knoblauch, Dill und Minze verrühren. Langsam etwa 100 ml der heißen Brühe einrühren, dann die gesamte Joghurtmischung in die Pfanne gießen. Unter dauerndem Rühren mit einem Holzspatel sanft erhitzen, bis die Sauce eindickt. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Bällchen erneut in die Sauce einlegen und unter Wenden heiß werden lassen.

Die Butter in einem kleinen Topf erhitzen. Sobald sie geschmolzen ist, Paprika und Kreuzkümmel einrühren und aufschäumen lassen.

Die Fleischbällchen mit der Sauce auf eine tiefe Platte geben, mit der Paprikabutter beträufeln, mit Dill bestreuen und servieren.

Anmerkung Petra: wundervolles Wohlfühl-Essen! Cremige, leckere Sauce. Ich habe dazu den Bulgur mit ofengerösteten Paprika und Petersilie der Küchenschabe gemacht. Reis-Pilaf oder Eiernudeln werden auch als Beilage empfohlen.

=====

Print Friendly and PDF

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann.

16 Antworten auf „Lammbällchen in warmer Joghurtsauce“

  1. lammbällchen gibts bei uns auch ganz gern, oft nach daniel humm („i love nyc“) mit tomatensauce und gebratenen auberginen. Dein rezept sieht auch ausprobierenswert aus. hatte beim betrachten des bildes bedenken, die weisse sauce könnte mit tahinpaste sein , aber zum glück ist nur yoghurt im spiel. wäre auch mal wieder eine witzige idee, vs yoghurt-maschinchen aus dem keller zu holen.

  2. Als ich den Titel las, dachte ich schon, oh, mist, jetzt ist sie mir schon wieder zuvor gekommen (im NOPI ist auch so ein ähnliches Rezept). Aber, puh, Glück gehabt. 😉

  3. also mal ehrlich, deine Herkunftsangabe bzgl. Rezept mit Bild nett,
    deine Bilder laden mich aber mehr ein dieses Rezept mal nachzumachen,
    es ist authentischer …deine Darstellung und gschmackiger find i!
    lg netzchen

  4. Also dieses Gericht werde ich auf jeden Fall nach kochen, so appetitlich sieht es aus… Mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen. Leider bin ich bei uns zu Hause die einzige Liebhaberin von Lammfleisch, aber da muss mein Mann halt durch, und ich bin überzeugt, dass es ihm trotzdem sehr gut schmecken wird 😋

  5. Oh, Gott – wo ist denn der erste Kommentar geblieben . . .
    Also, dann eben nochmal: Das schaut sowas von verführerisch aus, ich könnt grad mit einem Stück Baguette in den Monitor wischen . . .
    Habs mir schon ausgedruckt und wird gleich morgen nachgekocht!!!
    Gruß aus dem unteren Wald,
    Doris

  6. ich hab mich wohl in jungen jahren bei studentisch-subkulturellen events, vokü und ähnlichem mit falaffel und tahinsauce abgegessen, so dass ich heut eher einen bogen drum mache und es vermeide. was humms nyc-kochbuch angeht-bitte umgehend kaufen!!! mein wort drauf-Du wirst jede einzelne seite sofort nachkochen, ein brooklyn lager zischen, mit helmut eine oyster farm gründen wollen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.