Wurst-Käse-Salat mit Linsen und Radieschen

Über’s verlängerte Wochenende war Kathi wieder einmal in der alten Heimat zu Besuch. Für Samstag war eigentlich sonniges Wetter vorhergesagt, also sollte es rauf auf die Berge gehen. Ausgesucht hatten wir uns eine (etwas erweiterte) Runde um die Berghütte Schareben, die ein Stück über den Hauptkamm entlang der Acht-Tausender-Etappe des Goldsteigs führt. Leider war das Wetter auf der Tour (bei rausgelinst gibt’s einige Fotos) dann doch recht frisch und windig, aber immerhin sind wir nicht nass geworden.

Salat mit Belugalinsen

Als Marschverpflegung war ein Wurst-Käse-Salat mit Linsen und Radieschen im Rucksack, den ich schon am Tag vorher zubereitet hatte, nur Radieschen und Schnittlauch kamen vor dem Aufbruch frisch dazu.

Die Mengen beim Dressing müssen durch Abschmecken den individuellen Vorlieben angepasst werden, der eine mag’s lieber milder, der andere etwas kräftiger gewürzt.

Belugalinsen

Auf den Salat bin ich gekommen, als ich meine Kellervorräte für Magentratzerls schönen Blog-Event Schatzsuche im Vorratsschrank durchforstete. Da stehen noch diverse, teils angebrochene Tüten mit Hülsenfrüchten – wie man hier sieht, lagerten die Beluga-Linsen auch schon eine Weile da 😉 Aber wir wissen ja, Mindesthaltbarkeitsdatum heißt nicht Verfallsdatum und wie erwartet präsentierten sich die Linsen tadellos.

Picknickpause auf dem Schwarzeck

Den Wurst-Käse-Salat gab’s dann bei der Gipfelrast auf dem Schwarzeck, mit schönem, wenn auch leider leicht diesigem Ausblick.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Wurst-Käse-Salat mit Linsen und Radieschen
Kategorien: Salat, Wurst, Gemüse, Käse
Menge: 4 Portionen

Zutaten

80 Gramm   Schwarze Beluga-Linsen oder grüne Linsen
1     Zwiebel; fein gehackt
50 ml   Kräftige Fleischbrühe; mehr nach Bedarf
50 ml   Weißweinessig; mehr nach Bedarf
50 ml   Gurkenflüssigkeit; mehr nach Bedarf
50 ml   Olivenöl
      Salz
      Pfeffer
200 Gramm   Stadtwurst oder Lyoner; in Streifen
2-3     Essiggurken; in Streifen
200 Gramm   Greyerzer; in Streifen
1 Bund   Radieschen; in Stiften
1 Bund   Schnittlauch; in Röllchen

Quelle

  Erfasst *RK* 12.05.2014 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Linsen in Wasser ohne Salz knapp weich kochen (geht ziemlich schnell, probieren). Abgiessen, gut abtropfen und auskühlen lassen.

Die Fleischbrühe mit Essig und Zwiebeln in einem kleinen Topf aufkochen, lauwarm über die Linsen gießen, salzen und pfeffern. Gurkenwasser und Öl einrühren.

Wurst, Käse, Linsen, Gurken, Radieschen und Schnittlauch in eine Schüssel geben, das Dressing zugießen und alles gut mischen, mindestens 1 Stunde durchziehen lassen, nochmal kräftig abschmecken.

Anmerkung Petra: Der Salat eignet sich prima für ein Picknick oder eine Wandertour und kann am Vortag zubereitet werden – in dem Fall aber evtl. Radieschen und Schnittlauch erst am Tag des Verzehrs hinzufügen.

=====

Print Friendly and PDF

18 Antworten auf „Wurst-Käse-Salat mit Linsen und Radieschen“

  1. Eine tolle Variante des Klassikers! Ich habe hier einen Wurstsalat-Liebhaber, der wird sicher über dieses neue Rezept sehr freuen wird.
    Und schade wegen des Wetters, aber bei Instagram sah es so aus, als hättet Ihr trotzdem Spaß gehabt 🙂

  2. Oh, genau auf so was Säuerlich-Herzhaftes hätte ich jetzt eine Riesenlust. Tolle Idee, einfach Linsen mit in den Wurstsalat hineinzugeben! Wobei Du bei 80 g Linsen ja jetzt mit dem Vorräte-Abbau nicht sooo weit gekommen bist 😉 Das ging mir bei dem Event übrigens ganz genauso.

  3. Das ist eine schöne Marschverpflegung; gefällt mir mit den Linsen richtig gut; viel besser als der „normale“ Wurstsalat. Und ich bin sicher, das geht auch mit anderen Linsen aus meiner Sammlung.
    Am Wandern als Familienhobby arbeiten wir auch. Und das geht immer so: erst wird tüchtig gequengelt („Wie lange müssen wir noch laufen?“) – aber, wenn man dann oben ist, dann ist es toll. Das wird alles schon 🙂

  4. Mit der Zweitältesten hatten wir früher einige fast traumatische Erlebnisse, wenn’s ans Wandern gehen sollte. Das hat einem den Spaß schon etwas verleidet 😉 Heute sieht das glücklicherweise alles ganz anders aus und darf nur noch bei Familientreffen zur Erheiterung beitragen.

  5. Hallo Petra,
    hmm, der Salat sieht wirklich lecker aus! Ich liebe Linsensalat, schon ewig gab es aber keinen mehr bei mir, das solle ich ändern!
    Die Bilder von eurer Wanderung habe ich schon auf deinem und Kathis Instagram bewundert, schön sah’s aus!
    Ich war kurz ganz „verwirrt“, als ich die Linsenpackung gesehen habe. In der Adlermühle kauft meine Familie nämlich immer ihr Mehl und ich habe meiner Mutter schon öfters in den Hofladen begleitet. (Ich LIEBE das Schwarzwälder Kirsch Müsli!) Warst du mal am Kaiserstuhl? Oder kann man die Produkte auch außerhalb kaufen?
    Liebe Grüße
    Gourmande

  6. Ohja, bei Hülsenfrüchten bin ich auch ein ganz schrecklicher Hoarder… aber ich habe tatsächlich mal fast alle Linsen aufgebraucht *auf Holz klopf*. Linsensalate mag ich total gerne, das hier erinnert mich an einen Schweizer Wurstsalat plus Linsen 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Foodfreak Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.