Graved Lachs Martini

Exakt vier Tage vor Weihnachten hat Foodfreak meine Menüplanung noch einmal umgeschmissen, indem sie mich auf diesen Gravlax Martini aufmerksam machte. Nein, kein Getränk – aber eine sehr ansprechende, in Martinigläsern servierte Vorspeise mit immerhin einem Hauch Gin.

Graved Lachs Martini

Ich habe gleich nach entsprechenden Gläsern gegoogelt und erfreut ob des niedrigen Preises ein Set mit 6 Cocktailgläsern bestellt.

Beizen des Lachses

Am nächsten Morgen habe ich dann beim Einkaufen tatsächlich ein schönes Stück Lachs ergattert – dank den Feiertagen war die Fischtheke gut gefüllt. Das Beizen ist keine große Sache (hier habe ich es schon einmal für Saibling gezeigt), alternativ kann man natürlich auch fertigen Graved Lachs verwenden.

Gravlax Martini

Und so kam es, dass bei uns am 1. Weihnachtsfeiertag diese Vorspeise auf dem Tisch stand: kinderleicht herzustellen, optisch ein Hingucker und ungemein köstlich, wie alle fanden.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Graved Lachs Martinis
Kategorien: Vorspeise, Salat, Fisch, Gäste
Menge: 5 Personen

Zutaten

H GRAVED LACHS
450 Gramm   Lachs, bevorzugt Wildfang, Mittelstück
1/2 Teel.   Schwarzer Pfeffer; gemahlen
1 Essl.   Abgeriebene Zitronenschale
3/4 Essl.   Ahornsirup oder brauner Zucker
3/4 Essl.   Salz
1 Bund   Frischer Dill; gehackt
1 Essl.   Gin
H LACHS-MARTINI
200-250 Gramm   Lachs
1     Gurke
1-2     Rote Zwiebeln; je nach Größe
1     Avocado, reif aber nicht zu weich
2-3 Essl.   Zitronensaft; frisch gepresst
1-2 Essl.   Frischer Dill; gehackt
H DEKO
5 geh. TL   Creme fraiche
5 Teel.   Forellen- oder Lachskaviar oder
      Zitronenzesten
5     Dillzweiglein

Quelle

  nach
  acommunaltable.com
  Erfasst *RK* 30.12.2011 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Mindestens 2 Tage im Voraus beginnen.

Den Lachs mit der Hautseite auf ein großes Stück Klarsichtfolie legen. Pfeffer, Ahornsirup und Salz in einer kleinen Schüssel mischen und auf den Lachs geben, gut einreiben. Dill und abgeriebene Zitronenschale vermischen und auf dem Fisch verteilen, den Gin darüberträufeln. Den Lachs fest in Klarsichtfolie einpacken, in eine Arbeitsschale legen, ein Brettchen darauf geben und z.B. mit Konservendosen beschweren. 36 Stunden im Kühlschrank beizen lassen.

Den Fisch aus dem Kühlschrank nehmen, die Gewürze abkratzen und den Lachs mit einem feuchten Küchenpapier abwischen (es macht nichts, wenn noch geringe Mengen anhaften). Den Lachs direkt für die Martinis weiter verarbeiten oder wieder einpacken und kalt stellen*.

Für die Graved Lachs Martinis wird etwa die Hälfte des Lachses benötigt. Den Fisch häuten und die braunen Stellen abschneiden, den Lachs in Würfelchen von etwa 1 cm Kantenlänge schneiden, kalt stellen.

Maximal 2 Stunden vorher: Die Gurke schälen, die Kerne herauskratzen und in Würfelchen von etwa 1 cm schneiden. Die Avocado schälen, entkernen und ebenfalls in Würfelchen schneiden, mit Zitronensaft beträufeln. Die Zwiebeln schälen und in Würfelchen von etwa 1/4-1/2 cm Kantenlänge schneiden. Alles in eine Schüssel geben, abdecken, kalt stellen.

Vor dem Servieren die Mischung salzen und pfeffern, vorsichtig mit Zitronensaft und Dill vermischen, abschmecken und auf die Martini- Gläser verteilen. Die Lachswürfelchen sowie einen Klecks Crème fraîche darauf geben und mit dem Forellenkaviar (ersatzweise Zitronenzesten) krönen. Mit einem Dillzweiglein dekorieren.

Dazu ein knuspriges Stück Weißbrot oder Toast reichen.

*Der Lachs hält sich so für etwa 5-7 Tage. Der Rest kann z.B. später dünn aufgeschnitten mit Hofmeistersauce (Honig-Senf-Dill- Sauce) serviert werden.

Anmerkung Petra: ganz einfache, doch optisch sehr hübsche Vorspeise, die ausgezeichnet schmeckt und dazu angenehm leicht ist. Favorit!

=====

25 Antworten auf „Graved Lachs Martini“

  1. Vielen Dank, Petra, das freut mich natürlich ganz besonders. Das Kompliment kann ich nur zurück geben, denn auch wenn ich selten kommentiere, lese ich (fast) alle deine Einträge im Detail und viele haben mich schon zum Nachmachen inspiriert. LG

  2. Oh, sieht das hübsch aus, die Gläser habe ich mir schon bestellt, wird bei der nächsten Einladung kredenzt ! Dank für all die Anregungen, die Familie wünscht ein gesundes, glückliches und ereignisreiches Jahr

  3. Wunderhübsch! Vom Geschmack her stelle ich mir das auch sehr gut vor, aber optisch allein ist es ein super Hingucker. 🙂
    Unsere Cocktailgläser sind ziemlich dezimiert, sobald sie eine Kante ab haben fliegen sie weg (ich glaube, die waren von Ikea, also auch nicht teuer). Ich finde solche Martinigläser immer sehr hübsch, habe auch schon Desserts darin angerichtet.

  4. Und heute ausprobiert, mmm fein und hübsch zugleich – nächste Woche haben wir eingeladen, das wird das Entrée und als Hauptgang kommt Bananen-Curry mit Shrimp und Duftreis, als Dessert wahrscheinlich Pana cotta mit Kaffeelikör – alles Favoriten !

  5. Die Einladung ist vorüber, es war ein voller Erfolg, Graved Lachs Martini fanden alle fein und sooo hübsch, Bananen-Curry ….wurde hochgelobt, als Dessert machte ich dein Rezept Kokosflan mit marinierten Ananas, war wunderbar – alle wollten sofort deine Webseite haben, will mich ja nicht mit fremden Federn schmücken!

  6. Ein wahres Meisterwerk!Das möchte ich unbedingt auf der nächsten Party anbieten. Bei meinen Freunden kommt das sicherlich genauso gut an und dann werde ich von deren Lob berichten 🙂

Schreibe einen Kommentar zu brigitte Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.