Perfekt gebratenes Roastbeef

Roastbeef nach Schuhbeck's Methode – das angebratene Fleisch auf einem Rost im 120°C heißen Backofen bei leicht geöffneter Türe bis zur gewünschten Kerntemperatur garen – haben schon einige Blogger (so z.B. hier, hier und hier) ausprobiert und waren begeistert. Ich reihe mich nun ein – ein anderes Rezept brauche ich nicht mehr.

perfektes Roastbeef, Anschnitt

Das Fleisch stammte aus der hiesigen (schon mehrfach im Blog erwähnten) Hofmetzgerei Höfermühle (Mutterkuhhaltung und eigene Schlachtung) und ließ absolut keine Wünsche offen.

Roastbeef mit scharfem Blumenkohl

Ich habe die Lende bis zu einer Kerntemperatur von 55°C im Ofen gelassen, anschließend den Ofen ausgeschaltet und die Beilage zubereitet: roh gebratener Blumenkohl mit scharfen Kirschpaprika – mein allerliebstes Blumenkohl-Rezept, was sicher auch manchen Blumenkohl-Hasser überzeugen würde, wenn er sich rantrauen würde 😉 Nach 20 Minuten saß ich dann vor diesem Teller – ein absoluter Traum. Wie schön, dass noch reichlich für einen kalten Aufschnitt übrig bleibt!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Perfekt gebratenes Roastbeef
Kategorien: Fleisch, Rind
Menge: 6 Personen

Zutaten

1,2 kg   Roastbeef
      Salz
      Pfeffer
      Butterschmalz; zum Anbraten

Quelle

  meine Vorgehensweise
  nach Schuhbeck
  Erfasst *RK* 20.12.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Fleisch etwa 1 Stunde vor Bratbeginn aus dem Kühlschrank nehmen.

Den Backofen auf 120°C vorheizen, dabei ein Backblech mit aufgelegtem Rost auf die mittlere Schiene schieben.

Falls vorhanden die Fettschicht des Roastbeefs rautenförmig einschneiden, dabei die Silberhaut so gut es geht mit einschneiden. Das Fleisch kräftig salzen und pfeffern.

Eine schmiedeeiserne Pfanne erhitzen, das Butterschmalz darin schmelzen lassen und das Fleisch von allen 6 Seiten kräftig anbraten (jeweils etwa 2 Minuten).

Das Fleisch auf den Rost in den Backofen legen, ein Fleischthermometer einstechen, die Türe des Backofens mit einem Kochlöffel einen Spalt offen halten.

Das Fleisch bis zu einer Kerntemperatur von 55°C braten – das hat bei mir etwa 2 Stunden gedauert. Nun den Backofen ausschalten und das Fleisch darin vor dem Anschneiden noch etwa 20 Minuten ruhen lassen.

Reste abgekühlt in Alufolie wickeln und kalt aufschneiden.

Anmerkung Petra: rosa durch und durch, butterzart, perfekt gebraten.

=====

38 Antworten auf „Perfekt gebratenes Roastbeef“

  1. Die einfachste Bearnaise der Welt

    Heute geht es um die Sauce genauer, die Sauce béarnaise. Die Bearnaise ist eine Schwester der Hollandaise, eine aufgeschlagene Buttersauce, in diesem Fall basierend auf einer Reduktion aus Wein, Essig, Estragon, Kerbel und Schalotten, wobei Est…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.