Thai-Hähnchensalat mit Reisnudeln

Im Bio-Laden hatte ich ein schönes Hähnchen bestellt – wie wir lernten, wachsen die Hühner auf einem großen Gelände zwischen Sonnenkollektoren auf. Das knapp 1,7 kg wiegende Tier habe ich dann gleich frisch nach Elines Rezept in ein schlichtes Brathendl verwandelt – etwas Besseres hätte ihm kaum passieren können!

Glücklicherweise bleiben bei so einem großen Tier Reste.

Thai-Hähnchensalat mit Reisnudeln#

Beim Durchsuchen meiner Datenbank stieß ich auf einen Thai-Nudelsalat (hier das Original bei Epicurious). Das Foto dort machte mich jetzt nicht unbedingt an, aber die vielen positiven Kommentare ließen mich neugierig werden. Wie empfohlen, habe ich gleich die doppelte Menge des Erdnussbutter-Dressings angesetzt. Ich wollte keinen ganzen Chinakohl kaufen und habe deshalb für 2 einen Mini-Romanasalat mit verarbeitet.

Unser Fazit: eine tolle Mischung mit viel Gemüse und einem pikant-würzigen Dressing, werden wir sicher im Sommer nochmal auftischen! Vegetarier können das Huhn auch ganz weg lassen, eine Alternative wären gebratene Shrimp.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Thai-Hähnchensalat mit Reisnudeln
Kategorien: Salat, Nudel, Gemüse, Hähnchen, Resteverwertung
Menge: 2 bis 3 Personen

Zutaten

70 Gramm   Schmale Reisnudeln
H DRESSING
4     Junge Knoblauchzehen; gehackt
4 Essl.   Sojasauce
3-4 Essl.   Limettensaft
2 Teel.   Geriebener Ingwer
1 Essl.   Zucker
25 Gramm   Cremige Erdnussbutter
1 1/2 Teel.   Sambal oelek; oder andere Chilipaste
2 Essl.   Öl
H SOWIE
1     Mini-Romana-Salat; in Streifen
2 mittl.   Möhren; gestiftelt (P: RoKo)
1 klein.   Rote Zwiebel; in Streifen
2     Frühlingszwiebeln; in Ringen
1/2     Salatgurke; geschält, längs halbiert, in Scheiben
1/2     Rote Paprika; geschält, in Streifen
250-300 Gramm   Gegarte Hähnchenbrust, zerzupft (hier von Elines
      -Brathendl)
3 Essl.   Geröstete Erdnüsse; grob gehackt
      Koriandergrün; zum Bestreuen

Quelle

  modifiziert nach
  Bon Appetit September 2007
  Erfasst *RK* 17.05.2015 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Nudeln mit kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen, abgießen und kalt abbrausen. Die Nudeln mit einer Schere in kürzere Stücke teilen und auf einer Platte verteilen.

Fürs Dressing alle Zutaten außer Öl mit dem Mixstab cremig pürieren, dann bei laufendem Stab das Öl zugießen, abschmecken.

Salat, Möhren, Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, Gurke und Paprika mit dem Hähnchenfleisch in eine große Schüssel geben und mischen, dabei soviel vom Dressing zugießen, dass alles benetzt ist. Den Salat auf die Nudeln häufen, mit Erdnüssen und Koriandergrün bestreuen. Restliches Dressing dazu servieren.

Anmerkung Petra: klasse, wunderbarer Sommersalat. Im Original wird anstelle von Romanasalat Chinakohl verwendet. Ich bin den Kommentaren bei epicurious gefolgt und habe gleich die doppelte Menge Dressing angesetzt, würde ich wieder so machen. Menge ist für 2 hungrige Esser ausreichend.

=====

Print Friendly and PDF

14 Antworten auf „Thai-Hähnchensalat mit Reisnudeln“

  1. Yummie, da muß ich doch bald schon wieder ein Mistkrätzel kaufen.
    Schade, ich habe grad alles für den leftover Salat von Jamie Oliver hier liegen, aber gerade gelüstet es mich vielmehr nach deinem Thai Salat!

  2. Getestet und für gut befunden 🙂 Geht auch ganz prima mit neuen Brustfilets statt mit Resten. Allerdings find ich die Saucenmenge etwas wenig. Ich habe allerdings auch 90gr Glasnudeln genommen weil dann halt das Packerl leer war und ich nicht mickrige 20gr lose aufheben musste, und 2 Möhren können ja auch ziemlich unterschiedlich groß sein. Schüssel wurde trotzdem bis auf das letzte Glasnudelstückchen leer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.