Meine Weihnachtsplätzchen: Mokka-Marmorkringel

Spritzgebäck landet bei mir eher selten auf dem Plätzchenteller. Einen Grund dafür gibt es eigentlich nicht – im Gegenteil, ich erinnere mich schwach an ein schönes Rezept mit Eierlikör, das muss ich mal wieder hervorkramen.

Dieses Jahr habe ich dann aber alternativ zugeschlagen, die Mokka-Marmor-Kringel reizten mich.

Mokka-Marmor-Kringel

Ich habe sie mit einer Sterntülle gespritzt, was mir einen Tick besser gefällt als das glatte Original. Diese Kekse mit sanfter Kaffeenote sind für mich jetzt nicht unbedingt ein typisches Weihnachtsgebäck, mir würden sie auch im restlichen Jahr mit einem schönen Cappuccino schmecken.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mokka-Marmor-Kringel
Kategorien: Plätzchen, Keks, Kaffee, Weihnachten
Menge: 25 Stück

Zutaten

4 Teel.   Espressopulver, löslich
125 Gramm   Butter, weich
125 Gramm   Zucker
      Salz
2     Eier (Kl. M, Zimmertemperatur)
250 Gramm   Mehl

Quelle

  essen&trinken Für jeden Tag, Heft 12/2011
  Erfasst *RK* 15.11.2011 von
  Torsten Svensson

Zubereitung

Espressopulver in 1 El warmem Wasser auflösen. Butter, Zucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers 5 Min. sehr cremig rühren. Die Eier einzeln jeweils 1/2 Min. gut unterrühren. Mehl kurz unterrühren.

Teig in 2 gleich große Portionen teilen, die Espressomischung unter eine Portion rühren. Hellen und dunklen Teig abwechselnd esslöffelweise in einen Spritzbeutel ohne Tülle* füllen. Auf 2 Bleche mit Backpapier ca. 25 Kringel von 5 cm Durchmesser spritzen. Kringel ca. 30 Minuten kalt stellen.

3. Dann nacheinander im heißen Ofen bei 180°C (Umluft 160°C) in der Ofenmitte 13-15 Min. backen. Kringel auf Gitter setzen und abkühlen lassen.

Anmerkung Petra: Gut, problemloses schnelles Spritzgebäck.

*Spritzbeutel mit Zackentülle Nr. 8 verwendet. Auf Rückseite des Backpapiers Kreise mit 5 cm Durchmesser aufgezeichnet (12 pro Blech), diese als Außenbegrenzung zum Spritzen genommen. Restlichen Teig als Stangen gespritzt.

=====

7 Antworten auf „Meine Weihnachtsplätzchen: Mokka-Marmorkringel“

  1. Sehr schön, Petra! Ich kann es direkt fühlen, wie sie auf der Zunge zergehen – und ich liebe Kaffee(Geschmack) über alles!
    Ich finde auch, dass manches Gebäck nicht nur für Weihnachten gedacht sein sollte. Manchmal schmeckt es sogar „unter dem Jahr“ noch viel besser. Schicke Dir einen Duft nach Lebkuchen(soufflé) – aber eigentlich ein Kipferlauflauf mit Lebkuchen, deshalb kann man dieses Dessert auch so wunderbar vorbereiten – aus meiner Küche! Herzliche Adventsgrüße, Angelika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.