Geschmorte Paprika mit Rosinen-Feta-Pilaw

Eigentlich wollte ich für das Blog-Event Aus Sultans Küchen wieder einmal meine türkischen Kochbücher durchstöbern. Dann kam mir aber ein Rezept aus der Märzausgabe der Lust auf Genuss dazwischen, was mich alleine schon durch die frischen Farben anzog.

Geschmorte Paprika mit Rosinen-Feta-Pilaw

Die gelben Spitzpaprika aus dem Heft habe ich nicht bekommen (immer noch kein türkischer Laden in Reichweite…), also mussten die bauchigen her, die ich halbiert habe. Ihr Vorteil: es geht mehr Fülle hinein 🙂 Diese ist ganz köstlich: ein Pilaw aus leicht säuerlichem Reis, eingelegten Rosinen, gerösteten Pinienkernen, frischer Minze und Feta. Dazu gibt's eine rote Paprikasauce, die ich leicht scharf abgeschmeckt habe.

Danke Ninive für dieses schöne Event-Thema!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Geschmorte Paprika mit Rosinen-Feta-Pilaw
Kategorien: Reis, Gemüse, Käse, Vegetarisch, Orient
Menge: 2 Portionen

Zutaten

50 ml   Süßwein (Marsala)
20 Gramm   Rosinen
100 Gramm   Langkornreis
1 klein.   Rote Zwiebel; gewürfelt
1     Knoblauchzehe; gehackt
2 Essl.   Olivenöl
1 Essl.   Weißer Balsamicoessig
400 ml   Gemüsebrühe
      Salz
1     Rote Paprikaschote; geschält, gewürfelt
1     Rote Chilischote; entkernt, fein gewürfelt
      Gemahlene Chilis; nach Belieben
1/2 Essl.   Paprikapulver edelsüß
      Pfeffer
2     Gelbe Paprikaschoten*
25 Gramm   Pinienkerne; geröstet
2 Essl.   Gehackte Minze
100 Gramm   Feta; gewürfelt

Quelle

  modifiziert nach Lust auf Genuss 3/2013
  Erfasst *RK* 13.03.2013 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Süßwein erwärmen und die Rosinen darin 3-4 Stunden einweichen.

Den Reis gut waschen und in einem Sieb abtropfen lassen.

1 El Öl in einem kleinen Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin weich dünsten. Die Hälfte der Brühe und den Essig zugeben, salzen und aufkochen. Den Reis zugeben, die Temperatur reduzieren und zugedeckt in der nur ganz leicht simmernden Brühe etwa 20 Minuten garen. Nun die Herdplatte ausschalten, ein zusammengelegtes Küchentuch zwischen Topf und Deckel legen und den Reis mindestens 10 Minuten ausdämpfen lassen.

Das restliche Öl erhitzen, Paprika und Chili darin anschmoren. Das Paprikapulver unterrühren, dann die restliche Brühe zugießen und alles zugedeckt etwa 15 Minuten sanft köcheln lassen. Die Sauce pürieren und abschmecken (ich habe sie mit Chilipulver schön pikant gemacht).

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Die Paprika im Ganzen 4 Minuten in Salzwasser garen, dann abschrecken. Die Schoten der Länge nach halbieren und die Kerne entfernen, den Stielansatz aber daran lassen.

Pinienkerne, Minze, Feta und abgegossene Rosinen unter den Reis heben. Die Paprikaschoten mit dem Reis füllen und in eine feuerfeste Form setzen. Die Paprikasauce um die gefüllten Paprika gießen.

Die Form für etwa 25 Minuten in den Backofen stellen, bis der Käse leicht braun wird.

Anmerkung Petra: Ausgezeichnet! Schöne Kombination pikant-süß-salzig, auch optisch hübsch.

*Im Original werden gelbe Spitzparika nur der Länge nach aufgeschlitzt und mit dem Reis gefüllt – das dürfte von der Reismenge aber Probleme bereiten.

=====

14 Antworten auf „Geschmorte Paprika mit Rosinen-Feta-Pilaw“

  1. Dieses Gericht werde ich morgen nachkochen.Da ich keinen Süßwein und keinen weißen Balsamico zu Hause habe,muß ich alles in rot nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.